ISS-STS-119

ISS mit Discovery STS-119 kurz vor dem Andocken am 17.03.2009

Roboter R2 beginnt mit seiner Ausbildung auf der ISS. Zum Video

Zur umfangreichen Linkliste.

Aufbau der ISS im Zeitraffer.

ISS 2011

ISS 2011

Von links oben nach rechts unten: Space Shuttle Endeavour am Verbindungsmodul Harmony das vom europäischen Forschungsmodul Columbus links und rechts vom japanischen Labormodul Kibo flankiert wird. Weiter geht es mit dem US-Labormodul Destiny, dem erste US-Verbindungsmodul Unity und den beiden russischen Module Sarija und Swesda. Am Schluss befindet sich das europäische ATV-2 . Nach unten zeigt das  russischen Progress- und weiter rechts das  Sojus- Raumschiff.
Zur russische Raumstation mit Space Shuttle Atlantis.

ISS

ISS fliegt über die Schulter des Orions 20.03.2009

3D-5578866043_7ffdd6c0dd_o

Cady Coleman in 3D Rot-Grün Brille benutzen. Weiters Bild Bilder ESA/NASA

3D Video über die ISS mit deutschen Ton

Selbes Video in normal Ansicht

NEU: ISS Live
Ob Echtzeitdaten über die Lebenserhaltungssysteme, Außenbordeinsätze oder welches Experiment wird gerade durchgeführt, man ist immer live dabei. Noch  ist nicht alles freigeschaltet und in englisch. Soll sich aber bald ändern.

News Ticker Raumfahrt

08.06.17       ILS bringt den EchoStar XXI Kommunikationssatelliten in den Orbit.

Gestartet wurde der für Europa bestimmte Satellit mit einer Proton Rakete von Baikonur aus.

 

05.06.17       Indiens neue stärkste Trägerrakete GSLV MkIII bringt den Kommunikationssatelliten GSAT-19 ins All.

Die neue 43 m Hohe und 640 Tonnen schwere Rakete soll in Zukunft den bemannten Raumflug ermöglichen. Von  Satish Dhawan Space Center in Sriharikota wurde der 3.136 kg schweren Satellit in den geostationären Transferorbit gebracht. Er ist für den indischen Markt bestimmt.

04.06.17       Der Drachen kommt, der Schwan geht.

Der Raumfrachter Cygnus dockte mit Müll beladen von der ISS ab. Er macht dadurch platz, damit das Dragon Raumschiff am 5. Juni andocken kann. Bevor es am 11. Juni in der Atmosphäre verglüht wird wieder ein Feuerexperiment (SAFFIRE III) durchgeführt. Desweiteren werden noch zwei Cubesat-Satelliten ausgesetzt.

03.06.14       SpaceX startet erstmals eine gebrauchtes Dragon-Raumschiff zur ISS.

Archiv
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005
2004

Damit wurde erstmals nicht nur die Erststufe der Falcon 9 Rakete wiederverwertet. Der schon in September 2014 (mehr) gestartete Drachen bringt nun 2.700 kg Fracht zur ISS. Mit dabei sind unter anderem auch 40 Mäuse und tausende Fruchtfliegen. Ein mitgeführtes Astrophysik Experiment (NICER) soll erforschen ob Neutronensterne sich als eine Art interstellares GPS-Navigationssystem eignen. Weiter dabei sind verbesserte Solarzellen (ROSA) und Erdbeobachtungsinstrumente (MUSE). Gestartet wurde von Cape Canaveral aus. Dort landete auch erfolgreich die Erststufe.

01.06.17       Arianespace bringt zwei Kommunikationssatelliten in den geostationären Transferorbit.

Mit einer Ariane 5 ECA Trägerrakete wurde ViaSat-2 und EUTELSAT 172B von Kourou aus gestartet. Sie sollen den amerikanischen- bez. den Asien-Pazifik Raum bedienen. Mit 10.865 kg Nettogewicht wurde ein neuer Startrekord aufgestellt. Für Eutelsat ist es der erste voll elektrischer Kommunikationssatellit.

25.05.17       Neuseelands erster kommerzieller Raketenstart nicht ganz gelungen.

Durch das Versagen der zweiten Stufen misslang  der erste Start. Electron ist eine 17 m hohe, zweistufige, Flüssigkeitsrakete der neuseeländisch, amerikanischen Firma Rocket Lab. Sie soll Kleinsatelliten in den Erdnahen Orbit bringen. Gestartet wird sie vom Seaside-Launchpad auf der Halbinsel Mahia.

18.05.17       Arianespace bringt den Kommunikationssatelliten SES-15 in den geostationären Transferorbit.

Mit eine Sojus Trägerrakete wurde der erstmals  voll elektrisch angetriebene Satellit der Firma SES von Kourou aus gestartet.

16.05.17       Falcon 9 bringt den Kommunikationssatelliten Inmarsat 5 F in den geostationären Transferorbit.

Er soll vor allem das Kommunikationsnetzwerk Global Express verstärken. Da der Satellit mit 6.100 kg Gewicht die Rakete voll beanspruchte, war eine Rückkehr der Erststufe mangels Treibstoff nicht mehr möglich. 

07.05.17       Mini Shuttle X-37B landet sicher nach 718 Tagen geheimer Mission im Orbit. 

OTV-4 ist damit die mit Abstand längste Mission des militärischen Shuttle´s der Air Force.  Mehr

06.05.17      Ariane 5 bringt zwei Kommunikationssatelliten in den geostationären Transferorbit.

Die von Kourou gestarteten Satelliten SGDC und Koreasat-7  bedienen den brasilianischen Markt bzw. den östlichen asiatischen Raum. 

27.04.07       Cassinis furioses großes Final beginnt. Cassini fliegt durch das “Nadelöhr”.

Mit 124.000 km/std flog die Sonde erstmals durch die nur 3.000 km breite Lücke zwischen Saturn und der Innenkante des Rings. Um sich vor Eisbrocken zu schützen, flog sie mit der Hauptantenne voraus. Bei der jetzt gewählten polaren Umlaufbahn steht die Untersuchung des Saturns im Vordergrund, da sie die  Monde nicht mehr anfliegen kann.  21 weitere enge Passagen wird sie noch durchführen, bevor sie am 15 Sep. 2017 kontrolliert zum Absturz auf dem Saturn gebracht wird.  Update 1. Mai: Ohne Probleme den ersten “Tauchgang” überstanden.  Es stellte sich heraus, dass die Lücke clean ist. Es wird daher überlegt, die Hauptantenne nicht mehr als Schutzschild  zu benutzen um die Instrumente  besser einsetzen zu können.   Zur Sonderseite

21.04.17       Der “Unverwüstliche” startet zu neuen Taten. 13 Jahre und noch nicht “ müde”.

Der Kleine Marsrover Opportunity befindet sich seit 2014 auf dem 5 km langen, erhöhten Kamm “Cape Tribulation” am Rand des 24 km großen Endeavour-Kraters. Jetzt geht es weiter Richtung Süden in das Tal  "Perseverance Valley" das den Kraterrand durchschneidet. Dies ist sehr wahrscheinlich durch Wasser geschehen.    Mehr

20.04.17       China startet ersten Raumtransporter zum “Himmelspalast 2“

Tianzhou-1 dient als Testlauf für die erste Raumstation. So soll es unter anderem an die Teststation Tiangong-2 vor und rückseitig Andocken und die Station betanken. Gestartet wurde der Frachter mit eine Rakete vom Typ Langer Marsch 7 von Wenchang Satelliten Center auf der Insel HainanMehr

18.04.17       Ein “Schwan” fliegt zur ISS.

Von Cape Canaveral aus wurde das Raumtransporter Cygnus mit einer Atlas V-Rakete gestartet. Sie bringt 3,4 t Material zur ISS. Ab Oktober sollen wieder die Starts mit der eigenen Antares-Rakete erfolgen.  Sie war 2014 kurz nach dem Start explodiert.

06.04.17     Den Weltraummüll auf der Spur. SAMRTnet TM   nimmt seine Arbeit auf.

Mit ihren nun zwei Teleskopen, die in der Schweiz und Südafrika stehen, kontrollieren DLR und GSOC  von Oberpfaffenhofen aus  die geostationäre Bahn. Alle Objekte ab 30 cm werden dabei erfasst. Zwei weitere in Australien und Südamerika sollen folgen. Damit macht sich Europa von den Amerikaner unabhängig.

04.04.17       Neue Horizonte für New Horizons. Die Hälfte der Strecke zu 2014 MU69 geschafft.

Während der ganze Zeit war die Pluto-Sonde beschäftigt ihre Daten zur Erde zu übermitteln. Sie ist mittlerweile 5,7 Milliarden km von der Erde entfernt. Dabei braucht das Signal 5 Std. und 20 Min. Nun geht sie für 157 Tage in ihren wohlverdienten Winterschlaf. Im Januar 2019 soll sie dann das Kuiper-Gürtel-Objekt MU69 untersuchen. Noch nie zuvor wurde ein so weit entferntes Objekt besucht.  Mehr

30.03.17       Falcon 9 startet zum zweiten mal und bringt den Kommunikationssatelliten SES 10 in den Orbit.

SpaceX schaft als Erster eine schon gebraucht Erstufe wieder zu verwenden. Sie brachte im April 2016 die Dragon-Kapsel zur ISS (mehr). Nun startete sie wieder von Cape Canaveral aus und brachte den Satelliten in den geostationären Transferorbit. Nach der Trennung landete die Erstufe sicher auf der Seeplattform vor der Küste Floridas. Zum ersten mal gelang auch die Nutzlastverkleidung mit Hilfe von Fallschirmen sicher zu bergen. SpaceX will langfristig möglichst die gesamte Rakete wieder verwerten um Kosten zu sparen.  Der mitgeführte Satellit soll Zentral- und Südamerika bedienen.

16.03.17       Boeings Starliner CST-100 absolviert erfolgreich Fallschirm-Test.

Bereits 2018 soll die kommerzielle Raumkapsel mit einer Atlas V Rakete Astronauten zur ISS bringen.

16.03.17       SpaceX Falcon 9 bringt den Kommunikationssatelliten EchoStar-23 in den geostationären Transferorbit.

Er soll Brasilien mit TV und Internet versorgen. Im Gegensatz zu sonstigen Starts wurde die Erststufe nicht für eine weiche Landung konzipiert, da der Satellit mit 6 Tonnen Gewicht zu schwer war. Zusätzlicher Treibstoff für die Landung war daher nicht drin.

