atlantis_docked_to_mir

Space Shuttle Atlantis STS-71 angedockt an der russischen Mir.
Juni 1995

red-sea-nile-shuttle-100414-b-02

Space Shuttle  über den Orient. Links der Nil. In der Mitte die Sinai Halbinsel.

News Ticker Raumfahrt 2015 bis 2004

2015

24.12.15       Russischer Kommunikationssatellit Express-AMU 1 gestartet.

Eine Proton-M-Rakete brachte den Radio- und Fernsehsatellit von Baikonur aus, in den geostationären Transferorbit.

23.12.15       Amerikanisch europäische Marsmission InSight verschoben.

Da die in Frankreich gebaute Vakuumkammer  des Seismometers defekt ist, kann die Sonde im März 2016 nicht mehr starten. Sie sollte zusammen mit dem in Deutschland gebauten Bohrer, den inneren Aufbau des Marses erforschen. Nächst möglicher Starttermin  ist erst im Mai 2018.   Mehr

22.12.15       Zurück auf Anfang. SpaceX gelingt erstmals die Rückkehr und Landung der Falcon 9.2 Trägerrakete.

Kurz nach dem Start kehrte die erste Stufe aus 200 km Höhe zurück und landete senkrecht auf dem Gelände von Cap Canaveral. Sie brachte zuvor noch 11 Orbcomm-Kommunikationssatelliten in den Orbit. Sie dienen zur Fernüberwachung von Containern und Schiffen. Wann und zu welchen Preis die Erststufe wieder zum Einsatz kommt, ist ungewiss. Europa hat sich mit ihrer neuen Ariane 6 Entwicklung für die Zukunft  auf  Einwegraketen festgelegt. Welches Konzept am Ende billiger ist, wird sich zeigen.

Archiv
2018
2017

2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005
2004

18.12.15       Ein Händedruck der besonderen Art. ISS Kosmonaut im Erdorbit schüttelt die Hand des DLR-Institutdirektor in Oberpfaffenhofen.

Trotz einer Entfernung von über 400 km konnten beide den Händedruck des Anderen in Echtzeit spüren. Dies gelang mit dem in Deutschland gebauten “Avatar” Kontur-2. Dank Kraftrückkoppelung wird nicht nur der Befehl, sondern auch die Kraft dehnen die Finger ausgesetzt sind, übertragen. Um noch eins drauf zusetzen, steuerten Wissenschaftler in Petersburg Rußland gleichzeitig den linken Arm des Avatars. Solche humanoiden Roboter sollen in Zukunft von Astronauten gesteuert, Außeneinsetze ausführen und arbeiten auf Mond und Mars verrichten.

17.12.15       Europäische Navigationssatelliten  “Andriane” und “Liene” gestartet.

Damit ist das Navigationssystem Galileo  auf 12 Satelliten angewachsen. Gestartet wurden sie mit einer Sojus-Trägerrakete von Kourou aus.

16.12.15       Raumsonde DAWN erreicht ihre endgültige Umlaufbahn um den Asteroiden Ceres.

In einer Höhe von nur noch 385 km umkreist sie den 900 km großen Zwergplaneten. Sie soll nun die gesamte Oberfläche kartieren. Dabei haben die Bilder eine Auflösung von 35 m pro Pixel. Zur Astronomie- Seite

07.12.15       Totgesagte leben länger. Japanische Venussonde Akatsuki  umrundet  den Morgenstern.

Nachdem vor 5 Jahren das Einschenken in eine Umlaufbahn um die Venus gescheitert war, glückte es nun  diesmal. Nur mit den Steuerdüsen gelang dieses Manöver, weil die Sonde auf ihrer langen Irrfahrt noch einmal zur Venus zurückkehrte. Jetzt soll sie die einzelnen Schichten der Atmosphäre im Infraroten Licht sowie den  inneren Aufbau des Planeten untersuchen.  Mehr  

06.12.15       Raumtransporter Cygnus auf dem Weg zur ISS.

Orbital ATK gelang nun im zweiten Anlauf der Start, nach dem Fehlstart im Oktober 2014. Gestartet wurde der verbesserte Transporter diesmal mit einer Atlas-V-Trägerrakete von Cap Canaveral aus. Mehr

03.12.15       Noch mal so richtig Schwung holen. Hayabusa-2 fliegt an der Erde vorbei.

Bis auf 3090 km näherte sie sich der Erde. Bei diesem Swingby bekam die japanische Raumsonde die nötige Geschwindigkeit um den rund 920 m großen Asteroiden 1999 JU3 “Ryugu” zu erreichen. Mitte 2018 soll dies geschehen. Geplant ist unter anderem, dass ein mitgeführte deutsche Lander Mascot  auf den Asteroiden landen wird. Die Mission wird von der japanischen Raumfahrtbehörde JAXA  geleitet.   Mehr

03.12.15       Auf der Suche nach Gravitationswellen. LISA Pfadfinder erfolgreich gestartet.

Die europäische Sonde macht sich auf dem Weg zum 1,5 Millionen Kilometer entfernte Lagrangepunkt L1 zwischen Sonne und Erde. Sie dient als Vorbereitung für die eigentliche Mission 2034. Dann werden gleich 3 Satelliten ein gleichschenkliges Dreieck mit einer Kantenlänge von 1 Million Kilometer bilden.

29.11.15       Gleich zwei Satelliten produzieren neuen Weltraumschrott.

Amos 5, ein israelische Kommunikationssatellit,  treibt nach einem Totalausfall steuerlos im geostationären Orbit und gefährdet dadurch seine “Nachbarn”. NOAA 16, eine amerikanischer Wettersatellit, ist auf seiner elliptischen Bahn in 800-900 km Höhe explodiert und zieht nun als Trümmerwolke seine Bahn.

27.11.15       Und schon wieder startet China einen weiteren Erdbeobachtungssatelliten der YaoGan-Serie.

YaoGan 29 wurde mit einer einer Langer Marsch 4C Trägerrakete vom Satellitencenter Taiyuan in Shanxi aus in einen sonnensynchronen Bahn gestartet. Er soll die Arbeit (Katastrophenschutz, Landvermessung) seiner vier Vorgänger der YaoGan-Serie  fortsetzen.   Mehr

24.11.15       Japanische Trägerrakete H-IIA startet mit kanadische Kommunikationssatellit Telstar VANTAGE.

Es war der erste kommerzielle Flug dieses Raketen Typs. Sie brachte den mit Breitbanddatendiensten ausgestatteten Satelliten von Tanegashima aus in den geostationären Orbit. 

23.11.15       Blue Origin gelingt im zweiten Anlauf eine vertikale Landung ihrer wiederverwendbaren Trägerrakete.

Nach den aussetzen der Raumkapsel  New Shephard in über 100 km Höhe, gelang erstmals eine weiche vertikale Landung der Trägerrakete. Sie landete punktgenau in der Wüste von West Texas während auch die Raumkapsel gebremst durch Fallschirme weich aufsetzte.

08.11.15       China startet weiteren Erdbeobachtungssatelliten der YaoGan-Serie.

YaoGan 28 wurde mit einer einer Langer Marsch 4B Trägerrakete vom Satellitencenter Taiyuan in Shanxi aus in einen sonnensynchronen Bahn gestartet. Er soll die Arbeit (Katastrophenschutz, Landvermessung) seiner vier Vorgänger der YaoGan-Serie  fortsetzen. 

04.11.15       New Horizons beendet letzten von vier Schubmanövern um ihr neues Ziel zu erreichen.    Mehr

03.11.15       Chinesischer Kommunikationssatellit Chinasat 2C im geostationären Transferorbit.

Von Xichang in der Provinz Cichuan aus, wurde er mit einer Langer Marsch 3B/G2 Rakete gestartet.

31.10.15       Amerikaner starten elften GPS Satelliten der neuen 2F Serie.

GPS 2F-11 wurde mit einer Atlas V Rakete Cape Canaveral aus gestartet .Mit zwei Rubidium- und eine  Cäsium Uhr ausgestattet, ist sie doppelt so Genau wie ihr Vorgänger Modell GPS 2R.

28.10.15       Cassini fliegt durch den Dunstschleier vom Saturnmond Enceladus.

In nur 49 km Entfernung von der Oberfläche des Mondes, flog die Sonde durch die Eruptionswolken aus Wasserdampf um sie zu untersuchen. Sie bilden sich aus Geysiren  in den “Tigerstreifen” am Südpol.  Mehr       Zur Sonderseite

26.10.15       China startet weiteren Erdbeobachtungssatelliten.

Tian Hui 1C wurde mit einer Rakete vom Typ Langer Marsch 2D von Jiuquan in der inneren Mongolei aus. Er soll zivil (Landwirtschaft, Katastrophenschutz) aus auch militärisch genutzt werden.

16.10.15       Türkischer Kommunikationssatellit Turksat 4B im geostationären Transferorbit.

Gestartet wurde er mit einer russischen Proton-M Rakete von Baikonur aus.

16.10.15       Chinesischer Kommunikationssatellit APStar 9 im geostationären Transferorbit.

Von Xichang in der Provinz Cichuan aus, wurde er mit einer Langer Marsch 3B/E Rakete gestartet.

07.10.15      China startet ihre ersten vier von 138 kommerzielle Erdbeobachtungssatelliten.      

Die zur Jilin 1 Gruppe gehörenden Satelliten wurden mit einer Langen Marsch 2D Rakete von Jiuquan in der inneren Mongolei aus gestartet. Ihre Dienste sollen auch international angeboten werden.

02.10.15       Atlas -V-421-Rakete bringt Kommunikationssatellit Morelos 3 in den geostationären Transferorbit.

Gestartet wurde der für Mexiko bestimmte Satellit von Cape Canaveral aus,

30.09.15       Ariane-5-ECA bringt zwei Kommunikationssatelliten in den geostationären Transferorbit.

Der argentinischer ARSA- 2 und der australischer Sky Muster Satellit dienen zur besseren Breitbandversorgung in ihren Ländern. Gestartet wurde von Kourou aus.

29.09.15       China startet ihren zwanzigsten Navigationssatellit BeiDou-3 I2-S.

Er gehört der dritten Generation an und ist mit einer genaueren Wasserstoff-Maser-Uhr ausgerüstet. Eine Langer Marsch 3B Rakete brachte den Satelliten von Xichang in den geostationären Transferorbit.

28.09.15       Indien startet das Weltraumteleskop Astrosat und sechs Kleinsatelliten.

Indiens erstes Weltraumteleskop für mehrer Spektralbereiche soll in rund 650 km Höhe im sichtbaren und ultravioletten Licht sowie in der harten und weichen Röntgenstrahlung forschen. Die sechs Kleinsatelliten  dienen unter anderem zur Überwachung des Schiffsverkehr. Gestartet wurden sie mit einer PSLV-C30 Trägerrakete vom Raumfahrtzentrum Satish Dhawan auf  der Insel Sriharikota aus.

14.09.15       China startet Erdbeobachtungssatellit Gaofen 9.

Eine Langer Marsch 2D Rakete brachte den zivilen Satelliten von Jiuquan aus in den Orbit.

