Aktualisiert Donnerstag, 6. Juni 2024

Siggi Exner
Bramsche- Engter
Deutschland

NEU
Meine schönsten Bilder
Bildergalerie auf der neuen Homepage

Falls beim Aufruf der neuen Webseite eine Sicherheitswarnung erscheint, können sie dies ignorieren, denn es werden keine Daten  von ihnen verlangt. Leider stellt der Provider nur gegen Zusatzkosten den neusten Übertragungsstandard für die neue Webseite zu Verfügung. Ein anonymes Surfen ist trotzdem weiterhin möglich.

Dünen Sandlaufkäfer_014181

Varusschlacht in Kalkriese?
Gedanken zur Schlacht

Testbericht über das neue Kampfspiel
First Life

Herzlich willkommen

Mohn

Diese Homepage hat zwei verschiedene Schwerpunkte

Blaukehlchen-m

Mit der Entwicklung eines Naturgartens befasst sich das Garten - Projekt. Aktuelle Beobachtungen aus dem Garten bzw. Umland sind unter News Naturbeobachtungen zu finden. In der umfangreichen Datenbank (aktuell 21321 Eintragungen von über 1000 Arten) die ständig erweitert wird,  finden Sie alle meine Beobachtungen  von der einheimischen Flora und Fauna. Dort sind die Veränderungen besonders der Fauna in der Umgebung über Jahre  dokumentiert. Unter Bilder (aktuell 2829)  sind die Naturfotos nach der gängigen Taxonomie und Systematik in der Biologie eingeordnet. Wenn nicht extra erwähnt, sind die Fotos von Fauna und Flora im eigenen Garten fotografiert worden. Die unglaubliche Anzahl an Arten, zeigt wie wertvoll so ein  kleiner Naturgarten sein kann. Leider ist mit der extrem dichten Bebauung des Unterdorfes, sowie der starken Nutzung des Unterdorfteiches  und die mutwillige Teilzerstörung des Gartens ab 2005 die Artenvielfalt dramatisch zurückgegangen. Deshalb kommen ab 2018 die allermeisten Fotos und Beobachtungen aus anderen Gebieten. Hier sticht besonders ein neues Projekt heraus. Zusammen mit meinem Freund Wolfgang Bücker, dem die Fläche gehört, gestalten wir eine ehemalige intensive Landwirtschaftsfläche um, sodass ein neues Naturparadies entsteht. Viele Fotos und Beobachtungen kommen nun von der Renaturierungsfläche.  Demnächst wird eine Sonderseite auf dieser Homepage veröffentlicht.
Insgesamt sind Fotos von 941 Arten abgebildet.

Mond mit Jupiter

Im zweiten Teil unter Astronomie News finden Sie aktuelle News zur Raumfahrt und Astronomie, sowie Beobachtungstipps über den aktuellen Sternenhimmel und weitere Berichte und Bilder über die Raumsonde Cassini/ Huygens, der Sonnenfinsternis 2006, der Sonnenfinsternis 1999 und  dem VHS - Kurs.
Insgesamt  hat diese Homepage 397 Seiten, die fast alle ständig aktualisiert werden. Siehe Aktualisierung links oben
Beginn der Homepage 2004
Leider ist der
Internetzugang fast an seiner Kapazitätsgrenze  von 1 Gigabyte  angekommen. Auch die benutzte Software wird nicht weiter entwickelt. Darum nutze ich nun meine 2. Internetadresse unter Siegfried-Exner.de. Dort beabsichtige ich meine Lieblingsbilder zu Veröffentlichen. Durch die neue Software ist die Betrachtung der Bilder  mit Mobilgeräten besonders geeignet.
Leider aber hat der Zweitzugang nicht den neusten Übertragungsstandard. Dies führt in den meisten Browser zu einem Warnhinweis. Dies können sie ignorieren, da sie als  Besucher*innen anonym die Seiten betrachten können.
Beide Homepage sind werbefrei und haben daher keine Cookies!

Fernsehturm mit Mond

Natur entdecken

Durchblick Durchblick2 Weichkäfer Distelfalter-vorn-nah

Wie können die Menschen nur an Gott glauben und ihn lieben, wenn sie doch gleichzeitig seine Schöpfung verachten?
Warum zerstören die Menschen diesen Planeten auf dem sie leben müssen?

Der Hauptgrund liegt in der unheilvollen Aussage die Gott laut Bibel gesagt haben soll:

>>Seid fruchtbar und mehret euch und füllet die Erde und machet sie euch untertan und herrschet über die Fische im Meer und über die Vögel unter dem Himmel und über das Vieh und über alles Getier, das auf Erden kriecht.<<
Diese Aussage und die Behauptung: dass die wahren Gläubigen, die Krone der Schöpfung, das Ebenbild Gottes sind.

Dies alles führte zur einer fatale Fehleinschätzung, die in einer narzisstischen Denkweise überging, dass wir alles aber auch alles mit diesem Planeten und seinen Bewohnern machen können was wir wollen. Ungläubige unterdrücken, versklaven, ja sogar auszurotten, sowie gleich die gesamte Natur gnadenlos ausbeuten und vernichten.
Mehre 1000 Jahre Gehirnwäsche seitens der monotheistischen Religionen hat uns immer weiter von der Natur entfernt. Wir betrachten die Natur als ein unerschöpflichen, kostenlosen Selbstbedienungsladen. Wir glauben, dass die Natur gefälligst sich nach uns richten muss.
Mit dieser Denkweise aber versuchen wir nun die Probleme zu lösen, die uns erst in diese aussichtslosen Lage gebracht haben.
Die Natur  aber lässt nicht mit sich reden. Sie macht keine Kompromisse und mit ihr kann man nicht verhandeln, weder über den Preis, noch über die verbleibende Zeit. Wer nimmt, der muß auch geben. Denn Gier ist fürwahr eine Todsünde.
Die Naturvernichter können eine Partei in die Knie zwingen und die Menschen blenden, zum Schaden aller. 
Sie können uns weiter dazu bringen das Goldene Kalb anzubeten dass da heißt:  Wachstum, Wachstum und nochmals Wachtum. Wachstum um jeden Preis. >Weiter so Deutschland keine Experimente< die wahre CDU Wahlkampfparole. 
Unkontrolliertes Wachstum ist wie ein Krebsgeschwür, wer dies ignoriert, der muss sterben
Unsere Verblendung ist so groß, dass wir bereit sind sogar über die Klippe zu springen. Ein Sprung ohne Rückkehr
 
Und so schreitet das Unheil unaufhaltsam voran, bis wir auf den Boden zerschmettern.

Wenn der Mensch sich selbst ausgerottet hat und kein Lebewesen mehr über Gott und die Welt philosophiert, stirbt dann nicht auch der Gott, der doch alles nur für UNS erschaffen hat?

Leider werde die  Seiten nicht in allen Browser und Smartpfones gleich dargestellt.
Beste Darstellung in einer Auflösung von 1024x789 Pixel
sowie Texteinstellung im Browser: Times New Roman 16
Links sind in Gelbe, Weiße und  Pinke Schrift .