07.03.17       Zweiter Umweltüberwachungssatellit aus dem europäischen Copernicus-Programm gestartet.

Knapp zwei Jahre nach dem Start von Sentinel 2A  (mehr), ist nun auch sein Zwilling Sentinel 2B gestartet. Mit einer Vega Trägerrakete gelang er von Kourou aus in den sonnensynchronen Orbit. Beide Satelliten werden jetzt alle 5 Tage die gesamte Landoberfläche und Vegetation zwischen der 84° nördliche und südlicher Breite beobachten und dabei jegliche Veränderungen dokumentieren. Dies soll besonders der Landwirtschaft, Umwelt- und Katastrophenschutz zu gute kommen. In den kommenden Monaten sollen noch die letzten zwei Sentinel Satelliten folgen. Mit sechs Erdbeobachtungssatelliten ist das Copernicus-Programm dann vollständig.

02.03.17       China startet Testsatellit Tiankun 1 erstmals mit der neuen Feststoffrakete Kaituo 2

Die Rakete basiert vermutlich auf der damaligen Interkontinental Rakete CSS-9. Sie brachte den Satelliten in eine polare, sonnensynchrone Bahn.  Gestartet wurde von Jiuqian in der Wüste Gobi.

01.03.17       Spanische Firma Zero 2 Infinity testet erfolgreich Raketenstart von einen Ballon aus.

Nach vier Jahren Entwicklung gelang der Start einer kleinen Rakete Bloostar. Mit einen Höhenballon wurde sie auf eine Höhe von 25 km gebracht bevor sie sich ausklinkte. Geplant sind bis zu 75 kg leichte Satelliten in einer sonnensynchronen Bahn auf 600 km Höhe zu bringen.

19.02.17       Falcon 9 startet vom historischen Startplatz Pad 39A zur ISS.

Einst startete von dort  Apollo 11 zum Mond und das Space Shuttle zur ISS. Nun benutzt die Startrampe SpaceX. Neben Versorgungsgüter bringt die Dargon-Kapsel auch zwei Erdbeobachtungsinstrumente zur ISS. Außen angebracht  werden sie Blitze (LIS) und die Stratosphäre (SAGE III) erforschen. Wie geplant landete die Erstufe nach der Abtrennung erfolgreich nur unweit vom Startplatz.

17.02.17       Immer das Beste daraus machen. Juno bleibt in der 53-Tage-Umlaufbahn um den Jupiter.

Eigentlich sollte die Jupitersonde nach zwei Umläufen in eine 14 tägige Umlaufbahn einschwenken und für den Rest der Mission dort bleiben. Da ein Schaden am Triebwerk eine weitere Zündung zu gefährlich machen, entschloss man sich die Bahn nicht zu verändern.  Damit ist nun die weitere Untersuchung des äußern Magnetfeldes des Jupiters möglich. Auch eine deutliche Verlängerung der Mission steht nichts im Wege, da die Strahlenbelastung dank der größer Umlaufbahn geringer ist.   Mehr

14.02.17       Ariane 5 erster Start in diesem Jahr bringt zwei Kommunikationssatelliten in den Orbit.

Von Kourou aus wurde der brasilianische Sky Brasil-1 und der indonesische Telekom-3S -Satellit in den geostationären Transferorbit gebracht.

14.02.17       Indiens ISRO stellt einen neuen Rekord auf. Gleich 104 Satelliten mit einem Start.

Eine PSLV-Trägerrakete brachte neben den Erdbeobachtungssatelliten Cartosat-2 weitere 103 Nanosatelliten aus verschiedenen Ländern in eine sonnensynchrone polare Umlaufbahn. Gestartet wurden sie vom Satish Dhawan Center auf der Insel Sriharikota aus.

14.02.17       Von wegen trinken. Besser ist  Alkohol als Raketentreibstoff.

DLR und die brasilianische Raumfahrtagentur AEB entwickeln und testen in Lampoldshausen ein Oberstufen-Triebwerk L75 dass mit einem “grünen” Treibstoff betrieben wird. Alkohol  wie auch Methan soll zukünftig den hochgiftigen Hydrazin-Treibstoff ersetzen.

28.01.17       Erster SmallGEO-Satellit  “made in Gremany” auf dem Weg zum geostationären Orbit.

SmallGEO ist eine modulare Plattform für geostationäre Satelliten der 3 Tonnen Klasse, die die üblichen  6 bis 8 Tonnen schweren Satelliten ersetzen kann.  Entwickel, gebaut und getestet wird diese flexible einsetzbare Plattform von OHB System AG in Bremen. Als Antrieb gibt es eine klassische, hybride und elektrische Variante. Zum ersten Einsatz kam die Plattform beim spanischen Kommunikationssatelliten Hispasat 36W-1. Gestartet wurde er mit einer Sojus Rakete von Kourou aus.

14.01.17       SpaceX erster Start nach dem Unfall im September 2015.

Ihre Falkon 9 Trägerrakete brachte den Kommunikationssatelliten der nächsten Generation Iridium 10 auf seine Umlaufbahn. Auch die Landung der Erststufe auf einer Seeplattform vor der Küste Kaliforniens gelang. Gestartet wurde von der Luftwaffen Basis Vandenberg aus.

09.01.2017   China eröffnet das neue Raumfahrtjahr. Weiteren Erdbeobachtungssatelliten gestartet.

Neben Lingqiao C, der Dritte aus der  Jiling 1 Gruppe (mehr), sind noch zwei weitere Cubesats Kommunikationssatelliten (XingYun Shian 1 und Caton 1) mit am Bord. Gestartet wurden sie mit einer Feststoffrakete vom Typ Kuaizhou 1A von Jiuquan in der inneren Mongolei aus.

2016

29.12.16       Fehlstart zum Schluß. Zwei chinesische  Erdbeobachtungssatelliten auf der falschen Bahn.

Ob die beiden Satelliten vom Typ Gaojing-1 noch aus eigener Kraft ihre vorgesehene sonnensynchrone Bahn erreichen, ist noch unklar. Gestartet wurden sie mit einer Rakete vom Typ Langer Marsch 2D von Taiyuan Space Center aus.

21.12.16       Ariane 5 bringt zwei Kommunikationssatelliten in den geostationären Transferorbit.

One-D1 soll den zentralen amerikanischen Raum bedienen. JCSat-15 ist dagegen für den japanischen Raum bestimmt. Sein komplexer Antennenturm wurde zum ersten mal in 3-D Druckverfahren hergestellt. Dies war der siebte Start einer Ariane 5 im diesem Jahr.

20.12.16       Japan startet Satellit zur Erforschung des Van-Allen-Gürtel.

ERG wurde gestartet mit Rakete vom Typ Epsilon von Uchinoura Space Center aus.

18.12.16       High-Speed- Satellit Echo Star 19 gestartet.

Mit einer Atlas V Trägerrakete wurde der Satellit von Cape Canaveral aus gestartet .Er soll Nordamerika mit High-Speed Internet versorgen.

15.12.16       Acht Kleinsatelliten verfolgen Hurrikans. CYGNSS-Mission gestartet.

Mit einem Orbital Stargazer L-1011 Trägerflugzeug  wurden die amerikanischen Satelliten zusammen mit der Trägerrakete  Pegasus XL auf die eigentliche Starthöhe gebracht. Nach dem ausklinken der Rakete brachte sie die Satelliten auf eine Höhe von 508 km. Von dort werden sie die Windgeschwindigkeit über den Ozeanen messen.

14.12.16       Europäisches Navigationssystem Galileo steht ab heute zur Verfügung.

Damit ist das erste, rein zivile Navigationssystem der Welt für jedermann nutzbar.

09.12.16       Ein weiterer “Weißstorch” auf dem Weg zur ISS.

Der japanische Raumfrachter Kounotori 6 (HTV-6) bringt 4,1 t Fracht zur Station. Gestartet wurde er mit einer H-II-B Rakete von Tanegashima Space Center aus. Update 13. Dez.: Erfolgreich angedockt.

07.12.16       Erstmals völlig autonomes Rendezvous im All nur mit Hilfe von Bilddaten.

Dem DLR gelang dieses Kunststück mit dem BIROS Satelliten. Dieser näherte sich nur mit Hilfe einer passiven Kamera einem 10 cm großen passiven Picosatelliten. Aus Sicherheitsgründen kam er bis auf 50 m  an BEESAT-4 ran. Auffinden und Bahnberechnungen wurde dabei ohne das Eingreifen einer Bodenstation vom Satelliten eigenständig erledigt. Durch dieses in der Raumfahrtgeschichte einmalige Experiment AVANTI wird die Beseitigung von Weltraumschrott in Zukunft ermöglicht.

05.12.16       Arieanespace bringt türkischen Erdbeobachtungssatelliten Göktürk-1 in eine sonnensynchrone Umlaufbahn.

Gestartet wurde der Satellit mit einer Trägerrakete vom Typ Vega von Kourou aus. Er soll sowohl zivil aus auch militärisch genutzt werden.

05.12.16       Cassini auf spektakulärer Abschiedstour.

Ihre letzten Monate, bevor die Sonde am 15. Sep. 2017 auf dem Saturn verglüht, widmet sie sich dem Saturn und deren Ringe. In einer einwöchigen, polaren Umlaufbahn nähert sie sich immer weiter den Planeten. Am 04. Dez. durchquerte sie dabei zum ersten Mal die Ringebene in der Nähe des schwachen F-Rings in 91.000 km Entfernung von der oberen Saturnschicht. Zur Sonderseite

02.12.16       ESA Ministerratskonferenz bewilligt 10,3 Milliarden für die Raumfahrt.

Deutschland beteiligt sich mit 2 Milliarden. Unter anderem wurde eine weitere Beteiligung an der ISS bis 2024 beschloßen. Als Gegenleistung liefern die Europäer den USA ein weiteres Servus-Modul für den bemannten Raumflug zum Mond mit der Orionraumkapsel. Dies wurde am 7. Dez. beschlossen.

01.12.16       Russisches Versorgungsraumschiff Progress 65 auf dem Weg zur ISS abgestürzt.

Kurz vor dem erreichen der Umlaufbahn stürzte das Frachtschiff aus 190 km Höhe ab. Die Trümmer fielen entlang der mongolischen Grenze. Sie sollte eigentlich 2,3 Tonnen Fracht liefern.

19.11.16       Amerikanischer Wettersatellit GOES-R (16) auf dem Weg zum Geostationären Orbit.

Dies ist der erste von vier neuen Wettersatelliten der neuen Generation. Seine extrem hohe Auflösung soll die Hurrikan- und Tornadoprognosen deutlich verbessern. Er ist der erste Satellit der vom Geostationären Orbit aus, die Blitze der westlichen Hemisphäre  fotografieren kann und dass 200 Mal pro Sekunde. Als weiter Aufgabe soll er die  Sonnenstürme beobachten. Gestartet wurde der Satellit mit einer Atlas-V-Rakete von Cape Canaveral aus.

17.11.16       Französischer ESA Astronaut Thomas Pesquet auf dem Weg zur ISS.

Zusammen mit der amerikanischen Astronautin Peggy Whitson und den russischen Kosmonauten Oleg Nowizki werden sie die jetzige Mannschaft ablösen. Pesquet ist der erste französische Astronaut auf der ISS. Er wird dort 6 Monate bleiben. Gestartet  sind sie mit einer Sojus-SM-03 von Baikonur in Kasachstan aus. Update 19.Nov.: erfolgreich angedockt.