11.09.15       Europäisches Navigationssystem Galileo startet erfolgreich Satellit 9 und 10.

Die in Deutschland gebauten FOC-Satelliten “Alba” und “Oriana” wurden mit eine Sojus-Rakete von Kourou aus gestartet. Ausgerüstet mit den genausten Atomuhren der Welt sind sie den amerikanischen GPS-Satelliten überlegen. Im Endausbau sollen in einer Höhe von 23.200 km insgesamt 30 Satelliten verkehren.

06.09.15       Japanischer Röntgensatellit Suzaku stillgelegt.

Seit Juli 2005 zieht der erfolgreiche Satellit in 530 km Höhe seine Bahn. Als Weltraumschrott wird er wahrscheinlich noch bis 2020 im erdnahen Orbit bleiben, bevor er dann in der Atmosphäre verglüht.

05.09.15       Amerikanischer Erdbeobachtung SMAP stellt Betrieb ein.

Der erst im Januar diese Jahres gestartet Satellit wird wegen eines defektes am Radarverstärker  aufgegeben. Er sollte die Bodenfeuchte und den Gefrierzustand der Erdoberfäche erfassen.  Mehr

29.08.15       New Horizons hat ein neue Ziel.

2014 MU69 befindet sich im Keuper-Gürtel und ist rund eine Milliarde Kilometer von Pluto entfernt. Ein Vorbeiflug an den rund 45 km große Brocken soll am 1. Januar 2019 stattfinden.  Mehr

28.08.15       Proton-M-Rakete bringt den Kommunikationssatelliten Inmarsat 5 F3 in den geostationären Transferorbit.

Gestartet wurde er von  Baikonur aus. Er ist der Dritte von vier amerikanischen Satelliten, die die Kommunikation in abgelegen Gebieten der Welt verbessern soll.

27.08.15       China startet Erdbeobachtungssatelliten.

YaoGan 27 wurde mit einer Langen Marsch 4C Rakete von Taiyuan gestartet. Er soll die Arbeit (Katastrophenschutz, Landvermessung) seiner vier Vorgänger der YaoGan-Serie  fortsetzen.

27.08.15       Indische GSLV-D6 Trägerrakete bringt den Kommunikationssatelliten GSAT 6 in den geostationären Transferorbit.

Gestartet wurde er von  Satish Dhawan auf der Insel Sriharikota aus. Er soll Zivil wie militärisch für den indischen Raum genutzt werden.

20.08.15       Ariane-5-ECA bringt Intelsat 34 und Eutelsat 8 West B  auf den geostationären Transferorbit.

Die beiden Kommunikationssatelliten denken mit TV und Rundfunk Angeboten, Latinamerika bzw. Nordafrika und den Nahen Osten ab. Gestartet wurde von Kourou in Französisch-Guayana aus.

19.08.15       Japanischer Raumfrachter HTV-5 “Storch” auf dem Weg zur ISS.

Es bringt 5,5 t Versorgungs- und Ausrüstungsgüter, sowie allerlei Experimente zur Station. Gestartet wurde es mit einer H-IIB Rakete von  Tanegashima aus.

15.07.15       Navigationssatellit GPS IIF-10 gestartet.

Eine Atlas 5 Rakete brachte ihn von Cape Canaveral aus ins All.

15.07.15       Europäischer Wettersatellit Meteosat-11 zusammen mit den Star One C4 Telekommunikationssatelliten  gestartet.

Eine Ariane 5 Rakete brachte zuerst den letzten von vier Wettersatelliten (MSG-4) der zweiten Generation in den geostationären Transferorbit. Star One C4 als weitere Nutzlast soll den lateinamerikanischen Raum bedienen. Kurz vor Mitternacht startete sie von Kourou aus.   

14.07.15       Pluto bekommt zum erstemal Besuch. Während heute vor 50 Jahren Mariner 4 am Mars vorbei flog.

New Horizons saust mit 50.000 km/Std.,als schnellste von Menschen gebaute Raumsonde, in nur 12.500 km Entfernung an den nur 2.310 km großen Zwergplanet vorbei. Da bei der Geschwindigkeit nur wenig Zeit zu Verfügung seht, sind alle Systeme auf maximale Ausbeute von Daten ausgerichtet. Daher werden erst in den nächsten Tagen  die Daten auf der Erde eintreffen. Mit erwartenden 40 m pro Pixel werden die Bilder eine ganz andere Qualität haben als die ersten Bilder der amerikanischen Mariner-Sonde vom Mars aus vergleichbarer Entfernung.   Mehr        Zur Astronomie-Seite

03.07.15       Geht doch. Progress M-28M bringt Nachschub zur ISS.

Nach drei Fehlstarts in 8 Monaten zur ISS (siehe unten) gelang es nun der russischen Transportrakete.

28.06.15       Wieder ein Fehlschlag beim Transportflug zur ISS. Falcon 9 1.1 explodiert kurz nach dem Start.

Dabei wurde die Raumkapsel Dragon mit samt der Fracht - Proviant, Experimente und ein neues Andockemodul für die bemannten privat geführten Versorgungsflüge -  zerstört. Dies ist der dritte Fehlschlag in den letzten acht Monaten. Erst ORB mit Cygnus, (mehr) dann Rußland mit der Progress, und nun erwischte es SpaceX. Trotz dieser Fehlschläge ist die Versorgung auf der ISS nicht gefährdet.

26.06.15       Chinesischer Erdbeobachtungssatellit Gaofen 8 gestartet.

Eine Langer Marsch 4B Rakete brachte den zivilen Satelliten von Taiyuan aus in eine polare Umlaufbahn.

23.06.15       Ein neuer Wächter im All. Europäischer Erdbeobachtungssatellit Sentinel-2A gestartet.

Der zweite von insgesamt acht Satelliten aus dem Copernicus-Programm wurde mit einer Vega Rakete von Kourou aus in eine Polare Umlaufbahn gebracht. Alle fünf Tage wird er jeden Punkt der Landmasse aus 786 km Höhe abbilden. Dabei kann er die Eigenschaften der Pflanzen, Böden und Gewässer erkennen. Die Daten werden ohne Zeitverzug mit Hilfe eines Lasers zum geostationären Daten-Ralais-Satelliten  EDRS übertragen. Da jede Veränderung auf der Erde zeitnah beobachtet  werden kann, profitieren nicht nur Stadtplaner, Bauern und der Katastrophenschutz sondern auch jeder Bürger, da die Bilder kostenlos zu Verfügung gestellt werden.  Mehr

14.06.15       Hallo hört mich endlich jemand! Philae ist nach Monate langem Tiefschlaf  wieder wach. 

Der seit Mitte November verstummte Kometenlander  meldete sich in der Nacht zum Sonntag für 2,85 Minuten. Nach  ersten Datenauswertungen zeigte sich, dass er nicht nur im guten Zustand ist (24 Watt, -34° warm), sondern auch schon vorher versucht hatte mit der Muttersonde Rosetta in Kontakt zu treten um seine noch 8.000 Datensätze zu übermitteln. Man hofft nun den Lander noch bis August zu betreiben. Dann wird der Komet 67P “Tschuri” der Sonne am Nächsten sein.  Update 26. Juni: Kontakt weiterhin unregelmäßig und instabil. Auch ist der genaue Standort noch nicht gefunden. Trotz Bahnabsenkung von Rosetta auf 180 km ist es weiterhin schwierig einen längeren Kontakt zum Lander aufzubauen. Dies aber ist nötig damit er  wieder wissenschaftlich arbeiten kann. Herum fliegende Brocken von bis zu einen halben Meter Größe erschweren aber eine weiter Absenkung von Rosetta.    Mehr

10.06.15       Weltraumwetter-Teleskop DSCOVR  erreicht den Lagrangepunkt 1 “L1”.

Nach über 100 Tage Flug kann nun das Teleskop mit der Beobachtung von Sonnenstürmen, die Richtung Erde gerichtet sind, beginnen. Ausgestattet mit einem Plasma-Magnetometer warnt es die Erde rechtzeitig vor den gefährlichen  geomagnetischen Stürmen. Ein rückwärts gerichtetes Instrument untersucht die Wechselwirkung zwischen dem Erdmagnetfeld und den Sonnenstürmen.   Mehr

27.05.15       Ariane 5 ECA bringt zwei Kommunikationssatelliten in den geostationären Transferorbit.

Kurz vor Mitternacht starteten der US amerikanische Direkt 15 und der mexikanische Sky Mexiko 1 von Kourou aus.

20.05.15       X-37B zum vierten Mal auf geheimer Mission im Weltraum.

Gestartet wurde das militärische Minishuttle mit einer Atlas 5 Rakete von Cap Canaveral aus. Es soll mindestes 200 Tage im All bleiben. Während dieser Zeit werden angeblich neue Materialien und ein Ionentriebwerk getestet.   Mehr

13.05.15       Raumsonde DAWN beendet erste Erkundungsphase. Zwergplanet Ceres komplett kartiert.

Nachdem die gesamte Oberfläche aufgenommen wurde, wird nun der polare Orbit von 13.600 km auf 4.400 km abgesengt. Die Auflösung der Bilder steigt dadurch von 1,3 km auf 400 m pro Pixel.   Mehr      Zur Astronomie Seite

01.05.15       Messenger auf dem Merkur zerschellt. Nach fast 11 Jahren ist die Mission erfolgreich beendet.

Nachdem der Treibstoff aufgebraucht war, stürzte die Sonde planmäßig ab. Fast 256.000 Fotos und unzähligen Daten wurden während der 4000 Umrundungen gemacht. Dabei wurde die Oberfläche zu 100% erfasst.   Zur Astronomie Seite     Mehr    Schon im Januar 2017 startet die europäisch- japanische Sonde BepiColombo erneut zum Merkur. 2024 soll sie in den Orbit einschwenken. Unter anderem wird sie das asymmetrische  Magnetfeld - Südhalbkugel hat ein stärkeres Feld als die Nordhalbkugel - untersuchen.

29.04.15       Blue Origin gelingt der erste Testflug ihres New Shepard Raumfahrzeugs.

Die neu entwickelte Orbital-Trägerrakete brachte das Raumschiff von West Texas aus in rund 100 km Höhe. Fallschirmen sorgten dann für eine weiche Landung der Kapsel in der Wüste von West Texas. Eine ebenfalls weiche Landung der Raketenstufe gelang dagegen nicht. Damit meldet sich das Privatunternehmen spektakulär in den Transport von Astronauten in den erdnahen Orbit zurück.

28.04.15       SpaceX bringt mit ihre Facon 9 Trägerrakete zwei Kommunikationssatelliten in den Transferorbit.

Gestartet wurden die Satelliten TurkmenAlem52E und Monacosat von Cap Canaveral aus. Auf einen erneuten Versuch einer weiche Landung der Erststufe wurde aufgrund eines zu großen Startgewichts der Rakete verzichtet.

28.04.15       Wieder ein russischer Fehlschlag.  Raumtransporter Progress M-27M außer Kontrolle.

Kurz nach dem der Transporter mit 2 Tonnen Material für die ISS seinen planmäßigen Orbit erreichte, brach der Kontakt ab. Außer Kontrolle wird er in den nächsten Tagen abstürzen und dabei verglühen. Update 8 Mai: Transporter über den Pazifik verglüht.

26.04.15       Ariane 5 bringt zwei Telekommunikationssatelliten in den Orbit.

Während der zivile Satellit THOR 7 der Schifffahrt in den europäischen Gewässern dient, leistet Sicral 2  Dienste für die französischen und italienischen Streitkräfte.