17.11.16       Vier auf einem Streich. Ariane 5ES  bringt gleich vier weitere Galileo-Satelliten auf ihre Umlaufbahn.

Damit stehen jetzt 18 Satelliten für das europäische Navigationssystem zu Verfügung, sodass  die ersten Galileo-Dienste nun bereitgestellt werden können. Bis 2020 soll System mit dann 30 Satelliten voll ausgebaut sein.  Gestartet wurden sie wie immer von Kourou in Französisch-Guayana aus.

11.11.16       Amerikanischer kommerzieller Erdbeobachtungssatellit WorldView 4 gestartet.

In 617 km Höhe wird der Satellit auf seinem polaren sonnensynchronen Orbit, Bilder mit einer Auflösung von 31 cm erstellen. Mit am Board waren noch weitere 11 CubeSats, die verschiedene Experimente ausüben. Gestartet wurden sie mit eine Rakete vom Typ Atlas-V von der Luftwaffenbasis Vandenberg in Kalifornien aus.

03.11.16       Chinas neue Schwerlastrakete Langer Marsch 5 startet zum Jungfernflug.

Sie kann bis zu 27,6 t in die niedrige Erdumlaufbahn bringen. Damit kann der geplante Aufbau einer eigenen Raumstation beginnen. Gestartet wurde die Rakete vom extra dafür neugebauten Raumfahrtzentrum Wenchang auf der Insel Hainan in Südchinesischen Meer.

02.11.16      Japanischer Wettersatellit Himawari-9 gestartet.

Mit eine H-2A Rakete wurde der Satellit von Tanegashima aus auf den geostationäre Transfeorbit gebracht.

19.10.16       Europäische Marssonde ExoMars 2016 (TGO) ist erfolgreich in den Marsorbit eingeschwenkt.

Leider schient ihr Lander Demonstrator Schiaparelli zur gleichen Zeit den Abstieg nicht vollständig geschafft zu haben. Nach ersten Auswertungen wurde das Abbremsen durch den Fallschirm, Hitzeschild und Bremsraketen minimal zu früh ausgelöst. Noch ist unklar ob er weich gelandet ist, da der Funkkontakt kurz vor der Landung abgebrochen ist. Trotz alledem reichen die Daten wohl aus, um 2020 den eigentlichen Lander für den Marsrover sicher zu landen. Dagegen ist die Sonde bei bester Gesundheit. Sie  soll die Atmosphäre nach Gasen untersuchen, die eventuell von Bakterien stammen.   Mehr

17.10.16       Orbital ATK bringt ihren Raumfrachter Cygnus auf dem Weg zur ISS.

Kurz vor Mitternacht gelang der erste Start der verbesserten Antares Trägerrakete die wieder mit einem russischen Raketenmotor ausgestattet ist. Sie bringt 2,3 Tonnen Fracht zur Raumstation. Gestartet wurde die Rakete von Wallops Island Verginia. Dies ist der erste Start des Unternehmens seit den Unfall in Oktober 2014. Mehr  

17.10.16       Chinas elftes “Götterschiff” fliegt zum “Himmlischen Palast.”

Zwei Astronauten sind mit dem Shenzhou 11 Raumschiff auf dem Weg zur neuen Raumstation Tiangong-2. Dort sollen sie 30 Tage bleiben um die verschiedenen Systeme zu testen. Dies gilt als Vorbereitung für die eigentliche Raumstation. Gestartet wurde das Raumschiff mit einer Rakete vom Typ Lander Marsch 2F von Jiuquan aus.   Mehr  Update 18.Okt.: Erfolgreich angedockt. Update 19 Nov.: Zurück auf der Erde.  In der Inneren Mongolei gelandet.

05.10.16       Ariane 5 bringt zwei Kommunikationssatelliten in den geostationären Transferorbit.

Von Kourou aus wurden die beiden Satelliten  SKY Muster II für australischen und GSAT-18 für den indischen Markt gestartet.

30.09.16       Und tschüß. Rosetta beendet ihre erfolgreiche Mission mit einer “Landung” auf dem Kometen “Tschuri”.

Um 13:19 Uhr MESZ kam ihr letzte Signal. Mit diesem gezielten Absturz endete nach über 12 Jahren im All und zwei Jahren aktiver Forschung am Kometen, der größte Erfolg der europäischen Raumfahrt. Durch die immer weitere Entfernung von der Sonne, können die Solarzellen nicht mehr genug Energie liefern. Sie wird nun auf ”ewig” mit den Kometen durch das Sonnensystem reisen. Noch Jahre werden die Wissenschaftler mit der Auswertung aller Daten beschäftigt sein. Mehr

26.09.16       Indische PSLV-C35 bringt acht Satelliten in eine polare Umlaufbahn.

Neben den Wettersatelliten SCATSAT-1 flogen noch weitere Minisatelliten mit. ALSAT-1B, -2B und -1N für Algerien, NLS-19 für Kanada, Pathfinder-1 für die USA und 2 indische Uni Satelliten PRATAM und pisat. Gestartet wurden sie von Satish Dhawan Space Centre (SDSC) SHAR, in Sriharikota aus.

16.09.16       Europäische Vega Rakete bringt PeruSAT-1 und SkySats-4bis-7 in eine sonnensynchrone Umlaufbahn.

Perus erster Erdbeobachtungssatellit wurde zusammen mit 4 weiteren Micro-Satelliten der Firma Terra Bella (Google) für die kommerzielle Erdbeobachtung von Kourou aus gestartet.

15.09.16       China startet ihren zweiten “Himmelspalast” Tiangong-2

Das unbemannte Forschungslabor ist der Nachfolger von dem erst im März dieses Jahres verglühten Tiangong-1. (mehr) In den 10,4 m großen Labor soll in 393 km Höhe ab Mitte Oktober für 30 Tage zwei Astronauten forschen. Dies gilt als Generalprobe für die eigentliche Raumstation die ab 2020 in gleicher Höhe gebaut werden soll. Das Raumlabor wurde mit einer Rakete von Typ Langer Marsch-2F von Jiuquan aus gestartet.

09.09.16       Amerikanische Asteroidensonde Osiris-Rex auf dem Weg zum Asteroiden Bennu .

Im August 2018 soll die Sonden den 500 m Brocken erreichen und ihn zweieinhalb Jahre begleiten. Im Sommer 2020 soll sie eine Probe entnehmen und diese zurück zur Erde bringen. Die Ankunft ist für 24. Sep. 2023 geplant. Gestartet wurde die Sonde mit einer Atlas-V-Rakete von Cap Canaveral aus.

05.09.16       Kurz vor Schluß findet Rosetta doch noch “Baby” Philae wieder.

Knapp einen Monat vor Beendigung der Mission gelingt es dem Rosetta Team doch noch den Kühlschrank großen Lander an einem schattigen Plätzchen im Gebiet von Abydos zu finden. Aus 2,7 km gelang die Aufnahme mit der OSIRIS Kamera. Auch wenn Philae schon lange den Kältetod erlegen ist, können nun die Daten im Kontext mit ihrer genauen Lage gebracht werden.   Mehr

philae_foundbig

Philae auf dem Kometen Tschurjumow-Gerassimenko
(Bild: ESA)

01.09.16       Falcon 9 explodiert auf der Startrampe während eines Testlaufes.

Am 3.  Sep. sollte die Trägerrakete eigentlich den Facebook Kommunikationssatelliten Amos 6 ins All befördern. Während der “Hotfire” Testphase explodierte die Oberstufe. Nutzlast, Rakete und Startanlage wurden zerstört. Menschen kamen nicht zu schaden.  Dies ist einen schwerer Rückschlag für das Unternehmen SpaceX.

25.08.16       Ariane 5 bringt zwei Kommunikationssatelliten in den geostationären Transferorbit.

Intelsat-33e und 36 wurden von Kourou aus gestartet.

16.08.16       China starte erstmals einen Quanten-Kommunikationssatellit.

Zum ersten mal wird die als absolut abhörsicher geltend Technik in der Satellitentechnik eingesetzt.  Gestartet wurde Quess mit eine Langer Marsch 2D Rakete von Jiuquan aus.

14.08.16       SpaceX bringt JCSAT-16 in den geostationären Transferorbit und landet Erststufe

Während der japanische Kommunikationssatellit weiter seine Bahn flog, landete die Erststufe erfolgreich auf der Seeplattform vor der Küste Floridas. Dies ist nun die sechste erfolgreiche Landung.

05.08.16       China startet ersten Mobilfunksatelliten.

Tiantong 1 wurde mit einer Trägerrakete vom Typ Langer Marsch 3B/G2 von Xichang aus gestartet.

21.07.16       Curiosity ist nun selbstständig. ChemCam-Laser kann sich die Ziele selbst aussuchen.

Seit seiner Ankunft vor vier Jahren auf dem Mars, schoss der Laser schon 35000 mal auf rund 1400 Ziele. Nun kann er dies auch während er keinen Kontakt zur Erde hat.   Mehr

18.07.16       SpaceX gelingt fünfte Landung der Falcon 9 Erststufe in den letzten sieben Monaten.

Während die Dragon-Kapsel Material zur ISS bringt, flog die Erstufe zurück nach Cape Canaveral und landete sanft auf dem Festland. Unter der Fracht befindet sich eine neue Docking Station für zukünftige bemannte amerikanische Raumschiffe.

05.07.16      Amerikanische Raumsonde Juno befindet sich in einer Umlaufbahn um den Jupiter.

Nach einem 35 minütigen Bremsmanöver gelang der Einschuß in eine stark elliptische, polare Umlaufbahn. Bis zum 19. Oktober soll durch weitere Bremsmanöver die Bahn weiter abgesenkt werden, sodass die Umlaufzeit von jetzt 53,5 auf 14 Tage  gesenkt wird. Ab dann soll die eigentlich Erforschung des Jupiters beginnen.   Mehr

02.07.16       New Horizons erhält neues Ziel, während DAWN bei Ceres bleibt.

Nach Pluto darf die Sonde weiter zum Kuiper-Gürtel Objekt 2014 MU69  fliegen. Am 1. Januar 2019 soll sie ihr Ziel erreichen. Weiter entschied die NASA, dass die Sonde DAWN beim Zwergplaneten Ceres bis zum Ende bleiben soll. Auch wurde beschlossen, dass alle momentane Marsmissionen verlängert werden.

25.06.16       Gleich zwei Premieren. China startet neue Trägerrakete vom neuen Weltraumbahnhof.

Langer Marsch 7 heißt die neue Rakete. Sie startete vom neuen vierten Weltraumbahnhof Wenchang auf der Insel Hainan im Südchinesischen Meer. Durch Schiffsanbindung und die Nähe zum Äquator ergeben sich gleich mehre Vorteile.  Deshalb werden von hier alle Starts für die zukünftige Raumstation sowie die Mond- und Marsflüge stattfinden.

18.06.16       Ariane 5 ECA bringt zwei Kommunikationssatelliten in den geostationären Transferorbit.

Mit 10,7 Tonnen ist Echostar-18 und BRIsat die bisher schwerste kommerzielle Nutzlast, die die Rakete in den geostationären Orbit brachte. Bestimmt sind sie für den nordamerikanischen- bzw. indonesischen Markt. Gestartet wurden wie immer von Kourou aus.

17.06.16       Cygnus Raumtransporter in Brand gesetzt. Saffire-1 Experiment beginnt.

Nach dem Abkoppeln von der ISS am 14. Juni wurde der Brandsatz planmäßig gezündet um das Verhalten von Bränden im Weltraum zu studieren. Am 22. Juni wird der mit 2 Tonnen Müll beladene Raumtransporter in der Atmosphäre endgültig verglühen.   Mehr

15.06.16       Falcon 9 bringt zwei Kommunikationssatelliten in den geostationären Transferorbit. Landung nicht ganz geglückt.

Während die beiden Satelliten Eutelsat 117 West B und ABS-2A erfolgreich ausgesetzt wurden, gelang eine weiche Landung der Erststufe nach drei Erfolgen auf die Seeplattform im Atlantik diesmal nicht.

14.06.16       China startet weiteren Navigationssatelliten

Mit eine Langer Marsch 3C Rakete wurde der Satellit Chang Zheng 3C von Sichuan aus gestartet.

09.06.16       Europa reagiert mit der Ariane 7 auf die großen Erfolge von SpaceX`s Facon 9 Trägerrakete.

Eigentlich sollte die neue Ariane 6 die Antwort auf billigere Falcon 9 sein. Eine Wiederverwertung dieser Rakete ist aber aufgrund ihres Feststoff Antriebes nicht möglich. Die von Deutschland favorisierte neue Ariane 5 ME hätte diese Option gehabt.  In zusammenarbeit mit Japan plant nun die ESA ein neues Triebwerk “Prometheus”, das mit Methan/Sauerstoff angetrieben wird zu bauen. Es soll die neuentwickelte Erststufe “Callisto” antreiben. Auch sie soll wiederverwertbar sein. Damit gibt es schon jetzt einen Nachfolger für die noch nicht gebaute Ariane 6 und stellt diese nun in Frage.

09.06.16       Proton-M bringt den Kommunikationssatelliten Intelsat 31 in den Orbit.

Gestartet wurde der für Süd- und Lateinamerika bestimmte Satellit von Baikonur aus.

07.06.16       Lisa Pathfinder übertrifft alle Erwartungen.

Das von der ESA gebaute Gravitationswellenobservatorium hat schon nach zwei Monaten eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass die Technologie funktioniert. Fünf mal genauer als ursprünglich erforderlich, fallen die beiden Test-Würfel im Innern des Satelliten ungestört von äußeren Einflüssen der Schwerkraft  frei durch den Raum. Damit ist der Weg frei für das eigentliche Observatorium eLisa.   Mehr

03.06.16       Astrobotic will zusammen mit Airbus Group  und Deutsche Rost DHL zum Mond.

Das amerikanische Unternehmen hat sich mit den europäischen und den deutschen Unternehmen zusammen getan um an den Google Lunar X Prize teilzunehmen. Ziel ist es: einen Lander auf den Mond zu bringen, der dann eine Wegstrecke von mindestens 500 m zurück legt. Dies alles muß bei Ende 2017 geschehen.

29.05.16       Rußland startet weiteren Navigationssatelliten

Von Plessezk wurde der Satellit GloNaSS-M 753 mit einer Sojus-2.1b Trägerrakete gestartet.

28.05.16       ISS um ein aufblasbares Modul Erweiter.

Im zweiten Anlauf blies sich da BEAM-Modul von der Firma Bigelow zu einem 16 Kubikmeter großen Wohnraum auf. In den nächsten zwei Jahren soll es auf ihrer Weltraumtauglichkeit getestet werden. Update 06. Juni: Tür wurde geöffnet, es ist alles in Ordnung

27.05.16       SpaceX  gelingt die dritte weiche Landung innerhalb kürzeste Zeit.

Während die Falcon 9 Trägerrakete den thailändischen Kommunikationssatelliten Thaicom 8 in den geostationären Orbit bringt, landete die Erststufe auf der Seeplattform im Atlantik. Erst Anfang dieses Monats (siehe weiter unten) gelang das gleiche Kunststück. Video von der Landung

24.05.16       Galileo-Satelliten 13+14 “Alizeé und Danielè” erfolgreich gestartet.

Eine Sojus 2.1b brachte die beiden Navigationssattelliten von Kourou aus auf ihre Bahn in 23600 km Höhe. 2020 soll das europäische Navigationssystem mit 30 Satelliten komplett sein.

23.05.16       Indien testet Mini Raumfähre RLV- TD erfolgreich.

Das nur 6,5 m große und 1,75 t schwere Testvehikel wurde mit eine HS9-Rakete auf 65 km Höhe gebracht. Nach mehreren Manövern stürzte es planmäßig in den Indischen Ozean und ging verloren.  

15.05.16       China startet Erdbeobachtungssatelliten YaoGan 30

Gestartet wurde er mit einer Rakete vom Typ Langer Marsch 2D von Jiuquan in der inneren Mongolei aus.

10.05.16       Weltraumteleskop Kepler entdeckt letztes Jahr weitere 1284 Exoplaneten.

Insgesamt fand das erfolgreiche Teleskop 2325 Planeten. Davon könnten 550 Gesteinsplaneten sein und 21 befinden sich in der habitablen Zone. Weitere 1327 Kandidaten sind noch nicht bestätigt. 

06.05.16       SpaceX startet japanischen Kommunikationssatelliten JCSAT-14. Erstufe landet auf Seeplattform.

Von Cape Canaveral aus brachte eine Falcon-9 Trägerrakete den Satelliten in den geostationären Transferorbit. Trotz höhere Anforderung an die Erststufe gelang auch diesmal eine weiche Landung. Erst letzten Monat (siehe weiter unten) war SpaceX dieses Kunststück geglückt.

28.04.16       Indien startet weiteren Navigationssatellit IRNSS 1G in den geostationären Orbit.

Mit einer PLSV-Trägerrakete wurde der Satellit vom Raumflugzentrums Satish Dhawan auf der Insel Sriharikota an  Indiens Südküste aus gestartet.

25.04.16       Zweiter europäischer Erdwächter Sentinel-1B im All.

Zusammen mit sein Zwillingssatelliten S.-1A (mehr) werden sie die Landmassen und Ozeane überwachen. Dabei wird jeder Punkt auf der Erde alle sechs Tagen kartiert. Selbst kleinste Veränderungen können so wahrgenommen werden. Die Sojus 2.1a-Trägerrakete nahm unter anderem auch noch den französischen Kleinsatelliten MICROSCOPE mit. Dieser soll das Äquivalenzprinzip aus der Einsteinschen Relativitätstheorie Überprüfen. Gestartet wurden die beiden Satelliten von Kourou aus. Damit sind nun vier Satelliten aus dem Copernicus-Programm im  Orbit.  Mehr

18.04.16       Japanisches Röntgenteleskop Hitomi hat sich selbst zerstört.

Nicht Weltraumschrott wie erst vermutet, sondern das Lageregelungssystem sorgte für eine unkontrollierte immer schneller werdende Drehbewegung an dem das Teleskop letzt endlich zerbrach. Mehr

08.04.16       SpaceX gelingt die weiche Landung seiner Falcon 9 Erststufe auf einer Seeplattform bei 80 km/h Windgeschwindigkeit.

Zuvor setzte sie die Dragon Transportkapsel ab. Sie bringt Material zur ISS. Eine weitere besondere Fracht ist ein aufblasbares BEAM-Modul, das an die Station angedockt werden soll. Es sollen für spätere Marsmissionen bzw. Weltraumstation getestet werden. Zum Video von der Landung. Update 10. April: Dragonkapsel angedockt. Damit sind zum ersten mal 6 Raumschiffe gleichzeitig mit der ISS verbunden. Dragon, Cygnus und 4 russische ( 2 Progress plus 2 Sojus) Kapseln.

05.04.16       Chinesischer Forschungssatellit Shijian 10 erfolgreich gestartet.

Neben China ist  auch JAXA und die ESA mit Experimenten am Bord des Satelliten beteiligt. Gestartet wurde der Satellit mit einer zweistufigen Trägerrakete von Typ Langer Marsch 2D von Jiuquan in der Wüste Gobi aus.Eine mitgeführte Rückkehrkapsel soll in 12 Tagen einige Experimente zurück bringen.

02.04.16       Auch der dritte Start war erfolgreich. Blue Origin´s Trägerrakete legt eine perfekte Landung hin.

Nachdem die unbemannte Kapsel in 1,1 km Höhe abgesetzt wurde, landete die Raketenstufe unbeschadet auf ihrem Startplatz in West Texas. Auch die Kapsel landete, an drei  Fallschirmen befestigt, weich.

29.03.16       Die Air Force gibt ihren Wettersatellit DMSP-19  auf.

Der militärische Wettersatellit war erst vor zwei Jahren gestartet worden. Ein älterer Backup-Satellit DMSP-17 wird nun seine Aufgabe übernehmen.   Mehr

26.03.16       Japanisches Röntgenteleskop Hitomi meldet sich nicht.

Die Kommunikation ist, mit dem erst in letzten Monat gestartete Teleskop, während der Kalibrierunsphase  zusammengebrochen. Der Grund ist noch völlig unklar. Update 29. März: Alles deutet darauf hin, dass es von Weltraumschrott getroffen wurde. Radaraufnahmen zeigen einen taumelnden Satelliten begleitet von zwei weiteren Objekten.   Mehr

24.03.16       Der Himmlische Palst 1 auf dem Weg in die Hölle.

Chinas erste Weltraumstation Tiangong-1 wird nach 1630 Tagen eingestellt. Schon 2013 hatte die aus einem Modul bestehende Station ihr Primärziel erreicht und diente fortan unter anderem zur Erdbeobachtung. Da sie sehr schnell an Höhe verliert, wird sie in den nächsten Monaten in der Erdatmosphäre verglühen. Ob dies kontrolliert passiert ist nicht bekannt.   Mehr

23.03.16       Ein feuriger “Schwan” auf den Weg zur ISS.

Mit einer Atlas V statt der üblichen Antares Trägerrakete, startete der Cygnus Raumtransporter von Cape Canaveral aus. Unter der 3,6 t Fracht befindet sich auch ein Feuer Experiment (Saffire-1). Es wird  aus Sicherheitsgründen erst nach der Abkoppelung  Ende Mai gezündet. Ziel ist die Abläufe von Brände im schwerelosem Raum zu verstehen, damit man sie besser bekämpfen kann.