17.04.15       SNC und DLR arbeiten gemeinsam am Dream Chaser Projekt.

Um weitere 2 Jahren wollen das Deutsche Luft und Raumfahrtzentrum mit dem amerikanischen Raumfahrtunternehmen zusammenarbeiten um den Raumgleiter weiter zu  entwickeln (mehr). Dieser flexibler Mini Shuttle eignet sich sowohl für wissenschaftliche Experimente,  den reparieren oder beseitigen von Satelliten oder den Transport von Astronauten in den erdnahen Orbit. Es kann von einer Ariane 5 aus starten  und in Deutschland auf jedem großen Flughafen laden. Beim Wettbewerb um den Transport von Astronauten zur ISS unterlag das Unternehmen Anfang des Jahres gegenüber SpaceX und Boing. (mehr) Für Deutschland bedeutet diese zusammenarbeit zu dem auch das Bremer Unternehmen OHB gehört eine Chance in der Hochtechnologie von wiederverwendbaren Raumgleiter involviert zu bleiben. Leider kann und will die ESA sich in diesem Bereich nicht wirklich weiter entwickeln.

14.04.15      Dragon - Kapsel auf dem Weg zur ISS. Erstufe kipp bei der Landung auf der Seeplattform um.

Gestartet wurde die mit 2 t Nutzlast gefüllte Kapsel mit einer Falcon 9 von Cap Canaveral aus. Auch der dritte Versuch einer Landung der Erststufe schlug fehl. Video Update 17. April: erfolgreich angedockt.

07.04.15       NASA und ESA planen einen Angriff auf Didymoon (Mission AIDA) im Jahr 2022.

Als erstes starten die Europäer 2020 eine Beobachtungssonde AIM plus Lander zum Asteroiden Didymos.   Dabei soll der Lander auf dem Mond des Asteroiden landen. AIM soll eine Vorher-/ Nachher Analyse erstellen.  Zwei Jahre später starten dann die Amerikaner ein 330 kg schweres Impactgeschoss DART. Es soll auf den nur 170 m großen Didymoon aufschlagen. Anders als beim Beschuß von Tempel-1 im Jahr 2005, (mehr) wird diesmal eine messbare Bahnveränderung stattfinden. Eine Gefahr für die Erde besteht dabei nicht, da der Asteroid über 11 Millionen Kilometer entfernt von der Erde seine Bahn zieht.

30.03.15       China startet den ersten Navigationssatelliten BeiDou-3I 1S der dritten Generation

Ausgerüstet mit neuer Oberstufe brachte die Trägerrakete von Typ Langer Marsch 3C den Satelliten von Satellitenzentrum Xichang aus in den Orbit. Dies ist der 17. von geplanten 35 Satelliten die bis 2020 für ein weltumspannendes Navigationssystem BDS alias Compass in den Orbit geschossen werden sollen.

28.03.15       Indien startet ihren vierten Navigationssatelliten IRNSS 1D

Von der Insel Sriharikota aus brachte eine PSLV Trägerrakete den Satelliten in  den Orbit. 2016 soll durch weitere sieben Starts die erste Aufbaustufe des indischen Navigationssystem abgeschlossen sein.

27.03.15       Gleich zwei Sojus Starts an einem Tag.

Den Anfang machte die Sojus TMA-16M. Sie brachte drei neue Besatzungsmitglieder von Baikonur aus zur ISS. Der Amerikaner Scott Kelly und sein russischer Kollege Michail Kornienko sollen ein ganzes  Jahr  auf der Station bleiben um an einer Langzeitstudie teilzunehmen. Scott eineiige Zwillingsbruder Mark K. dient auf der Erde als Vergleichsperson.  Nur rund zwei Stunden später startete von Kourour aus eine Sojus-Rakete mit  zwei weiteren Galileo-Satelliten (7+8) “Adam u. Anastasia”. Ihre Vorgänger (5+6) die ihren Zielorbit durch einen Fehler in der Fregat-Oberstufe nicht erreichen konnten scheinen nicht ganz verloren zu sein. Kurskorrekturen mit den Bordtriebwerk waren so Erfolgreich, dass eine Integration in das Galileo System möglich wird.   Mehr  Update 28. März: Navigationssatelliten haben ihr Zielorbit in 23.222 km Höhe erreicht. Sojus-Kapsel hat nach ihrem 6 Stunden Flug erfolgreich an der ISS angedockt.

25.03.15       Weiterer amerikanischer GPS Satellit gestartet.

Gestartet GPS IIF-9  mit einer Delta IV-Trägerrakete von Cap Canarveral aus.

24.03.15       Der “Unverwüstliche” überschreitet die Marathondistanz von 42.195 m auf dem Mars.

Eine nicht endende Erfolgsgeschichte schreibt der kleine Marsrover Opportunity jetzt schon seit 11,2 Jahren. Nachdem der Flash-Speicher wieder zu Verfügung steht, können die nächsten Ziele anvisiert werden. Als erstes wird der stark erodierte  Krater “Spirit of St. Louis” untersucht. Danach geht es in das breite Tal “Marathon Valley” wo man größere Tonmineral- und Silikat Vorkommen vermutet. Sie alle können sich nur unter PH neutralem Wasser bilden.   Mehr

 

13.03.15       Amerikaner starten gleich 4 Satelliten um das Schutzschild der Erde die Magnetosphäre zu untersuchen.

Mit einer Atlas V Rakete wurden die 4 baugleichen Satelliten von aus Cape Canaveral gestartet. Die “Magnetospheric Multiscale Mission” (MMS) Mission soll in den nächsten zwei Jahren die Vorgänge im Erdmagnetfeld in bisher unerreichter Genauigkeit in 3D erforschen.

06.03.15       Dawn ist in die Umlaufbahn um Zwergplaneten Ceres eingeschwenkt.

Nach über sieben Jahre ist die Sonde nun am Ziel, nachdem sie zuvor am 1. Sep. 2012 den Asteroiden Vesta (4)  verlassen hatte. Sie wird nun Ceres 16 Monate untersuchen.      Mehr

02.03.15      Falcon 9 bringt zwei Kommunikationssatelliten ABS 3A & Eutelsat 115 West B in den geostationären Transfer Orbit.

Da die beiden Satelliten einen elektrischen Antrieb besitzen brauchen sie 6-8 Monaten bis sie ihren Geostationären Orbit erreicht haben. Der Vorteil dieses Antriebs liegt im geringem Gewicht, dank des niedrigen Treibstoffverbrauches. SpaceX verzichtete diesmal auf einen Landeversuch der ersten Stufe, da der gesamte Treibstoff der Rakete für den Start der beiden Satelliten gebraucht wurde.

15.02.15       Eine Ära geht zu Ende. ATV "Georges Lemaitre" verglüht über den Pazifik.

Der fünfte und letzte europäischer Raumtransporter, dockte am 14. Feb. mit Müll beladen von der ISS ab. Damit endet die europäische Beteiligung am Materialtransport zur ISS. Die Technologie des größten Raumtransporters der Welt bleibt aber erhalten, da die Europäer das Servermodul für die neue amerikanische Raumkapsel Orion stellen. Sie soll 2018 noch unbemannt den Mond umrunden. Durch diesen Deal sichern sich die Europäer weitere Nutzungsrechte an der ISS.                 Mehr

12.02.15       Amerikanischer Weltraumwetterteleskop DSCOVR auf dem Weg zum Lagrangepunkt 1 “L1”

Von Cape Canaveral startete das Teleskop mit einer Falcon 9 Trägerrakete. In 100 Tagen soll es den 1,5 Mill. km entfernten  L1 Punkt zwischen Sonne und Erde erreichen, um die Sonnenstürme zu beobachten. Ein erneuter Versuch die erste Stufe der Rakete weich auf einer Seeplattform zu landen wurde wegen zu hohem Wellengang abgesagt. Stattdessen wasserte die Erststufe “weich” im Zielgebiet. 

11.02.15       Erster Testflug des neuen europäischen Raumgleiter IXV (Intermediate eXperimental Vehicle) erfolgreich.

Nur anderthalb Stunden dauerte der Flug, des mit neuen Techniken ausgerüsteten wiederverwendbaren  Raumschiffes. Neu sind unter anderem auch statt Flügel, zwei schwenkbare Steuerklappen am Heck. Gestartet wurde der 5 m große und etwa 2 Tonnen schwerer Wiedereintrittskörper  mit der neuen Vega Rakete von Kourou aus. Sie brachte ihm auf 413 km Höhe, um es dann sofort wieder in die Erdatmosphäre eintauchen zu lassen. Mit einem Fallschirm wasserte es im Südpazifik. Trotz des Erfolges scheint es keine Zukunft mehr zu geben, da die ESA die Gelder für eine Weiterentwicklung zusammen gestrichen hat.

31.01.15       Amerikaner starten Erdbeobachtungssatellit SMAP (Soil Moisture Active Passive).

Mit einer Delta II-Rakete wurde er vom kalifornischen Vandenberg in eine sonnensynchronen Bahn gebracht. Der 944 kg schwere Satellit soll die Bodenfeuchte der Erde mit großer Genauigkeit Messen, um bessere Vorhersagen über Dürre- und Futkatastrophen zu bekommen.

27.01.15       SNC hat das Rennen um den Transport von Astronauten mit ihrem Dream Chaser endgültig verloren.

Alle Proteste nützten nichts. Die NASA vergibt den Auftrag  für den Transport von Astronauten zur ISS an SpaceX und Boeing. Ab Ende 2017 soll die weiterentwickelte Dragon 2 Kapsel mit einer Falcon 9 v1.1 und die von Boeing sehr konservativ ausgelegte SCT-100 Raumkapsel mit der altbewährte  Atlas V Rakete starten. Die Zukunft des Mini Shuttle Dream Chaser ist dagegen nun ungewiss.   Mehr

19.01.15       Raumsonde DAWN hat den Zwergplaneten Ceres im Blick.

Noch blickt die Kamera aus 300.000 km Entfernung. Am 6. März soll die Sonde in die Umlaufbahn um Ceres einschenken, um ihn dann 16 Monate lang zu untersuchen.  Mehr

16.01.15       Es lief doch besser als gedacht. Verschollener europäischer Marslander Beagle 2 nach 11 Jahren auf dem Mars entdeckt.

Bilder vom MRO zeigen dass der 57 kg schwere Lander sicher auf dem vorgesehenen Landeplatz  im Einschlagsbecken Isidis Planitia gelandet ist. Leider aber haben sich nur zwei der vier Solarflächen voll entfaltet. Dadurch konnte die Antenne nicht ausgefahren werden und so kam es, dass er keinem Kontakt zur Erde aufnehmen konnte.  Beagle 2 flog zusammen mit der noch heute aktiven Marssonde Mars Express mit. Am 19. Dez. 2003 koppelte sie sich ab und war seitdem verschollen. Er sollte nach Lebensspuren suchen.

15.01.15       Amerikaner und Europäer  flüchten zu den Russen. US Segment der ISS mußte evakuiert werden.

Nachdem Sensoren giftiges Ammoniak in der Luft im US Segment registrierten, wurde die Station evakuiert und abgeschottet. Die Besatzung kam bein den russischen Kollegen unter. Nach 11 Stunden konnten die zwei Amerikaner und die Europäerin zurück, da es sich um ein Fehlalarm handelte.