23.03.16       Der amerikanische Traum von einer Marsstation ab 2030.         Zum Video

18.03.16       Ein letztes Mal zur ISS. Sojus TMA-20M bringt drei neue Besatzungmitglieder  zur Raumstation.

Oleg Skripochka ist es vorbehalten, die erste (2010) und die letzte Sojus TMA-M  Rakete zu fliegen. Sie war die vierte Generation von Sojus-Trägerraketen seit April 1967. (T; TM; TMA; TMA-M) Die neue Sojus MS enthält effizientere Solarzellen, ein verbessertes Konzept und  Docking-System und ein neues Kommunikationssystem, das die Sojus-Relais Daten durch Satelliten ermöglicht. Update 19. März: Erfolgreich automatisch angedockt.

14.03.16       ExoMars 2016 Mission auf dem Weg zum Mars.

Von Baikonur aus startete die russischen Proton-M-Rakete. Erst  fast elf Stunden später befanden sich die am Board  befindliche europäische Sonde Trace Gas Orbiter (TGO) und der Landedemonstrator  Schiapparelli auf dem Kurs zum Mars. TGO soll nach Lebensspuren auf dem Mars suchen. Sie wird dabei alle verräterische Gase in der Atmosphäre erfassen. Schiapparelli ist ein Demonstrator der neue Ladetechniken, wie Bremsraketen erproben soll. Mehr Er breitet die europäische Marsrover Mission ExoMars 2018 vor. Dieser Rover soll mit einen Bohrer bis in 2 m Tiefe im Marsboden  nach Lebensspuren suchen. In sieben Monaten am 19. Oktober sollen beide den Mars erreichen.

13.03.16       ISS-Besatzung werden zu Bauern.

Eingebettet in einem Beutel aus einen Kultursubstrat, liegen die Gemüse- und Blumensamen. Lampen sorgen dafür, dass die Pflanzen nach “oben” wachsen und gedeihen. Guten Appetit. Zum Video

10.03.16       Die amerikanisch, europäische Marssonde InSight darf nun 2018 starten.

Eigendlich sollte die Sonde schon jetzt im März starten. (Mehr) Nach langem hin und her entschied nun die NASA für einen weiteren Versuch in zwei Jahren.  

10.03.16       Indischer Navigationssatellit IRNSS 1F gestartet.

Eine PSL- Rakete brachte den Satelliten vom Raumflugzentrum  Satish Dawan auf der Insel Sriharikota aus in den geostationären Transferorbit.

09.03.16       Ariane-5-ECA bringt den Kommunikationssatellit Eutelsat 65 W A in den geostationären Transferorbit.

Der von Kourou in Farnzösisch-Guayana gestartete Satellit wird Brasilien und Lateinamerika bedienen.

05.03.16       SpaceX bringt mit ihre Facon 9 Trägerrakete den Fernsehsatelliten SES-9 in den geostationären Transferorbit.

Während der für Luxemburg gestartete Satellit planmäßig ausgesetzt wurde, schafte es die Erstufe aber wieder nicht auf eine Seeplattform im Atlantik zu landen. Der von Cape Canaveral gestartete Satellit wird den Großraum Asien bedienen.

02.03.16       Sojus-TMA 18M brachte ISS Langzeitbesatzung nach 340 Tagen zurück zur Erde.

Der NASA- Astronaut Scott Kelly und der Kosmonaut Michail Korneniko, die beide am 28. März 2015 zur ISS aufbrachen, landeten zusammen mit ihren Kosmonauten Kollegen Sergej Wolkow in Zentralkasachstan.

18.02.16       Japanisches Röntgenteleskop ASTRO-H “Hitomi” im All.

In 575 km Höhe soll es Schwarze Löcher, Supernovae und Galaxien im Röntgen- und Gammastrahlen Spektrum untersuchen. Gestartet wurde es mit einer H-IIA-Rakete von Tanegashima Space Center.

16.02.16       Weiterer europäischer Umweltsatellit Sentinel-3A im Orbit.

In 815 km Höhe soll er Meeresspiegelhöhe, Qualität und Kohlenstoffkreislauf sowie Temperatur und Zirkulation der Ozeane überwachen. Ein weitere Betätigungsfeld ist die Überwachung der Vegetation und das aufspüren von Waldbrände. Er ist der dritte von sechs Satelliten des Copernicus-Programms.  Gestartet wurde er mit einer russischen Rockot-Rakete von Plesetsk aus.   Mehr

12.02.16       Kometenlander Philae wird aufgegeben.

Alle Versuchen doch noch Kontakt zum Lander aufzubauen schlugen fehl. Durch seine ungünstige Lage im Schatten eines Hügels, bekommt er nicht genug Sonnenlicht um seine Batterien aufzuladen. Da der Komet 67P “Tschuri” (mehr) sich immer weiter von der Sonne entfernt, ist der Kältetod nicht mehr zu vermeiden. Seine Muttersonde Rosetta soll nun im September selbst weich auf dem Kometen aufzusetzen. Mehr

07.02.16       Auch Rußland startet ein Navigationssatelliten.

GloNaSS-M wurde mit eine Sojus-2.1b Rakete von Plessezk aus gestartet.

05.02.16       Amerikanischer Navigationssatellit GPS 2F-12 im Orbit.

Gestartet wurde er mit eine Atlas V Rakete von Cape Canaveral aus.

01.02.16       Chinesischer Navigationssatellit BeiDou-3 M3-S gestartet.

Eine Langer Marsch 3C/YZ1 Rakete brachte den Satelliten von Xichang aus in den Orbit.

29.01.16       Europäisches Laser-Datenrelais-System EDRS-A im All.

Eine Proton Rakete brachte die in Deutschland gebaute Relaisstation, zusammen mit dem Eutelsat 9B Kommunikationssatelliten von Baikonur aus, in den geostationären Transferorbit. Über diese Station sollen in Zukunft alle niedrig fliegende Satelliten kommunizieren, die dann das Signal zur Bodenstation weiterleitet. Dies alles geschieht bei einem Datenvolumen von 1,8 Gigabit pro Sekunde. Wenn 2017 der baugleiche EDRS-C an der gegenüberliegende Seite stationiert wird, ist einen permanente Kommunikation mit den Satelliten und der Bodenstation möglich. 2018 soll auch die ISS Raumstation angeschlossen werden.   Mehr

28.01.16       Ariane-5-ECA bringt den Kommunikationssatellit Intelsat 29c in den geostationären Transferorbit.

Der von Kourou aus gestartete Satellit soll den amerikanischen Kontinent und Westeuropa mit einer Bandbreite von Kommunikationsdiensten bedienen.

20.01.16       Fünfter indischer Navigationssatellit gestartet.

IRNSS 1E startete mit einer PSLV Rakete von der Insel Sriharikota aus.

17.01.16       Start erfolgreich, aber Landung auf nur zwei Beinen ging schief.

Während die Falcon 9 den amerikanisch, französischen Erdbeobachtungssatelliten Jason-3 in die Umlaufbahn brachte, versuchte die Erststufe eine weiche Landung auf einer Seeplattform im Pazifik.  Da aber ein Landebein nicht ausfuhr, kippe die Rakete  um. Bisher gelang erst ein Landung. (mehr) Gestartet wurde Jason-3 vom Luftwaffenstützpunkt  Vandenberg. Er soll die Meereshöhe und die Strömungen in den Ozeanen messen.

15.01.16       China bringt weißrussischen Kommunikationssatelliten Belintersat 1 in den geostationären Transferorbit.

Gestartet wurde der Radio-/Fernsehsatellit  mit einer Langer Marsch 3B/G2-Rakete von Xichang aus.

14.01.2016   Nun doch. Dream Chaser von SNC darf zur ISS fliegen.

Eigentlich waren sie schon aus dem Rennen für den Transport zur ISS. Doch jetzt korrigierte die NASA ihre Auswahl. Zusammen mit der Dragon-Kapsel von SpaceX und der Cygnus Raumkapsel von Orbital ATK  soll das wiederverwertbare Shuttle  mindestens sechs Flüge jeweils rund 5,5 t Fracht hin und zurück bringen. Als einziges Raumfahrzeug kann es auf alle großen Flughäfen der Welt landen. Auch Astronauten kann sie befördern.    Mehr.

2015

24.12.15       Russischer Kommunikationssatellit Express-AMU 1 gestartet.

Eine Proton-M-Rakete brachte den Radio- und Fernsehsatellit von Baikonur aus, in den geostationären Transferorbit.

23.12.15       Amerikanisch europäische Marsmission InSight verschoben.

Da die in Frankreich gebaute Vakuumkammer  des Seismometers defekt ist, kann die Sonde im März 2016 nicht mehr starten. Sie sollte zusammen mit dem in Deutschland gebauten Bohrer, den inneren Aufbau des Marses erforschen. Nächst möglicher Starttermin  ist erst im Mai 2018.   Mehr

22.12.15       Zurück auf Anfang. SpaceX gelingt erstmals die Rückkehr und Landung der Falcon 9.2 Trägerrakete.

Kurz nach dem Start kehrte die erste Stufe aus 200 km Höhe zurück und landete senkrecht auf dem Gelände von Cap Canaveral. Sie brachte zuvor noch 11 Orbcomm-Kommunikationssatelliten in den Orbit. Sie dienen zur Fernüberwachung von Containern und Schiffen. Wann und zu welchen Preis die Erststufe wieder zum Einsatz kommt, ist ungewiss. Europa hat sich mit ihrer neuen Ariane 6 Entwicklung für die Zukunft  auf  Einwegraketen festgelegt. Welches Konzept am Ende billiger ist, wird sich zeigen.

18.12.15       Ein Händedruck der besonderen Art. ISS Kosmonaut im Erdorbit schüttelt die Hand des DLR-Institutdirektor in Oberpfaffenhofen.

Trotz einer Entfernung von über 400 km konnten beide den Händedruck des Anderen in Echtzeit spüren. Dies gelang mit dem in Deutschland gebauten “Avatar” Kontur-2. Dank Kraftrückkoppelung wird nicht nur der Befehl, sondern auch die Kraft dehnen die Finger ausgesetzt sind, übertragen. Um noch eins drauf zusetzen, steuerten Wissenschaftler in Petersburg Rußland gleichzeitig den linken Arm des Avatars. Solche humanoiden Roboter sollen in Zukunft von Astronauten gesteuert, Außeneinsetze ausführen und arbeiten auf Mond und Mars verrichten.

17.12.15       Europäische Navigationssatelliten  “Andriane” und “Liene” gestartet.

Damit ist das Navigationssystem Galileo  auf 12 Satelliten angewachsen. Gestartet wurden sie mit einer Sojus-Trägerrakete von Kourou aus.