15.01.15       New Horizons beginnt mit der ständigen Beobachtung vom Pluto.

Sein Augenmerk richtet sich auf eventuelle Monde oder Ringe um Pluto. Sie könnten beim Vorbeiflug am 14. Juli 2015 in 10.000 km Entfernung eine Gefahr bedeuten. Derzeit ist die Sonde noch 218 Millionen km vom Pluto entfernt. Ab Mai sind mit bessern Bilder als vom Hubble-Teleskop zu rechen.   Mehr

10.01.15       SpaceX eröffnet mit dem Start der Dragon-Kapsel zur ISS das neue Raumfahrtjahr.

Gestartet wurde das Frachtraumschiff mit einer Falcon 9 v 1.1 von Cape Canaveral aus. Leider war der erste Versuch, die erste Stufe sicher auf eine Plattform im Atlantik zu landen, nicht erfolgreich. Es kam zur Bruchlandung auf der Plattform. Schon in Februar gibt es einen neuen Versuch.

07.01.2015   Der “Unverwüstliche” ist jetzt auch noch Gipfelstürmer. Opportunity erreicht “Cap Tribulation”.

Die einzigartige Erfolgsgeschichte des kleine Marsrovers setzt mit der Erklimmung der 135 m hohen Erhebung am Rande des Endeavour-Kraters noch einen drauf und dass trotz massive Probleme mit dem Flash-Speicher. Nachdem er dort oben Panoramafotos schießt, geht es weiter zum 600 m entfernten Marathon-Valley um die dortigen Tonmineralien zu untersuchen.  Mehr

2014

31.12.14       Chinesen vollführen den letzten Satellitenstart in diesen Jahr.

Der Wettersatellit Fen Yung 2G wurde mit einer Langer Marsch 3A Trägerrakete vom Satellitenzentrum Xichang in der Provinz Sichuan in den geostationären Orbit gebracht. Wie so oft von diesem Startplatz   stürzten auch jetzt wieder Raketenteile nach dem Start auf bewohnte Gebiete.

28.12.14       Fünfter und letzter Start einer russischen Rakete in diesem Monat.

Diesmal ist es wieder eine Proton-M Rakete. Sie brachte den Kommunikationsatelliten Astra 2G in den geostationären Transferorbit. Gestartet wurde von Baikonur aus. Weiter Starts Siehe unten.

27.12.14       Chinesischer Erdbeobachtungssatellit YaoGan 26 gestartet.

Eine Langer Marsch 4B Trägerrakete brachte den Satelliten vom Satellitencenter Taiyuan in Shanxi aus in einen sonnensynchronen Bahn. Er soll zivil als auch militärisch genutzt werden.

26.12.14       Weitere Sojus 2.1b Rakete bringt den Erdbeobachtungssatellit Resurs-P 2 in den Orbit.

Gestartet wurde diesmal von Baikonur aus. Dies ist schon der vierte Start in diesem Monat.

25.12.14       Gleich noch ein Start von Plesszk aus.  Sojus 2.1b  bringt den militärischen Funkaufklärer Lotus-S 2 ins All.

23.12.14       Jungfernflug der neuen russischen Angara 5A Trägerrakete.

Die Startmasse der dreistufigen Rakete mit vier Flüssigkeitsbooster betrug 768 Tonnen. Zental-  und zweite Stufe (URM-1 und 2) verwenden erstmals das ungiftige Kerosin als Treibstoff.  Als Oberstufe wird die Breeze-M verwendet. Sie ist schon jetzt mit unterschiedlichen Erfolg auf der Proton-M im Einsatz. Gestartet wurde die nachfolge Rakete der Proton-M mit einer Musternutzlast vom Kosmodrom Plessezk aus.

20.12.14       Obwohl er sich nichts mehr merken kann. Opportunity macht trotzdem unbeirrt weiter.

Durch die seit Monaten anhaltenden Probleme mit dem Flash-Speicher - löst ständig ein Reboot aus -  entschloß man sich, diesen komplett abzuschalten. Dadurch können keine Daten mehr in einem nicht flüchtigen Speicher abgelegt werden. Alternativ benutz man jetzt den flüchtige RAM-Speicher. Dieser kann die Daten aber über Nacht nicht speichern. Trotz dieses Missgeschicks macht der unverwüstliche Marsrover einfach weiter. Schon in wenigen Wochen soll er nach 11 Jahren ein geologisch besonders interessantes Tal mit Namen  "Marathon Valley"  erreichen.   Mehr

19.12.14       Modifizierte russische Interkontinentalrakete SS-19 bringt südafrikanischen Aufklärungssatelliten Kondor-E 2  ins All.

Gestartet wurde der Militärsatellit von Baikonur aus.

18.12.14       Mission Mars Express wird um weitere zwei Jahre verlängert.

Die überaus erfolgreiche europäische Marssonde befindet sich nun schon 11 Jahre im Marsorbit. Mit ihrer hochauflösenden Stereokamera HRSC hat sie dabei den Mars komplett in 3D aufgenommen.  Mehr

18.12.14      Arianespace bringt weitere vier O3b Kommunikationssatelliten in den Orbit.

Gestartet wurden die Satelliten mit einer Sojus Trägerrakete vom europäischen Weltraumbahnhof Kourou aus. Sie sollen die strukturschwachen Gebieten in Äquator Nähe mit den Internet versorgen. Da jetzt 8 von 16 Satelliten im Orbit sind, ist das System voll funktionsfähig. Dies ist der elfte Start von Arianespace im diesem Jahr. 6 davon vielen auf die  Ariane 5, 4 auf die Sojus und eine auf die Vega.

18.12.14       Die Sonne läßt sie nicht los. Voyager 1 befindet sich immer noch in einer Plasmawelle.

Obwohl die Sonde die Heliosphäre bereits verlassen hat, wird sie immer noch von den koronalen Massenausbrüchen der Sonne beeinflußt, denn diese verursachen Stoßwellen. Seit Februar 2014 befindet sich die Sonde nun in so einer Druckfront, wo das Sonnenplasma gegen das interstellare  Medium stößt und sich beide verdichten. Warum die Stoßwelle so langlebig ist, ist ein Rätsel.     Mehr

18.12.14       Indien ist auf dem Weg zur bemannten Raumfahrt. Erster Prototyp einer zukünftig bemannten Raumkapsel gestartet.

Mit der neu entwickelten GSLV MK-III Trägerrakete wurde die 3,8 Tonnen schwere Kapsel CARE vom indischen Weltraumbahnhof Sriharikota gestartet. Nach 20 Minuten wässerte die Kapsel 1600 km vom Startplatz entfernt im Indischen Ozean.

15.12.14       Russischer Kommunikationsatellit Yamal 401 gestartet

Eine Proton-M-Rakete bracht den Satelliten von Baikonur aus in den geostationären Orbit.

06.12.14       New Horizons erwacht ein letztes Mal aus ihrem “Winterschlaf.”

Obwohl die Sonde noch rund 260 Millionen km  von Pluto entfernt ist, beginnt nach dem Überprüfung seiner sieben Instrumente schon im Januar die ersten Beobachtungen. Dabei geht es um die Suche nach weiteren Monden. Am 14. Juli fliegt sie nur in 10.000 km Entfernung an Pluto vorbei.  Mehr

06.12.14       Europäische Ariane 5 ECA Rakete bringt zwei Kommunikationssatelliten in den geostationären Orbit.

Von Kourou aus wurden der amerikanische DirectTV 14 und der indische GSAT 16 Satellit gestartet.

05.12.14       Amerikas Beginn einer neuen Ära in der bemannten Raumfahrt.  Orion erfolgreich gestartet.

Mit einer Delta-IV Heavy startete  die noch unbemannte Raumkapsel zu ihrem ersten Testflug um 13.05 MEZ. Dieser Flug bringt sie 5800 km von der Erde weg, um dann im Pazifik zu wässern. 2018 wird sie dann mit der neu entwickelten Schwerlastrakete (SLS) Aries V zu einem weiteren unbemannten Testflug um den Mond aufbrechen. Versorgt wird sie während des Fluges von dem in Europa gebaute Server-Modul (ehemals ATV). Mehr  Ab 2020 beginnt, wenn alles nach Plan läuft, die bemannte Raumfahrt. Sie soll Astronauten zu den Asteroiden, den Mars und darüber hinaus bringen. Sicher um 17.30 MEZ 100 km vor der Küste Mexiko im Pazfik gewässert.

03.12.14       Deutscher Asteroidenlander Mascot ist auf dem Weg zum Asteroiden 1999 JU3.

Gerade 3 Wochen nach der Landung von Philae auf dem Kometen 67P startet ein weiterer deutscher Lander. Der nur 10 kg schwere Hüpfer soll Ende 2018 auf den nur einem Kilometer großen Asteroiden landen. Nach jeder Untersuchung mit seine 4 Experimente kann Mascot bis zu 70 m große Sprünge machen um weitere Gebiete zu Untersuchen. Huckepack auf der japanischen Asteroidensonde  Hayabusa 2 startete die Gemeinschaftsmission mit einer H-IIA/B Trägerrakete von Tanegashima aus. Auch diesmal wird die weiter entwickelte Sonde Proben nehmen um diese 2020 mit einer Rückkehrkapsel  zur Erde zurück zubringen.  Mehr

02.12.14      ESA beschließt den bau der neuen Trägerrakete Ariane 62/64.

Nach langem Tauziehen zwischen Frankreich und Deutschland, hat sich die von Frankreich favorisierte Ariane 6 gegen die Ariane 5 ME durchgesetzt. Sie soll 2020 einsatzbereit sein. Deutschland ist am bau mit 22% beteiligt.  Zwei Jahre früher startet die weiterentwickelte  Vega C.

24.11.14      Wer nichts hat der druckt sich was. 3D Drucker geht auf der ISS in Betrieb.

Damit beginnt eine neue Ära in der Raumfahrt. Wenn sich die neue Technologie durchsetzt, wird sich der Teilenachschub erheblich verringern. Dies senkt nicht nur die Kosten, sondern unterstützt auch besonders Missionen die weit über den erdnahen Orbit hinaus gehen.

15.11.14      Philae arbeitet bis zur völligen Erschöpfung erfolgreich und fällt nun in einen Tiefschlaf.

Da die Sonden nach ihrem dritten Aufsetzen einen schattigen Platz - 1,5 statt 6 Sonnenstunden - erwischt hatte, sind die Sonnenkollektoren nicht mehr in der Lage die Batterien genügend aufzuladen. So mußten alle Experimente mit der Hauptbatterie durchgeführt werden. Diese ist nun leer, da sie nicht nur die Gesteinsbohrung bis in 30 cm Tiefe durchführte, sondern es auch noch schafte sämtliche Daten zur Erde zu übermitteln. Damit ist die Primärmission bereits erfolgreich abgeschlossen. Philae hat bis auf weiteres alle Instrumente abgeschalte. Ob die wenigen Sonnenstrahlen ausreichen die Sekundärbatterie wieder ausreichend aufzuladen wird sich in den nächsten Wochen oder sogar Monaten zeigen. Ein Hoffnungsschimmer gibt es noch, denn mit letzter Kraft hat sich der Kühlschrank große Lander neu Aufgerichtet, so dass er etwas besser zur Sonne steht.  Viel Glück    Weiter siehe unten

12.11.14       Philae ist nach einen siebenstündigen Abstieg sicher auf dem Kometen 67P “Tschuri” gelandet.

Pünktlich auf die Minute kam das Signal um 17.02 MEZ. Leider haben die Harpunen, die den Lander auf der Oberfläche fest Verankern sollen, nicht funktioniert. Update 13.Nov.14: Philae ist gleich dreimal gelandet. Da die Harpunen nicht zündeten, prallte der Lander gleich zweimal wieder vom Kometen ab.   Mehr

10.11.14       Alexander Gerst wohlbehalten auf der Erde gelandet.  Mehr

Nach 166 Tagen im All landete er zusammen mit zwei weiteren Astro- bzw. Kosmonauten in der Steppe von Kasachstan. Dreieinhalb Stunden dauerte der Abstieg von der ISS mit dem Sojus Landemodul TMA-13M.

31.10.14       Weiterer schwerer Rückschlag für die private Raumfahrt. SpaceShip Two beim Testflug abgestürzt.

Dabei kam einer der zwei Testpiloten ums leben. Virgin Galactic, beabsichtigte 2015 mit dem kommerziellen Raumflügen zu beginnen. Dabei wollte sie pro Flug sechs Privatkunden für je 200.000$ bis in eine Höhe von 150 km bringen. Gestartet wurde das Raumflugzeug in der amerikanischen Mojave-Wüste mit dem Trägerflugzeug WhiteKnightTwo, dass unbeschadet gelandet ist.

29.10.14       Europäisch russisches Plasmakristall-Labor PK-4 auf dem Weg zur ISS.

Das in Deutschland gebaute Labor startete mit einer Progress-Rakete von Baikonur aus.

28.10.14       Schwere Rückschlag für die private Raumfahrt. Raumtransporter Orb-3 explodiert 13 sek. nach dem Start zur ISS.

Kurz vor Mitternacht explodierte die Antares-Tägerrakete auf dem Startplatz  Wallops Island nachdem der Schub ausfiel und die Rakete abstürzte. Menschen kamen dabei nicht zu schaden, aber die Cygnus-Kapsel von ORB mit 2,2 Tonnen Frachtgut wurde zerstört und die Startanlage schwer beschädigt.  Da keine lebenswichtige Fracht geladen war besteht für die sechsköpfige Besatzung der ISS keine größere Beeinträchtigungen. Die NASA stoppt bis auf weiters alle Starts von ORB zur ISS.

25.10.14       Geht es noch höher? Alan Eustace springt aus 41425 Metern Höhe.

Frei schwebend an einen Heliumballon durchbrach er nach dem ausklinken im freien Fall mit 1.322 km/st die Schallmauer.  Damit ist der erst vor knapp 2 Jahren aufgestellten Höhenrekord und Geschwindigkeitsrekord von Felix Baumgartner überboten.    Mehr

23.10.14       Chinesen starten zum Mond.

Mit einer Langer Marsch 3 Trägerrakete startete die Testsonde Changé-5 T1 von Xichang aus. Getestet werden soll die neue Rückkehrkapsel, die in 2017 Gesteinsproben vom Mond zur Erde bringen soll. Mit am Bord ist 4M, ein vom verstorbenen Firmengründer (OHB) Manfred Fuchs finanzierten Satellit. Es ist ein Geschenk an alle Amateurfunker, die die Signale Verfolgen und Auswerten können.

17.10.14       Nach 2 Jahren zurück. Mini Shuttle X-37B beendet geheime Mission.     Mehr

16.10.14       Ariane 5 ECA bringt 2 Kommunikationssatelliten in den geostationären Transferorbit.

Kurz vor Mitternacht wurden die beiden Satelliten  von Kourou aus gestartet. Während Intelsat 30 den lateinamerikanischen Markt bedient, ist der in Argentinien gebaute ARSAT-1 für dessen Markt bestimmt.

07.10.14       Japanischer Wettersatellit Himawari 8 gestartet.

Eine H-IIA Rakete brachte den Satelliten von Tanegashima Space Center in den Orbit.

30.09.14       Amerikaner starten weiter GPS Satelliten GPS IIF-4

Gestartet wurde er mit einer Atlas V Rakete von Cape Canaveral aus.

28.09.14       Chinesen starten Experimentiersatellit Shijian 11- 07

Von Jiuquan in Provinz Gansu aus startete der Satellit im einer Rakete vom Typ Langer Marsch 2C.

27.09.14       Geht doch. Russische Proton-M Rakete bringt den Kommunikationssatelliten Lutsch in den Orbit.

Gestartet wurde der Militärsatellit mit der zuletzt fehlerhaften Breeze-M Oberstufen von Baikonur aus.

24.09.14       Indiens erste Marssonde Mangalyaan schwenkt die die Marsumlaufbahn ein     Mehr

22.09.14       NASA-Sonde Maven befindet sich in der Umlaufbahn um den Mars.     Mehr

21.09.14       SpaceX startet Raumfrachter Dragon CRS-4 zur ISS und baut eigenen Weltraumbahnhof.

Mit dabei sind unter anderem 10 Mäuse, ein 3D Drucker und ein Kleinsatellit SpinSat der neue Antriebstechniken für Kleinsatelliten testen soll. Auch diesmal wurde wieder Versucht die Erststufe der Falcon 9 Rakete weich zu wassern. Update 22.Sep.: Während die Kapsel erfolgreich angedockte wurde auf der Erde der Spatenstich für den neuen Weltraumbahnhof getätigt. In der Nähe von Brownsville in Texas sollen künftig alle Starts unter der vollen Kontrolle von SpaceX stattfinden. Update 25. Okt.: Kapsel planmäßig vor der Mexikanischen Pazifikküste gewässert.

16.09.14       Boeing und SpaceX  bekommen den Zuschlag für den Transport von US-Astronauten  zur ISS.

SpaceX setzt ihre Weiterentwickelte Dragon V2-Kapsel ein, die für sieben Personen ausgelegt ist. Sie unterscheidet sich von der Boeing Kapsel CST-100, dass sie mit ihren Superdraco-Triebwerken die als Startabbruchsystem dienen, auch landen kann. Auch ist sie wiederverwendbar, da das Servicemodul in der Kapsel integriert ist. Dies alles kann die größere Boeingkapsel nicht bieten. Beide sollen 2017 einsatzbereit sein. Sierra Nevada Corporation mit ihren Mini Shuttle Dream Chaser geht leer aus. Update 26. Sep.: SNC legt gegen diese Entscheidung Protest ein. Damit bleibt bis zum Urteil im Januar alles beim alten.

14.09.14       Sie steigt ihn auf dem Kopf. Landeplatz des Kometenlanders Philae gefunden.

Sie soll am 11. Nov. auf dem Kopf  von 67P landen. Landestelle “J” setzte sich gegen 10 weitere Möglichkeiten durch, da es relativ Flach ist und von der Sonnen gut Beleuchtet wird.
Zum Bild        Mehr       Zur Astronomieseite

12.09.14       Marsrover Curiosity erreicht sein primäres Zeil, den Berg Aeolis Mons (Mount Sharp)

Nach mehr als zwei Jahren und mit leicht lädiert Rädern, ist der Rover am Fuße des Zentralberges im Gale-Krater angekommen. Damit kann die eigentliche Untersuchung des aus vielen Schichten bestehenden fünf Kilometer hohen Berges beginnen.     Mehr

12.09.14       Ariane 5 ECA bringt die beiden Kommunikationssatelliten MEASAT 3b und Optus 10 in den geostationären Orbit.

Der malaysische und australische Satellit wurden von Kourou aus gestartet.   Dies ist der 61. erfolgreiche Start der europäische Rakete in Folge. Dabei brachte unter anderem sie 100 Satelliten in den geostationären Orbit.  

10.09.14       Virtuelle Marsmission nach 4 Monaten beendet.

In ihren Marshabitat auf dem Mauna Loa Hawaii lebten sechs Personen aus verschiedenen Ländern wie auf dem Mars. Von anderen Menschen isoliert durften sie nur mit einen Raumanzug nach draußen. Mit dabei war die DLR- Wissenschaftlerin Lucie Poulet.

10.09.14       Lander Philae fotografiert Rosetta und den Kometen 67P/Tschurjumow-Gerasimenko

Bei einem Test des Kamerasystems CIVA der Tochtersonde Philae wurde am 7. Sep.  dieser Schnappschuß gemacht. Es zeigt einen Solarzellenausleger von Rosetta. Im Hintergrund sieht man den Kometen 67P wie ein Raumschiff in 50 km Entfernung.
Video über den komplizierten Einschuß in die Umlaufbahn des Kometen.    
Mehr         Zur Astronomieseite

ESA_Rosetta_Philae_CIVA_140907

© ESA / Rosetta / Philae / CIVA

07.09.14       Space X bringt den Kommunikationssatelliten AsiaSat 6 in den geostationären Orbit.

Gestartet wurde er mit eine Falcon 9v1.1 Rakete von Cape Canaveral aus. Es ist ihr siebter Start innerhalb von 365 Tagen.

22.08.14       Zwei weiter europäische Galileo Navigationssatelliten mit einer Sojus-Rakete gestartet.

Sie starteten von Kourou aus. Mit Nummer fünf und sechs ist das europäische Navigationssystem Galileo nun ab 2015 Einsatzbereit. Insgesamt werden 30 Satelliten bis 2020 eingesetzt. Update 23 Aug.: Die Fregat-Oberstufe hat die Satelliten nicht in die vorgesehene kreisförmige Umlaufbahn in 29.900 km Höhe gebracht, sondern in eine ellyptische  Umlaufbahn in 26.200 km. Da sie aus eigener Kraft ihre vorgesehene  Bahn nicht erreichen können ist ein 40 Millionen Euro Schaden entstanden, da sie nicht versichert waren.

13.08.14       Gaia beginnt nach einigen Schwierigkeiten mit der Kartographie der Milchstraße.

Aufgrund einiger Probleme mit Wassertropfen auf dem Hauptspiegel, einem zu starken Streulichteinfall, sowie eine thermisch bedingte Veränderung des Ausrichtungswinkels, sorgte für einen verspäteten Missionsbeginn. Die europäische Vermessungssonde ist nun bereit ein genaues Bild der Milchstraße zu erstellen.          Mehr

06.08.14       Rosetta erfolgreich in die Umlaufbahn um den Kometen 67P/Tschurjumow-Gerasimenko eingeschenkt.

Nach zehnjährigen Flug erreichte heute die europäische Kometensonde ihr Ziel. Sie wird jetzt den Kometen auf seine Reise durch das Sonnensystem begleiten und dabei am 11. November den Lander Philae aud den Kometen absetzen.     Mehr      Zur Astronomie Seite

02.08.14       Weiterer GPS-Satellit GPS IIF der amerikanischen Air Force gestartet.

Gestartet wurde er mit einer Atlas V Rakete von Cape Canaveral aus.