16.12.15       Raumsonde DAWN erreicht ihre endgültige Umlaufbahn um den Asteroiden Ceres.

In einer Höhe von nur noch 385 km umkreist sie den 900 km großen Zwergplaneten. Sie soll nun die gesamte Oberfläche kartieren. Dabei haben die Bilder eine Auflösung von 35 m pro Pixel. Zur Astronomie- Seite

07.12.15       Totgesagte leben länger. Japanische Venussonde Akatsuki  umrundet  den Morgenstern.

Nachdem vor 5 Jahren das Einschenken in eine Umlaufbahn um die Venus gescheitert war, glückte es nun  diesmal. Nur mit den Steuerdüsen gelang dieses Manöver, weil die Sonde auf ihrer langen Irrfahrt noch einmal zur Venus zurückkehrte. Jetzt soll sie die einzelnen Schichten der Atmosphäre im Infraroten Licht sowie den  inneren Aufbau des Planeten untersuchen.  Mehr  

06.12.15       Raumtransporter Cygnus auf dem Weg zur ISS.

Orbital ATK gelang nun im zweiten Anlauf der Start, nach dem Fehlstart im Oktober 2014. Gestartet wurde der verbesserte Transporter diesmal mit einer Atlas-V-Trägerrakete von Cap Canaveral aus. Mehr

03.12.15       Noch mal so richtig Schwung holen. Hayabusa-2 fliegt an der Erde vorbei.

Bis auf 3090 km näherte sie sich der Erde. Bei diesem Swingby bekam die japanische Raumsonde die nötige Geschwindigkeit um den rund 920 m großen Asteroiden 1999 JU3 “Ryugu” zu erreichen. Mitte 2018 soll dies geschehen. Geplant ist unter anderem, dass ein mitgeführte deutsche Lander Mascot  auf den Asteroiden landen wird. Die Mission wird von der japanischen Raumfahrtbehörde JAXA  geleitet.   Mehr

03.12.15       Auf der Suche nach Gravitationswellen. LISA Pfadfinder erfolgreich gestartet.

Die europäische Sonde macht sich auf dem Weg zum 1,5 Millionen Kilometer entfernte Lagrangepunkt L1 zwischen Sonne und Erde. Sie dient als Vorbereitung für die eigentliche Mission 2034. Dann werden gleich 3 Satelliten ein gleichschenkliges Dreieck mit einer Kantenlänge von 1 Million Kilometer bilden.

29.11.15       Gleich zwei Satelliten produzieren neuen Weltraumschrott.

Amos 5, ein israelische Kommunikationssatellit,  treibt nach einem Totalausfall steuerlos im geostationären Orbit und gefährdet dadurch seine “Nachbarn”. NOAA 16, eine amerikanischer Wettersatellit, ist auf seiner elliptischen Bahn in 800-900 km Höhe explodiert und zieht nun als Trümmerwolke seine Bahn.

27.11.15       Und schon wieder startet China einen weiteren Erdbeobachtungssatelliten der YaoGan-Serie.

YaoGan 29 wurde mit einer einer Langer Marsch 4C Trägerrakete vom Satellitencenter Taiyuan in Shanxi aus in einen sonnensynchronen Bahn gestartet. Er soll die Arbeit (Katastrophenschutz, Landvermessung) seiner vier Vorgänger der YaoGan-Serie  fortsetzen.   Mehr

24.11.15       Japanische Trägerrakete H-IIA startet mit kanadische Kommunikationssatellit Telstar VANTAGE.

Es war der erste kommerzielle Flug dieses Raketen Typs. Sie brachte den mit Breitbanddatendiensten ausgestatteten Satelliten von Tanegashima aus in den geostationären Orbit. 

23.11.15       Blue Origin gelingt im zweiten Anlauf eine vertikale Landung ihrer wiederverwendbaren Trägerrakete.

Nach den aussetzen der Raumkapsel  New Shephard in über 100 km Höhe, gelang erstmals eine weiche vertikale Landung der Trägerrakete. Sie landete punktgenau in der Wüste von West Texas während auch die Raumkapsel gebremst durch Fallschirme weich aufsetzte.

08.11.15       China startet weiteren Erdbeobachtungssatelliten der YaoGan-Serie.

YaoGan 28 wurde mit einer einer Langer Marsch 4B Trägerrakete vom Satellitencenter Taiyuan in Shanxi aus in einen sonnensynchronen Bahn gestartet. Er soll die Arbeit (Katastrophenschutz, Landvermessung) seiner vier Vorgänger der YaoGan-Serie  fortsetzen. 

04.11.15       New Horizons beendet letzten von vier Schubmanövern um ihr neues Ziel zu erreichen.    Mehr

03.11.15       Chinesischer Kommunikationssatellit Chinasat 2C im geostationären Transferorbit.

Von Xichang in der Provinz Cichuan aus, wurde er mit einer Langer Marsch 3B/G2 Rakete gestartet.

31.10.15       Amerikaner starten elften GPS Satelliten der neuen 2F Serie.

GPS 2F-11 wurde mit einer Atlas V Rakete Cape Canaveral aus gestartet .Mit zwei Rubidium- und eine  Cäsium Uhr ausgestattet, ist sie doppelt so Genau wie ihr Vorgänger Modell GPS 2R.

28.10.15       Cassini fliegt durch den Dunstschleier vom Saturnmond Enceladus.

In nur 49 km Entfernung von der Oberfläche des Mondes, flog die Sonde durch die Eruptionswolken aus Wasserdampf um sie zu untersuchen. Sie bilden sich aus Geysiren  in den “Tigerstreifen” am Südpol. Zur Sonderseite

26.10.15       China startet weiteren Erdbeobachtungssatelliten.

Tian Hui 1C wurde mit einer Rakete vom Typ Langer Marsch 2D von Jiuquan in der inneren Mongolei aus. Er soll zivil (Landwirtschaft, Katastrophenschutz) aus auch militärisch genutzt werden.

16.10.15       Türkischer Kommunikationssatellit Turksat 4B im geostationären Transferorbit.

Gestartet wurde er mit einer russischen Proton-M Rakete von Baikonur aus.

16.10.15       Chinesischer Kommunikationssatellit APStar 9 im geostationären Transferorbit.

Von Xichang in der Provinz Cichuan aus, wurde er mit einer Langer Marsch 3B/E Rakete gestartet.

07.10.15      China startet ihre ersten vier von 138 kommerzielle Erdbeobachtungssatelliten.      

Die zur Jilin 1 Gruppe gehörenden Satelliten wurden mit einer Langen Marsch 2D Rakete von Jiuquan in der inneren Mongolei aus gestartet. Ihre Dienste sollen auch international angeboten werden.

02.10.15       Atlas -V-421-Rakete bringt Kommunikationssatellit Morelos 3 in den geostationären Transferorbit.

Gestartet wurde der für Mexiko bestimmte Satellit von Cape Canaveral aus,

30.09.15       Ariane-5-ECA bringt zwei Kommunikationssatelliten in den geostationären Transferorbit.

Der argentinischer ARSA- 2 und der australischer Sky Muster Satellit dienen zur besseren Breitbandversorgung in ihren Ländern. Gestartet wurde von Kourou aus.

29.09.15       China startet ihren zwanzigsten Navigationssatellit BeiDou-3 I2-S.

Er gehört der dritten Generation an und ist mit einer genaueren Wasserstoff-Maser-Uhr ausgerüstet. Eine Langer Marsch 3B Rakete brachte den Satelliten von Xichang in den geostationären Transferorbit.

28.09.15       Indien startet das Weltraumteleskop Astrosat und sechs Kleinsatelliten.

Indiens erstes Weltraumteleskop für mehrer Spektralbereiche soll in rund 650 km Höhe im sichtbaren und ultravioletten Licht sowie in der harten und weichen Röntgenstrahlung forschen. Die sechs Kleinsatelliten  dienen unter anderem zur Überwachung des Schiffsverkehr. Gestartet wurden sie mit einer PSLV-C30 Trägerrakete vom Raumfahrtzentrum Satish Dhawan auf  der Insel Sriharikota aus.

14.09.15       China startet Erdbeobachtungssatellit Gaofen 9.

Eine Langer Marsch 2D Rakete brachte den zivilen Satelliten von Jiuquan aus in den Orbit.

11.09.15       Europäisches Navigationssystem Galileo startet erfolgreich Satellit 9 und 10.

Die in Deutschland gebauten FOC-Satelliten “Alba” und “Oriana” wurden mit eine Sojus-Rakete von Kourou aus gestartet. Ausgerüstet mit den genausten Atomuhren der Welt sind sie den amerikanischen GPS-Satelliten überlegen. Im Endausbau sollen in einer Höhe von 23.200 km insgesamt 30 Satelliten verkehren.

06.09.15       Japanischer Röntgensatellit Suzaku stillgelegt.

Seit Juli 2005 zieht der erfolgreiche Satellit in 530 km Höhe seine Bahn. Als Weltraumschrott wird er wahrscheinlich noch bis 2020 im erdnahen Orbit bleiben, bevor er dann in der Atmosphäre verglüht.

05.09.15       Amerikanischer Erdbeobachtung SMAP stellt Betrieb ein.

Der erst im Januar diese Jahres gestartet Satellit wird wegen eines defektes am Radarverstärker  aufgegeben. Er sollte die Bodenfeuchte und den Gefrierzustand der Erdoberfäche erfassen.  Mehr

29.08.15       New Horizons hat ein neue Ziel.

2014 MU69 befindet sich im Keuper-Gürtel und ist rund eine Milliarde Kilometer von Pluto entfernt. Ein Vorbeiflug an den rund 45 km große Brocken soll am 1. Januar 2019 stattfinden.  Mehr

28.08.15       Proton-M-Rakete bringt den Kommunikationssatelliten Inmarsat 5 F3 in den geostationären Transferorbit.

Gestartet wurde er von  Baikonur aus. Er ist der Dritte von vier amerikanischen Satelliten, die die Kommunikation in abgelegen Gebieten der Welt verbessern soll.

27.08.15       China startet Erdbeobachtungssatelliten.

YaoGan 27 wurde mit einer Langen Marsch 4C Rakete von Taiyuan gestartet. Er soll die Arbeit (Katastrophenschutz, Landvermessung) seiner vier Vorgänger der YaoGan-Serie  fortsetzen.

27.08.15       Indische GSLV-D6 Trägerrakete bringt den Kommunikationssatelliten GSAT 6 in den geostationären Transferorbit.

Gestartet wurde er von  Satish Dhawan auf der Insel Sriharikota aus. Er soll Zivil wie militärisch für den indischen Raum genutzt werden.

20.08.15       Ariane-5-ECA bringt Intelsat 34 und Eutelsat 8 West B  auf den geostationären Transferorbit.

Die beiden Kommunikationssatelliten denken mit TV und Rundfunk Angeboten, Latinamerika bzw. Nordafrika und den Nahen Osten ab. Gestartet wurde von Kourou in Französisch-Guayana aus.

19.08.15       Japanischer Raumfrachter HTV-5 “Storch” auf dem Weg zur ISS.

Es bringt 5,5 t Versorgungs- und Ausrüstungsgüter, sowie allerlei Experimente zur Station. Gestartet wurde es mit einer H-IIB Rakete von  Tanegashima aus.

15.07.15       Navigationssatellit GPS IIF-10 gestartet.

Eine Atlas 5 Rakete brachte ihn von Cape Canaveral aus ins All.

15.07.15       Europäischer Wettersatellit Meteosat-11 zusammen mit den Star One C4 Telekommunikationssatelliten  gestartet.

Eine Ariane 5 Rakete brachte zuerst den letzten von vier Wettersatelliten (MSG-4) der zweiten Generation in den geostationären Transferorbit. Star One C4 als weitere Nutzlast soll den lateinamerikanischen Raum bedienen. Kurz vor Mitternacht startete sie von Kourou aus.   

14.07.15       Pluto bekommt zum erstemal Besuch. Während heute vor 50 Jahren Mariner 4 am Mars vorbei flog.

New Horizons saust mit 50.000 km/Std.,als schnellste von Menschen gebaute Raumsonde, in nur 12.500 km Entfernung an den nur 2.310 km großen Zwergplanet vorbei. Da bei der Geschwindigkeit nur wenig Zeit zu Verfügung seht, sind alle Systeme auf maximale Ausbeute von Daten ausgerichtet. Daher werden erst in den nächsten Tagen  die Daten auf der Erde eintreffen. Mit erwartenden 40 m pro Pixel werden die Bilder eine ganz andere Qualität haben als die ersten Bilder der amerikanischen Mariner-Sonde vom Mars aus vergleichbarer Entfernung.   Mehr        Zur Astronomie-Seite

03.07.15       Geht doch. Progress M-28M bringt Nachschub zur ISS.

Nach drei Fehlstarts in 8 Monaten zur ISS (siehe unten) gelang es nun der russischen Transportrakete.

28.06.15       Wieder ein Fehlschlag beim Transportflug zur ISS. Falcon 9 1.1 explodiert kurz nach dem Start.

Dabei wurde die Raumkapsel Dragon mit samt der Fracht - Proviant, Experimente und ein neues Andockemodul für die bemannten privat geführten Versorgungsflüge -  zerstört. Dies ist der dritte Fehlschlag in den letzten acht Monaten. Erst ORB mit Cygnus, (mehr) dann Rußland mit der Progress, und nun erwischte es SpaceX. Trotz dieser Fehlschläge ist die Versorgung auf der ISS nicht gefährdet.

26.06.15       Chinesischer Erdbeobachtungssatellit Gaofen 8 gestartet.

Eine Langer Marsch 4B Rakete brachte den zivilen Satelliten von Taiyuan aus in eine polare Umlaufbahn.

23.06.15       Ein neuer Wächter im All. Europäischer Erdbeobachtungssatellit Sentinel-2A gestartet.

Der zweite von insgesamt acht Satelliten aus dem Copernicus-Programm wurde mit einer Vega Rakete von Kourou aus in eine Polare Umlaufbahn gebracht. Alle fünf Tage wird er jeden Punkt der Landmasse aus 786 km Höhe abbilden. Dabei kann er die Eigenschaften der Pflanzen, Böden und Gewässer erkennen. Die Daten werden ohne Zeitverzug mit Hilfe eines Lasers zum geostationären Daten-Ralais-Satelliten  EDRS übertragen. Da jede Veränderung auf der Erde zeitnah beobachtet  werden kann, profitieren nicht nur Stadtplaner, Bauern und der Katastrophenschutz sondern auch jeder Bürger, da die Bilder kostenlos zu Verfügung gestellt werden.  Mehr

14.06.15       Hallo hört mich endlich jemand! Philae ist nach Monate langem Tiefschlaf  wieder wach. 

Der seit Mitte November verstummte Kometenlander  meldete sich in der Nacht zum Sonntag für 2,85 Minuten. Nach  ersten Datenauswertungen zeigte sich, dass er nicht nur im guten Zustand ist (24 Watt, -34° warm), sondern auch schon vorher versucht hatte mit der Muttersonde Rosetta in Kontakt zu treten um seine noch 8.000 Datensätze zu übermitteln. Man hofft nun den Lander noch bis August zu betreiben. Dann wird der Komet 67P “Tschuri” der Sonne am Nächsten sein.     Mehr   Update 26. Juni: Kontakt weiterhin unregelmäßig und instabil. Auch ist der genaue Standort noch nicht gefunden. Trotz Bahnabsenkung von Rosetta auf 180 km ist es weiterhin schwierig einen längeren Kontakt zum Lander aufzubauen. Dies aber ist nötig damit er  wieder wissenschaftlich arbeiten kann. Herum fliegende Brocken von bis zu einen halben Meter Größe erschweren aber eine weiter Absenkung von Rosetta.    Mehr

10.06.15       Weltraumwetter-Teleskop DSCOVR  erreicht den Lagrangepunkt 1 “L1”.

Nach über 100 Tage Flug kann nun das Teleskop mit der Beobachtung von Sonnenstürmen, die Richtung Erde gerichtet sind, beginnen. Ausgestattet mit einem Plasma-Magnetometer warnt es die Erde rechtzeitig vor den gefährlichen  geomagnetischen Stürmen. Ein rückwärts gerichtetes Instrument untersucht die Wechselwirkung zwischen dem Erdmagnetfeld und den Sonnenstürmen.   Mehr

27.05.15       Ariane 5 ECA bringt zwei Kommunikationssatelliten in den geostationären Transferorbit.

Kurz vor Mitternacht starteten der US amerikanische Direkt 15 und der mexikanische Sky Mexiko 1 von Kourou aus.

20.05.15       X-37B zum vierten Mal auf geheimer Mission im Weltraum.

Gestartet wurde das militärische Minishuttle mit einer Atlas 5 Rakete von Cap Canaveral aus. Es soll mindestes 200 Tage im All bleiben. Während dieser Zeit werden angeblich neue Materialien und ein Ionentriebwerk getestet.   Mehr

13.05.15       Raumsonde DAWN beendet erste Erkundungsphase. Zwergplanet Ceres komplett kartiert.

Nachdem die gesamte Oberfläche aufgenommen wurde, wird nun der polare Orbit von 13.600 km auf 4.400 km abgesengt. Die Auflösung der Bilder steigt dadurch von 1,3 km auf 400 m pro Pixel.   Mehr      Zur Astronomie Seite

01.05.15       Messenger auf dem Merkur zerschellt. Nach fast 11 Jahren ist die Mission erfolgreich beendet.

Nachdem der Treibstoff aufgebraucht war, stürzte die Sonde planmäßig ab. Fast 256.000 Fotos und unzähligen Daten wurden während der 4000 Umrundungen gemacht. Dabei wurde die Oberfläche zu 100% erfasst.   Zur Astronomie Seite     Mehr    Schon im Januar 2017 startet die europäisch- japanische Sonde BepiColombo erneut zum Merkur. 2024 soll sie in den Orbit einschwenken. Unter anderem wird sie das asymmetrische  Magnetfeld - Südhalbkugel hat ein stärkeres Feld als die Nordhalbkugel - untersuchen.

29.04.15       Blue Origin gelingt der erste Testflug ihres New Shepard Raumfahrzeugs.

Die neu entwickelte Orbital-Trägerrakete brachte das Raumschiff von West Texas aus in rund 100 km Höhe. Fallschirmen sorgten dann für eine weiche Landung der Kapsel in der Wüste von West Texas. Eine ebenfalls weiche Landung der Raketenstufe gelang dagegen nicht. Damit meldet sich das Privatunternehmen spektakulär in den Transport von Astronauten in den erdnahen Orbit zurück.

28.04.15       SpaceX bringt mit ihre Facon 9 Trägerrakete zwei Kommunikationssatelliten in den Transferorbit.

Gestartet wurden die Satelliten TurkmenAlem52E und Monacosat von Cap Canaveral aus. Auf einen erneuten Versuch einer weiche Landung der Erststufe wurde aufgrund eines zu großen Startgewichts der Rakete verzichtet.

28.04.15       Wieder ein russischer Fehlschlag.  Raumtransporter Progress M-27M außer Kontrolle.

Kurz nach dem der Transporter mit 2 Tonnen Material für die ISS seinen planmäßigen Orbit erreichte, brach der Kontakt ab. Außer Kontrolle wird er in den nächsten Tagen abstürzen und dabei verglühen. Update 8 Mai: Transporter über den Pazifik verglüht.

26.04.15       Ariane 5 bringt zwei Telekommunikationssatelliten in den Orbit.

Während der zivile Satellit THOR 7 der Schifffahrt in den europäischen Gewässern dient, leistet Sicral 2  Dienste für die französischen und italienischen Streitkräfte.

17.04.15       SNC und DLR arbeiten gemeinsam am Dream Chaser Projekt.

Um weitere 2 Jahren wollen das Deutsche Luft und Raumfahrtzentrum mit dem amerikanischen Raumfahrtunternehmen zusammenarbeiten um den Raumgleiter weiter zu  entwickeln (mehr). Dieser flexibler Mini Shuttle eignet sich sowohl für wissenschaftliche Experimente,  den reparieren oder beseitigen von Satelliten oder den Transport von Astronauten in den erdnahen Orbit. Es kann von einer Ariane 5 aus starten  und in Deutschland auf jedem großen Flughafen laden. Beim Wettbewerb um den Transport von Astronauten zur ISS unterlag das Unternehmen Anfang des Jahres gegenüber SpaceX und Boing. (mehr) Für Deutschland bedeutet diese zusammenarbeit zu dem auch das Bremer Unternehmen OHB gehört eine Chance in der Hochtechnologie von wiederverwendbaren Raumgleiter involviert zu bleiben. Leider kann und will die ESA sich in diesem Bereich nicht wirklich weiter entwickeln.

14.04.15      Dragon - Kapsel auf dem Weg zur ISS. Erstufe kipp bei der Landung auf der Seeplattform um.

Gestartet wurde die mit 2 t Nutzlast gefüllte Kapsel mit einer Falcon 9 von Cap Canaveral aus. Auch der dritte Versuch einer Landung der Erststufe schlug fehl. Video Update 17. April: erfolgreich angedockt.

07.04.15       NASA und ESA planen einen Angriff auf Didymoon (Mission AIDA) im Jahr 2022.

Als erstes starten die Europäer 2020 eine Beobachtungssonde AIM plus Lander zum Asteroiden Didymos.   Dabei soll der Lander auf dem Mond des Asteroiden landen. AIM soll eine Vorher-/ Nachher Analyse erstellen.  Zwei Jahre später starten dann die Amerikaner ein 330 kg schweres Impactgeschoss DART. Es soll auf den nur 170 m großen Didymoon aufschlagen. Anders als beim Beschuß von Tempel-1 im Jahr 2005, (mehr) wird diesmal eine messbare Bahnveränderung stattfinden. Eine Gefahr für die Erde besteht dabei nicht, da der Asteroid über 11 Millionen Kilometer entfernt von der Erde seine Bahn zieht.