30.07.14       Auf zum letzten Mal. Fünftes und Letztes ATV “Georges Lemaitre” auf dem Weg zur ISS.

Der letzte europäischer Raumtransporter startete mit einer Ariane V von Kourou aus. Neben Nachschub bringt er auch einen neuen Schmelzofen. Bis Anfang 2015 soll es an der ISS angedockt bleiben, um dann mit Müll beladen in der Atmosphäre zu verglühen. Mit 6,6 Tonnen Nutzlast und der Fähigkeit des autonomen Andockens ist der leistungsfähigste und komplexeste Raumtransporter Geschichte. Leider waren die ESA Mitgliedstaaten nicht bereit das ATV zu einem bemannten Raumschiff umzubauen.  Wenigsten sind die Amerikaner von der Technik des ATVs angetan und orderten es als Servus-Modul für die neue Orion Raumkapsel. Update 12.08.1: Problemlos automatisch Angedockt. Dabei wurde zusätzlich ein neues Laser Andockverfahren LIRIS eingesetzt.   Mit Hilfe dieses Laser soll zukünftig auch unkontrollierten Ziele ergriffen werden.

09.09.14       Mondrover Yutu sendet noch.

Trotz aller Probleme liefert sendet der chinesische Rover weiter Messdaten.   Mehr     Zur Astronomieseite

20.07.14       Opportunity gibt nicht auf. Der kleine Marsrover bricht alle Rekorde.

Eigentlich sollte er er nur 90 Tage den Mars erkunden. Nun sind es schon 10 Jahre und aus einer Fahrtstrecke von geplanten einen Kilometer wurden bis heute 40 km. Dabei überlebte der mit Solarzellen angetriebene Rover 10 Marswinter.  Er stellte damit den alten Rekord des russischen Mondrovers Lunochod-2 ein, der es 1973 auf 39 km brachte.   Mehr

18.07.14       Deutschrussischer Forschungssatellit FOTON-M4 gestartet. 

In 600 km Höhe soll er in dem russischen POLIZON-2 Ofen für 2 Monate neue Kristalle unter Schwerelosigkeit züchten. Diese werden dann, nach der Rückkehr, je zur Hälfte unter Deutschland und Russland aufgeteilt.

13.07.14       Orbital (ORB) startet ihr Cygnus-Raumtransporter  zur ISS.

Mit einer Antares-Rakete startete die ORB-2 Mission von Wallops Virginia aus. Sie bring fast 1,5 Tonnen Material zur Station, darunter einen Schwarm von Kleinsatelliten (CubeSats). Nach Beendigung der Mission wird sie mit Müll beladen und in der Atmosphäre verglühen. Update 16.07.14: Cygnus erfolgreich mit den Roboterarm eingefangen und angedockt.

02.07.14       Amerikanischer Erdbeobachtungssatellit OCO-2 erfolgreich gestartet.

Der Satellit wurde von Vandenberg Air Force Station in Kalifornien mit einer Delta II Rakete gestartet. Er soll den Kohlendioxidgehalt in der Atmosphäre beobachten.

30.06.14       Deutschland (DLR) startet den Schiffsortungssatelliten AlSat.

Ausgestattet mit der neuentwickelten 4 m Helix-Antenne ist es nun möglich auch bei dichtesten Schiffsverkehr das AIS Ortungssignal der Schiffe zu empfangen so dass man sie genau Orten kann. Gestartet wurde der 14 kg schwere Satellit mit einer indischen PSLV-C23-Rakete von  Satish Dhawan Space Center aus.

17.06.14       Europäischer Planetenjäger CoRot wurde endgültig abgeschaltet.     Mehr

17. Dez. 2006 startet  das Weltraumteleskop und arbeitete bis zum 2. Nov. 2012. Nachdem der Treibstoff verbrannt wurde und die Batterien entladen sind, wird sie schon bald in der Erdatmosphäre verglühen.

14.06.14       Rußland startet weiteren Navigationssatelliten.

GloNaSS-M 55 wurde mit einer Sojus 2.1b Trägerrakete vom Plessezk Kosmodrom aus gestartet.

13.06.14       Ein Vagabund kehrt zu Erde zurück, um zu bleiben? ICE (ISEE 3) auf Kurs Erde.

1978 startete sie als Letzte von drei Sonden um die Wechselwirkung zwischen Erdmagnetfeld und Sonnenwind zu untersuchen. Während ihre Geschwister 1987 in der Erdatmosphäre verglühten, machte sich ICE auf dem Weg zu zwei Kometen um schließlich 1991 in eine Sonnenumlaufbahn einzutreten. 1997 stellte die NASA den Betrieb ein, ohne sie aber abzuschalten. Seit Anfang März 2014 gelang es Funkamateure Signale der Sonde zu empfangen, die mittlerweile auf Erdkurs sich befindet. Da die NASA kein Equipment mehr besitzt um mit der alten Sonde zu kommunizieren, gab sie diese frei. Studenten der Space College Foundation versuchen nun mit alter Soft-und Hardware die noch intakte Sonde unter Kontrolle zu bekommen. Am 17. Juni soll dann das Triebwerk gezündet werden damit die Sonde in eine Erdumlaufbahn einschwenken kann. Als Experimentiersonde steht sie dann den Studenten frei zu Verfügung. Update 05.07.14: Von ihren Kontrollzentrum, einem ehemaligen Burgerresturant des Ames Research Center der NASA, gelang es den Studenten die Triebwerke nach 17 Jahren zu Lagerkontrolle wieder zu zünden. Nun soll in der zweiten Julihälfte die Sonde so abgebremst werden, dass sie wieder in eine stabile Umlaufbahn um den Lagrangepunkt 1 (L1) eintreten kann. Danach wird sie wie 1978 den Sonnenwind untersuchen, da 11 der 12 Experimente noch aktiv sind.

11.06.14       Kurz vor dem Ende noch einmal alles geben. Venus Express absolviert riskante Aerobrake-Serie

Bevor der Satellit am Ende ihrer erfolgreichen Mission in der Venus Atmosphäre verglüht, wird sie mehrmals in diese eintauchen um sich abzubremsen. Dabei geht es mit der gesamten Fläche der Solarzellen bis auf 130 km Höhe hinunter um die Grenzen der Belastung auszutesten. Überlegt sie diesen “Höllenritt”, verglüht sie dann endgültig Ende 2014.    Mehr

28.05.14       Alexander Gerst zur ISS gestartet.

Zusammen mit seinen russischen und amerikanischen Kollegen startete der deutsche Astronaut mit einer Sojus TMA-13M von Baikonur aus. Wenn alles nach Plan läuft wird Gerst 166 Tage auf der Station bleiben und dabei einen Außenbord Einsatz absolvieren. Update 16. Mai: Rund sechs Sunden später dockten sie erfolgreich an.

26.05.14       Sealaunch bringt den Kommunikationssatelliten Eutelsat 3B in den Orbit.

Gestartet wurde der Satellit von der Startplattform “Odyssey” im Pazifik mit einer Zenit-3SL-Rakete. Seine Telekommunikations-und Breitbanddienste reichen von zentral Asien bis Brasilien.

24.05.14       Japan startet Erdbeobachtungssatelliten ALOS 2.

Mit einer HII-A 202-Rakete wurde der Radarsatellit vom Raumfahrtzentrum Tanegashima gestartet. Zusätzlich wurden noch 4 weitere Kleinsatelliten ausgesetzt.

17.05.14       Höhen und Tiefen in der Raumfahrt. Rußland verliert Satelliten, während die USA einen erfolgreich startet.

Schon wieder ein Fehlschlag mit einer Proton-M Rakete. 10 Minuten nach dem Start setzte das Triebwerk aus so dass der Kommunikationssatellit über China verglühte. Der von Astrium gebaute Satellit sollte die entlegenden Regionen Rußlands mit dem Internet versorgen.  Dagegen brachte die NASA mit einer Delta-IV-Rakete einen weiteren GPS-Satelliten der dritten Generation in den Orbit.

17.05.14       Kommt es zur Neuauflage des “Kalten Krieges” im Weltraum? USA und Rußland dividieren auseinander.

Wegen der Ukraine-Krise hat die amerikanische Regierung vor Tagen die NASA angewiesen die Zusammenarbeit mit Roskosmos weitgehend aufzukündigen. Ausgenommen ist Zusammenarbeit auf der ISS. Darauf hin beschloß Rußland den ISS-Kooperationsvertrag mit Amerika vier Jahre früher als geplant schon 2020 zu kündigen. Da die wichtigsten Kernmodule und dessen Versorgung zu russischer Hand sich befinden, ist ein Weiterbetrieb nur schwer vorstellbar. Auch werden keine Raketentriebwerke vom Typ RD-180 mehr an die USA geliefert. Diese werden in die Atlas-V Schwerlastrakete eingebaut. Damit hat die USA nur noch die Delta-IV Schwerlastrakete zur Verfügung. Es wird noch Jahre dauern bis eine Bemannte Raumfahrt ohne russische Hilfe wieder möglich ist.

15.05.14       Nicht nur Rosetta sondern auch der Komet ist erwacht.

Das zeigen die neusten Bilder der Kometensonde. Noch 1,5 Millionen Kilometer ist die Sonde vom Kometen entfernt. Alle Instrumente sind ok und auch das erste Manöver zur Abbremsung der Sonde lief erfolgreich. Eigentlich könnten alle zufrieden sein. Doch leider aber sind die Befürchtungen eingetreten, dass die Sonde am 6. August an einem aktiven Kometen ankommt. Inwieweit  dass die Mission gefährdet wird, wird sich dann zeigen.  Mehr         Zur Astronomie Seite

67p_aktivitaet_04_2014_big

Komet 67P/Tschurjumow-Gerasimenko zieht am Kugelsternhaufen M 107 vorbei. Bildsequenzen vom 24. März bis zum 4. Mai. Aufgenommen mit der OSIRIS-Kamera am Bord der Sonde.

(Bild: ESA, Rosetta, MPS for OSIRIS-Team MPS, UPD, LAM, IAA, SSO, INTA, UPM, DASP, IDA)

18.04.14       Nach vielen Anläufen hat es nun geklappt. Dragon SpX-3 ist auf dem Weg zur ISS.

Eigentlich sollte der dritte Versorgungsflug schon am 11. Nov. 2013 stattfinden. Nun aber brachte die Falcon 9 v1,1 Rakete von SpaceX die Kapsel mit 2,1 Tonnen Nutzlast erfolgreich in den Orbit. Auch diesmal wurde mit der ersten Stufe, trotz schwerer See, eine weiche Wasserlandung versucht. Update 19.04.14 Der Flugcomputer meldet eine sanfte Wasserung.

17.04.14       US Mondsonde LADEE zerschellt auf der Rückseite des Mondes.

Nach rund einen halben Jahr in der Umlaufbahn um den Mond war ihr Missionsziel erfüllt.    Mehr

16.04.14       Ägyptens Erdbeobachtungssatellit EgyptSat 2 ist im All.

Der in Russland gebaute Satellit wurde mit einer Sojus U Rakete von Baikonur aus gestartet.

09.04.14      Israel startet militärischen Radaraufklärungssatelliten Ofeq 10.

Gestartet wurde er mit einer Shavit 2 Rakete von der Luftwaffenbasis Palmachim aus. Er umrundet die Erde retrograd und wird dabei insbesonderem Raketen Abschußrampen des Irans beobachten.

04.04.14       Indien bringt den Navigationssatellit IRNSS 1B in einen geostationären Transferorbit.

Gestartet wurde er mit einer PSLV-Rakete vom Raumflugzentrum Satish Dhawan aus.