30.03.15       China startet den ersten Navigationssatelliten BeiDou-3I 1S der dritten Generation

Ausgerüstet mit neuer Oberstufe brachte die Trägerrakete von Typ Langer Marsch 3C den Satelliten von Satellitenzentrum Xichang aus in den Orbit. Dies ist der 17. von geplanten 35 Satelliten die bis 2020 für ein weltumspannendes Navigationssystem BDS alias Compass in den Orbit geschossen werden sollen.

28.03.15       Indien startet ihren vierten Navigationssatelliten IRNSS 1D

Von der Insel Sriharikota aus brachte eine PSLV Trägerrakete den Satelliten in  den Orbit. 2016 soll durch weitere sieben Starts die erste Aufbaustufe des indischen Navigationssystem abgeschlossen sein.

27.03.15       Gleich zwei Sojus Starts an einem Tag.

Den Anfang machte die Sojus TMA-16M. Sie brachte drei neue Besatzungsmitglieder von Baikonur aus zur ISS. Der Amerikaner Scott Kelly und sein russischer Kollege Michail Kornienko sollen ein ganzes  Jahr  auf der Station bleiben um an einer Langzeitstudie teilzunehmen. Scott eineiige Zwillingsbruder Mark K. dient auf der Erde als Vergleichsperson.  Nur rund zwei Stunden später startete von Kourour aus eine Sojus-Rakete mit  zwei weiteren Galileo-Satelliten (7+8) “Adam u. Anastasia”. Ihre Vorgänger (5+6) die ihren Zielorbit durch einen Fehler in der Fregat-Oberstufe nicht erreichen konnten scheinen nicht ganz verloren zu sein. Kurskorrekturen mit den Bordtriebwerk waren so Erfolgreich, dass eine Integration in das Galileo System möglich wird.   Mehr  Update 28. März: Navigationssatelliten haben ihr Zielorbit in 23.222 km Höhe erreicht. Sojus-Kapsel hat nach ihrem 6 Stunden Flug erfolgreich an der ISS angedockt.

25.03.15       Weiterer amerikanischer GPS Satellit gestartet.

Gestartet GPS IIF-9  mit einer Delta IV-Trägerrakete von Cap Canarveral aus.

24.03.15       Der “Unverwüstliche” überschreitet die Marathondistanz von 42.195 m auf dem Mars.

Eine nicht endende Erfolgsgeschichte schreibt der kleine Marsrover Opportunity jetzt schon seit 11,2 Jahren. Nachdem der Flash-Speicher wieder zu Verfügung steht, können die nächsten Ziele anvisiert werden. Als erstes wird der stark erodierte  Krater “Spirit of St. Louis” untersucht. Danach geht es in das breite Tal “Marathon Valley” wo man größere Tonmineral- und Silikat Vorkommen vermutet. Sie alle können sich nur unter PH neutralem Wasser bilden.   Mehr

 

13.03.15       Amerikaner starten gleich 4 Satelliten um das Schutzschild der Erde die Magnetosphäre zu untersuchen.

Mit einer Atlas V Rakete wurden die 4 baugleichen Satelliten von aus Cape Canaveral gestartet. Die “Magnetospheric Multiscale Mission” (MMS) Mission soll in den nächsten zwei Jahren die Vorgänge im Erdmagnetfeld in bisher unerreichter Genauigkeit in 3D erforschen.

06.03.15       Dawn ist in die Umlaufbahn um Zwergplaneten Ceres eingeschwenkt.

Nach über sieben Jahre ist die Sonde nun am Ziel, nachdem sie zuvor am 1. Sep. 2012 den Asteroiden Vesta (4)  verlassen hatte. Sie wird nun Ceres 16 Monate untersuchen.      Mehr

02.03.15      Falcon 9 bringt zwei Kommunikationssatelliten ABS 3A & Eutelsat 115 West B in den geostationären Transfer Orbit.

Da die beiden Satelliten einen elektrischen Antrieb besitzen brauchen sie 6-8 Monaten bis sie ihren Geostationären Orbit erreicht haben. Der Vorteil dieses Antriebs liegt im geringem Gewicht, dank des niedrigen Treibstoffverbrauches. SpaceX verzichtete diesmal auf einen Landeversuch der ersten Stufe, da der gesamte Treibstoff der Rakete für den Start der beiden Satelliten gebraucht wurde.

15.02.15       Eine Ära geht zu Ende. ATV "Georges Lemaitre" verglüht über den Pazifik.

Der fünfte und letzte europäischer Raumtransporter, dockte am 14. Feb. mit Müll beladen von der ISS ab. Damit endet die europäische Beteiligung am Materialtransport zur ISS. Die Technologie des größten Raumtransporters der Welt bleibt aber erhalten, da die Europäer das Servermodul für die neue amerikanische Raumkapsel Orion stellen. Sie soll 2018 noch unbemannt den Mond umrunden. Durch diesen Deal sichern sich die Europäer weitere Nutzungsrechte an der ISS.                 Mehr

12.02.15       Amerikanischer Weltraumwetterteleskop DSCOVR auf dem Weg zum Lagrangepunkt 1 “L1”

Von Cape Canaveral startete das Teleskop mit einer Falcon 9 Trägerrakete. In 100 Tagen soll es den 1,5 Mill. km entfernten  L1 Punkt zwischen Sonne und Erde erreichen, um die Sonnenstürme zu beobachten. Ein erneuter Versuch die erste Stufe der Rakete weich auf einer Seeplattform zu landen wurde wegen zu hohem Wellengang abgesagt. Stattdessen wasserte die Erststufe “weich” im Zielgebiet. 

11.02.15       Erster Testflug des neuen europäischen Raumgleiter IXV (Intermediate eXperimental Vehicle) erfolgreich.

Nur anderthalb Stunden dauerte der Flug, des mit neuen Techniken ausgerüsteten wiederverwendbaren  Raumschiffes. Neu sind unter anderem auch statt Flügel, zwei schwenkbare Steuerklappen am Heck. Gestartet wurde der 5 m große und etwa 2 Tonnen schwerer Wiedereintrittskörper  mit der neuen Vega Rakete von Kourou aus. Sie brachte ihm auf 413 km Höhe, um es dann sofort wieder in die Erdatmosphäre eintauchen zu lassen. Mit einem Fallschirm wasserte es im Südpazifik. Trotz des Erfolges scheint es keine Zukunft mehr zu geben, da die ESA die Gelder für eine Weiterentwicklung zusammen gestrichen hat.

31.01.15       Amerikaner starten Erdbeobachtungssatellit SMAP (Soil Moisture Active Passive).

Mit einer Delta II-Rakete wurde er vom kalifornischen Vandenberg in eine sonnensynchronen Bahn gebracht. Der 944 kg schwere Satellit soll die Bodenfeuchte der Erde mit großer Genauigkeit Messen, um bessere Vorhersagen über Dürre- und Futkatastrophen zu bekommen.

27.01.15       SNC hat das Rennen um den Transport von Astronauten mit ihrem Dream Chaser endgültig verloren.

Alle Proteste nützten nichts. Die NASA vergibt den Auftrag  für den Transport von Astronauten zur ISS an SpaceX und Boeing. Ab Ende 2017 soll die weiterentwickelte Dragon 2 Kapsel mit einer Falcon 9 v1.1 und die von Boeing sehr konservativ ausgelegte SCT-100 Raumkapsel mit der altbewährte  Atlas V Rakete starten. Die Zukunft des Mini Shuttle Dream Chaser ist dagegen nun ungewiss.   Mehr

19.01.15       Raumsonde DAWN hat den Zwergplaneten Ceres im Blick.

Noch blickt die Kamera aus 300.000 km Entfernung. Am 6. März soll die Sonde in die Umlaufbahn um Ceres einschenken, um ihn dann 16 Monate lang zu untersuchen.  Mehr

16.01.15       Es lief doch besser als gedacht. Verschollener europäischer Marslander Beagle 2 nach 11 Jahren auf dem Mars entdeckt.

Bilder vom MRO zeigen dass der 57 kg schwere Lander sicher auf dem vorgesehenen Landeplatz  im Einschlagsbecken Isidis Planitia gelandet ist. Leider aber haben sich nur zwei der vier Solarflächen voll entfaltet. Dadurch konnte die Antenne nicht ausgefahren werden und so kam es, dass er keinem Kontakt zur Erde aufnehmen konnte.  Beagle 2 flog zusammen mit der noch heute aktiven Marssonde Mars Express mit. Am 19. Dez. 2003 koppelte sie sich ab und war seitdem verschollen. Er sollte nach Lebensspuren suchen.

15.01.15       Amerikaner und Europäer  flüchten zu den Russen. US Segment der ISS mußte evakuiert werden.

Nachdem Sensoren giftiges Ammoniak in der Luft im US Segment registrierten, wurde die Station evakuiert und abgeschottet. Die Besatzung kam bein den russischen Kollegen unter. Nach 11 Stunden konnten die zwei Amerikaner und die Europäerin zurück, da es sich um ein Fehlalarm handelte.

15.01.15       New Horizons beginnt mit der ständigen Beobachtung vom Pluto.

Sein Augenmerk richtet sich auf eventuelle Monde oder Ringe um Pluto. Sie könnten beim Vorbeiflug am 14. Juli 2015 in 10.000 km Entfernung eine Gefahr bedeuten. Derzeit ist die Sonde noch 218 Millionen km vom Pluto entfernt. Ab Mai sind mit bessern Bilder als vom Hubble-Teleskop zu rechen.   Mehr

10.01.15       SpaceX eröffnet mit dem Start der Dragon-Kapsel zur ISS das neue Raumfahrtjahr.

Gestartet wurde das Frachtraumschiff mit einer Falcon 9 v 1.1 von Cape Canaveral aus. Leider war der erste Versuch, die erste Stufe sicher auf eine Plattform im Atlantik zu landen, nicht erfolgreich. Es kam zur Bruchlandung auf der Plattform. Schon in Februar gibt es einen neuen Versuch.

07.01.2015   Der “Unverwüstliche” ist jetzt auch noch Gipfelstürmer. Opportunity erreicht “Cap Tribulation”.

Die einzigartige Erfolgsgeschichte des kleine Marsrovers setzt mit der Erklimmung der 135 m hohen Erhebung am Rande des Endeavour-Kraters noch einen drauf und dass trotz massive Probleme mit dem Flash-Speicher. Nachdem er dort oben Panoramafotos schießt, geht es weiter zum 600 m entfernten Marathon-Valley um die dortigen Tonmineralien zu untersuchen.  Mehr

News Ticker Raumfahrt 2014 bis 2004

Anfang,

Astronomie  News

 News Ticker Astronomie

Home