03.04.14       Amerikanisches Militär bringt Wettersatellit DMSP F19 in einen sonnensynchronen Orbit.

Gestartet wurde er mit einer Atlas V 401 Rakete von der Luftwaffenbasis Vandenberg aus.

03.04.14       Erster Start des neuen Umweltüberwachungsprogramm Copernicus der EU und ESA.

Gestartet wurde der erste von sechs Satelliten mit einer Sojus VS07 von Kourou aus. Der Radarsatellit Sentinel 1A wird die Erde auf einer sonnensynchronen Bahn wetterunabhängig rund um die Uhr beobachten. Dabei überfliegt er den 400 km breiten Beobachtungsstreifen mit 5 m Auflösung alle 12 Tage. In 18 Monaten soll dann der Baugleiche Sentinel 1B folgen, so dass die Wiederholungsrate auf 6 Tage verkürzt wird. Die deutlich verbesserten Sentinel-Satelliten ersetzen den erst vor zwei Jahren ausgefallenen Envisat-Satellit. Sie sollen mindestens 7 Jahre aktiv sein.   Mehr

02.04.14       Russisches Navigationssystem GloNaSS für 10 Stunden außer Betrieb.

Der Grund für das von Pannen geplagte Navigationssystem ist noch unklar.

31.03.14      Chinesischer Experimentalsatellit Shijian 11-06 gestartet.

Mit einer Langer Marsch 2C wurde der Satellit von Jiuquan in der Provinz Gansu aus.

28.03.14       Nach der Kometensonde Rosetta ist nun auch ihr Lander Philae aus dem “Koma” erwacht.

In über 655 Millionen Kilometer Entfernung von der Erde und noch über 4 Millionen Kilometer vom Kometen 67P/Churuymov-Gerasimenko, wurde nun auch der Lander aktiviert. Am 11. Nov. soll er auf dem Kometen landen und ihn bei seinem Flug Richtung Sonne begleiten. Erstes Foto vom 21. März aus rund 5 Millionen Kilometer Entfernung aufgenommen von der Rosetta  Kamera OSIRIS zeigt den Kometen als kleinen weißen Punkt im Kreis rechts neben den offenen Sternhaufen M 107. Bild © ESA © 2014 MPS for OSIRIS-Team  Schon bald werden sich die Aufnahmen  drastisch Verbessern, da die Sonde sich Pro Sekunde mit 800 m nähert. Im August wird sie dann in eine Umlaufbahn um den Kometen einschwenken und ihn 2 Jahre begleiten.  Mehr 

25.03.14       Sojus-TMA 12M mit dreiköpfiger Besatzung in der Warteschleife.

Durch ein Softwarefehler erreichte die Raumkapsel nicht die erforderliche Ausrichtung um nach einem sechsstündigen Flug an der ISS anzukoppeln. Nun soll die Ankopplung am 27-28 März stattfinden. In den nächsten sechs Monaten sollen die neuen Besatzungsmitglieder unter anderem einen 3D Drucker und das bisher größte Gewächshaus installieren und betreiben. Update 28.03.14: Erfolgreich angedockt.

24.03.14      Rußland startet weiteren GloNaSS Navigationssatelliten der neuen Generation.

Glonass-M 754 wurde mit einer Sojus 2.1B von Plesezk aus gestartet.

22.03.14       Ariane 5 ECA bringt zwei Kommunikationssatelliten in den geostationären Transferorbit.

Astra 5B wird Osteuropa und Amazonas 4A Südamerika mit Fernsehprogramme versorgen. Gestartet wurden die Satelliten von europäischen Weltraumbahnhof Kourou.

16.03.14       Proton-M-Rakete bringt die beiden Kommunikationssatelliten Express-AT 1 und 2 in den geostationären Transferorbit.

Sie sollen unter anderem Russland und den Fernen Osten mit hochauflösenden Fernsehn versorgen.

10.03.14       Europäische Kometensonde Rosetta kommt zu spät. Zielkomet ist schon aktiv.

Wie befürchtet ist der Komet 67/P Tschurjumow-Gerasimenko schon vor dem Eintreffen der Sonde im August aktiv geworden. In einer Distanz von 740 Millionen Kilometer zur Sonne begann er Ende Februar mit der Freisetzung von Gas und Staub. Dies beobachtete das europäische Observatorium VLT  in Chile. Ob nun noch ein Landung im November auf dem Kometen möglich ist wird sich zeigen. Zur Zeit wird die Sonde kalibriert, so dass sie ab April mit der Fernerkundung beginnen kann.

08.03.14       SpaceX  setzt auf Methan als Treibstoff für ihre neuen Schwerlastraketen Space XX (MCT).

Die zum Teil wiederverwendbare Rakete wird mit dem neu entwickelten Triebwerk Raptor ausgerüstet. Es wird mit dem billigen Methan als Treibstoff betrieben und kann 120 Tonnen Nutzlast in eine niedrige Erdumlaufbahn bringen. Drei gebündelte Erststufen werden künftig in der Lage sein 380 t bzw. 100 t zum Mars zu transportieren. Da man Methan aus der Atmosphäre des Mars gewinnen kann, würde dieser Treibstoff für zukünftige Missionen besonders wirtschaftlich.

04.03.14       Chinesischer Mondrover Yutu defekt.

Neben der defekten Steuerelektronik, lässt sich auch nicht der Kameramast und die Solarpanelen einfahren. Dies aber ist wichtig, damit der Rover während der vierzehntägigen Mondnacht nicht auskühlt. Trotz Bewegungslosigkeit arbeiten seine Instrumente und liefern Daten.   Auch die Landesonden Chang´e-3 konnte problemlos wieder aktivier werden.     Mehr

27.02.14       Japanische H-IIA Rakete bringt GPM-Core und sieben weitere Satelliten in den Orbit.

Der amerikanisch-, japanische GPM-Core Satellit soll die Niederschläge erforschen. Unter den Testsatelliten befindet sich noch Kukai 2, der mit Hilfe eines Drahtgitters Weltraumschrott einsammeln soll.

21.02.14       Delta IV Rakete bringt den amerikanischen Navigationssatellit GPS 2F-5 in den Orbit.

20.02.14       ESA geht auf die Suche nach einer Zwillingserde.

2024 soll die Mission PLATO starten. Der Satellit besteht aus  34 kleine Teleskopen mit je 12 cm Durchmesser. Vom Lagrange-Punkt 2 soll es sechs Jahre lang rund eine Million Sterne beobachten.

14.02.14       Russische Proton-M Rakete bringt den Kommunikationssatelliten Türksat 4A auf eine geostationäre Tranferbahn.

Gestartet wurde der türkische Satellit von Baikonur aus. Er wird besonders den Nahen Osten mit Radio- und Fernsehprogrammen versorgen.

12.02.14       MRO wird zum Frühaufsteher. Marssonde auf der Suche nach Veränderungen in den Morgenstunden.

Die amerikanische Sonde verläßt ihre sonnensynchrone Bahn. Diese bewirkte, dass man die selbe  Gebiete immer um die Mittagszeit überflog. Jetzt ist es möglich diese Gebiete kurz nach Sonnenaufgang zu überfliegen. Eventuelle Nebelbildungen können nun beobachtet werden.  Mehr

06.02.14       Europäische Ariane 5 ECA Trägerrakete bringt zwei Kommunikationssatelliten in einen geostationären Transferorbit.

Während ABS 2 rein zivilen Zwecken dient, arbeitet Athena-Fidus für die europäischen Streit- und Zivilschutzkräfte.

25.01.14       Opportunity gibt nicht auf.  Seit heute forscht er 10 Jahre auf dem Mars.

Dieser unverwüstliche Rover, sollte eigentlich nur 90 Tage den Mars erforschen und dabei rund 700 m zurück legen. Stattdessen fuhr er bis heute den Rekordwert von 38.736,91 m und machte dabei auf seiner Reise über 180.200 Bilder. Sein größter Erfolg war die Entdeckung unter anderem von Tonmineralien aus einer Zeit als der Mars über einen längeren Zeitraum feucht war. Bis zu seinem Lebensende wird er nun den 22 km großen Endeavour-Krater erforschen. Bild von der Streckenroute  (Bild: NASA, JPL-Caltech, MSSS, NMMNHS)   Mehr

24.01.14       Amerikaner bringen zwölften Tracking und Data Relay-Satelliten (TDRS) in den Orbit.

TDRS-12 gehört zur dritten Generation der Bahnverfolgungssatelliten. Gestartet wurde er mit einer Atlas V Rakete von Cape Canaveral aus.

17.01.14       Rosetta wird nach 957 Tage aus dem “Koma” geholt.

Vor fast drei Jahren wurde die europäische Kometensonde komplett abgeschaltet um Energie zu sparen. Nur die Systemuhr blieb in Betrieb um die Sonde, in 807 Millionen Kilometer Entfernung, am 20.Jan.2014 aufzuwecken. Sie startet eine Reihe von Automatismen. Zuerst werden die Sternsensoren erwärmend, danach wird die Rotation der Sonde gestoppt um die Solarzellen optimal zur Sonne auszurichten. Wenn dann die genaue Position ermittelt ist, wird die Antenne zur Erde exakt auszurichten und Kontakt aufgenommen. Im August 2014 wird die Sonde dann den Kometen 67P/Tschurjumow-Gerasimenko erreichen und in eine Umlaufbahn einschenken. Update 20.Jan.14: Rosetta meldete sich um 19:18 MEZ.   Mehr

09.01.14       Erster kommerzieller Start des neuen amerikanischen Raumfahrtunternehmens  OSC bringt Nachschub zur ISS.

Von Wallops Island startete die Antares-120-Trägerrakete mit dem Cygnus 2 Raumtransporter mit einem Tag Verspätung (Gefahr wegen eines Sonnensturms) zur ISS. Zusätzlich am Bord befinden sich noch 33 Kleinsatelliten und Experimente wie z.B. Bierbrauen in der Schwerelosigkeit  und Ameisen.
Update 19.02.14: Cygnus 2 planmäßig über den Pazifik verglüht.

08.01.14       Weichenstellung in der Raumfahrt. Betrieb der ISS wird ein weiters mal verlängert. ESA und DLR beteidigen sich am Dream Chaser.

Die NASA will die Raumstation um weitere 4 Jahre bis mindestens 2024 betreiben. Da die Europäer ihr ATV-Programm auslaufen lassen, können sie demnächst keine Versorgungsflüge mehr zur ISS unternehmen. Um weiter vollwertiges Mitglied  zu bleiben, beteiligen sie sich deshalb am privaten amerikanischen SNC Unternehmen. Diese baut ein Shuttle, dass wie ein Flugzeug landen kann. Ihre Bauweise  erlaubt es auch mit einer Ariane 5 Rakete zu starten. Für Deutschland und die ESA ist dies ein neuer Versuch in die Bemannte Raumfahrt einzusteigen. Auch das Unternehmen profitiert davon, da die NASA nur noch zwei private Unternehmen  (SpaceX und OSC) für den Transport in den erdnahen Orbit unterstützen wird.

08.01.14       Gaia hat den Largrangepunkt 2 (L2)  erreicht.

Der  europäische Astronomiesatellit wird in einer Kreisbahn um den L2 Punkt ständig kreisen. Dies ist nötig, damit die Stromversorgung durch den Erdschatten nicht beeinträchtigt wird. In vier Monaten soll der Messbetrieb dann endgültig beginnen.    Mehr

07.01.14       Falcon v1.1-Rakete bringt den Kommunikationssatelliten Thaisom 6 in den geostationären Transferorbit.

Die verbesserte Trägerrakete von SpaceX startete den Satelliten von Cape Canaveral aus. Er soll den Bereich von Südostasien bis Afrika abdecken.

05.01.2014   Indische weiterentwickelte GSLV Mark II-Trägerrakete bringt Kommunikationssatelliten GSAT 14 in den geostationären Transferorbit.

Neben der Ausstrahlung von Fernsehprogrammen soll der Satellit auch Atmosphärenforschung betreiben. Die neue stärkere Trägerrakete soll in Zukunft größere Nutzlasten in den Geostationären Orbit und darüber hinaus bringen.

2013

31.12.13       2013 gab es 78 erfolgreiche Raketenstarts und vier weitere Starts schlugen fehl.

Insgesamt wurden 15 Menschen und 203 Satelliten in eine Erdumlaufbahn gebracht. Je zwei Raumfahrzeuge flogen zum Mond bwz. zum Mars. Ein Teleskop flog zum Lagrangepunkt 2 (L2) des Sonne-Erd-Systems.

28.12.13       Russland startet zum ersten Mal neue Sojus 2.1w (w steht für die neue Oberstufe Wolga)

Von Plesezk aus brachte sie neben den eigentlichen Balastkörper, noch einen weitern Kleinsatelliten AIST1 in den Orbit.

26.12.13       Proton-M-Rakete bringt russischen Kommunikationssatelliten Express-AM 5 in eine geostationären Transferorbit.

Gestartet wurde der Radio- und Fernsehsatellit von Baikonur aus.

19.12.13       Europäisches Kartografie-Teleskop Gaia der ESA auf dem Weg zum Largrangepunkt 2 (L2)

Mit einer Sojus-Trägerrakete wurde das von EADS-Astrium gebaute 2 Tonnen schwere und rund 3 m große Teleskop von Kourou aus gestartet. Es soll in den nächsten fünf Jahren rund eine Milliarde  Sterne der Milchstraße vermessen, so dass am Ende ein 3D Modell unserer  Galaxie entsteht, mitsamt der Eigenbewegung, Temperaturen, Helligkeiten  und Zusammensetzungen der Sterne. Um diese Aufgabe zu meistern, wurde  unter anderem 106 CCD-Cips mit einer Auflösung von 1 Gigapixel (1  Milliarde) eingebaut. Sie ist die größte Digitalkamera die je in den  Weltraum flog.  Durch die extrem hohe Auflösung seiner Instrumente unter anderem auch im spektralen Bereich rechnet man mit der Entdeckung von  10.000 Brauner und Weißer Zwerge, 20.000 Supernovae und 100.000 Quasare. Dazu kommen noch  7000 Exoplaneten sowie 100.000 Asteroiden und Kometen aus unserem Sonnensystem. Der Satellit wird den 1,5 Millionen  entfernter L2 Punkt in etwa einem Monat erreichen. Danach wird er in den nächsten fünf Jahren jeden Stern insgesamt 70 mal aufnehmen. Gaia ist  das Nachfolgeprojekt von Hipparcos (1989-1993).

14.12.13       Yutu (Jadehase) auf Entdeckungstour.

Schon wenige Stunden nach der Landung macht sich der kleine Rover auf dem  Weg. Ausgerüstet ist er mit mehren Kameras, Spektrometer und ein  Bodenradar, das bis zu 100 m tief in den Mondboden schauen kann. Die  Mission ist auf mindesten 90 Tage ausgelegt.  Update 25.12.13: Wegen der 14-tägige Mondnacht befindet sich der Rover  bis Mitte Januar im Ruhemodus.    Mehr      Video:Landung und Rover

11.12.13       Strahlenbelastung für einem Marsflug am oberen Ende des Zumutbaren.   Mehr

Das in Deutschland gebaute  Messinstrument RAD misst im Innern des Marsrovers Curiosity seit dem Start ständig die einfallende kosmische Strahlung. 300 Tage  sind mittlerweile ausgewertet. Demnach wird ein zukünftiger Marsbesucher einem Wert von einem Sievert ausgesetzt. (0,8 Sievert gilt als  Grenzwert). Damit erhöht sich das Krebsrisiko auf 5%. Allerdings wurde  das RAD während der Messzeit nicht von einem Sonnensturm getroffen.  Besserer Strahlenschutz dürfte in Zukunft eine Mission nichts mehr im  Wege stehen. 

09.12.13       Brasilianisch chinesischer Erdbeobachtungssatellit CBERS 3 (Ziyuan I-03) erreicht den Erdorbit nicht.

Grund war eine Fehlfunktion der Trägerrakete vom Typ Langer Marsch 4B. Gestartet wurde vom Raumfahrtzentrum Taiyuan aus.

08.12.13       Proton-Breeze-M-Rakete bringt den Kommunikationssatelliten Inmarsat 5 F1 auf dem Weg zum geostationären Orbit.

Gestartet wurde der für Kommunikation von Schiffen und Flugzeugen gebaute Satellit von Baikonur aus.

03.12.13       Nach dem dritten Anlauf hat es geklappt. Falcon 9 1.1 bringt den Kommunikationssatellit SES 8 ins All.

Zum ersten Mal gelang es Space X mit ihrer neuen stärkeren Trägerrakete einen Satelliten in die Transferbahn zum geostationären Orbit zu bringen. Der Satellit soll den Südosten von Asien mit Fernsehprogramme versorgen.

01.12.13       Nach 37 Jahren Stillstand startet nun China zu ihrer ersten unbenannten Mondlandung.

Gestartet wurde die Mondsonde Chang’e 3 von Xichang aus mit einer Trägerrakete vom Typ Langer Marsch 3B. In fünf Tage soll sie den Mond erreichen, um dann am 14. Dez. endgültig zu landen. Am Bord befindet sich ein Fahrzeug (Yutu) das mindestens 90 Tage den Mond erkunden soll. Schon für 2015 ist eine neue Mission mit einer verbesserten Version geplant. Von Anfang an wird die chinesische Raumfahrtbehörde CNSA von der ESA mit ihren Bodenstationen für Bahnverfolgung, Datenverkehr und Positionsbestimmungen unterstützt, da die Chinesen keine weltumspannendes Netz an Stationen besitzen.

30.11.13       Indische Marssonde Mangalyaan endgültig auf dem Weg zum Mars.

Aufgrund ihrer schwachen Trägerrakete konnte die Sonde nicht direkt zum Mars fliegen. Erst nach dem siebten Erdumlauf konnte sie sich der Erdanziehung entziehen und in die Transferbahn gelangen.  Mehr

22.11.13       Die drei Swarm-Satelliten der ESA gestartet.

Mit einer Rockot -Trägerrakete starteten sie von russischen Weltraumbahnhof Plesetzk aus. Sie sollen in den nächsten vier Jahren das Erdmagnetfeld lückenlos räumlich und zeitlich Auflösen.

21.11.13       Es geht noch mehr! Gleich 33 Kleinsatelliten von einer modifizierten Atomrakete gestartet.

Eine Dnjepr Rakete brachte von einem Silo bei Jasni/Domborowski Ukraine das Gemeinschaftsprojekt aus 22 Staaten sicher in den Orbit. Unter der Vielzahl an Satelliten befinden sich auch drei aus Deutschland. Wren, First-MOVE und UWE 3. Sie alle sollen neue Technologien erproben.

20.11.13       Gleich 29 Kleinsatelliten in den Orbit gestartet.

Gestartet wurden die Technologieerprobungssatelliten  mit einer modifizierten amerikanischen Atomrakete vom  Typ Minotaur 1 von Wallops Island USA.

20.11.13       China bringt Fernerkundungssatellit Yaogan19 in eine sonnensynchronen Bahn.

Gestartet wurde er mit einer Rakete des Typ Langern Marsch 4C von Taiyuan aus.

20.11.13       Heute vor 15 Jahren begann der Bau der Internationalen Raumstation ISS.

Das russischen Modul Sarja war der Beginn einer erfolgreichen zusammenarbeit der einst verfeindeten Länder. Bis heute ist die Station auf 15 begehbare Module angewachsen und ist größer als ein Fußballfeld. Bis auf China beteiligen sich alle Raumfahrtnationen an diesem Projekt, das mindestens noch bis 2020 weitergeführt und ausgebaut wird.

18.11.13       Amerikanische Marssonde MAVEN ist auf dem Weg zum Mars.

Von Cape Canarveral aus startete sie mit einer Atlas-V Rakete. Ab den 22. Sep. 2014 soll sie dann in eine Umlaufbahn um den Mars einschwenken. Ziel der auf ein Jahr angelegten Mission ist es, die Erkundung sowie die Wechselwirkung der dünnen Ionosphäre und Atmosphäre  mit dem Sonnenwind. Man hofft dadurch die Klimageschichte des Mars zu entschlüsseln.

07.11.13       Olympische Flacke zu besuch auf der ISS.

Mit einer Sojus-TMA 11M starteten drei Kosmonauten von Baikonur aus. Die neue Besatzung soll die Fackel am Samstag bei einem Außenbordeinsatz mitnehmen. Am 11. November wird sie mit der alten ISS Besatzung in der Landekapsel Sojus-TMA 09M zurückkehren.

05.11.13       Erste indische Marssonde Mangalyaan auf dem Weg zum Mars.

Mit der PSLV Rakete startete vom Raumfahrtbahnhof Sriharikota die 1,6 Tonnen schwere Sonde. Im September 2014 soll sie in eine Umlaufbahn um den Mars einschwenken. Neben der Untersuchung der Atmosphäre ist die Mission vor allem  ein Demonstrationsflug indischer Raumfahrttechnologie.

25.10.13      Radiosatellit Sirius-FM6 mit einer Proton-M Rakete von Baikonur aus gestartet.

Es soll den nordamerikanische Raum mit Radioprogrammen versorgen.

23.10.13       Gleich zwei europäische Missionen wurden beendet. Planck und GOCE verabschieden sich endgültig.

Während Planck mit dem restlichen Treibstoff gefahrlos in einem Friedhofsorbit weit von der Erde geschickt wurde (mehr), ist GOCE ohne jeglichen Treibstoff und wird daher in den nächsten drei Wochen unkontrolliert auf die Erde stürzen. Es ist nicht auszuschließen, das mehre Bruchstücke auf die Erdoberfläche gelangen. Update: 11.11.13 GOCE  zwischen Sibirien und Antarktis unkontrolliert abgestürzt.   Mehr

09.10.13       Juno “verschläft” den Erdvorbeiflug. Beim Flyby-Manöver schaltet der Bordcomputer auf Safe Mode.   

Trotz dieses Mißgeschick ist die amerikanische Jupitersonde nun auf dem direkten weg zum Jupiter. Sie näherte sich der Erde noch einmal bis auf 560 km. Dabei holte sie sich den nötigen Schwung um ihr Ziel am 4. Juli 2016 zu erreichen.    mehr

06.10.13       Amerikanische Mondsonde LADEE erreicht den Mondorbit.      Mehr

29.09.13       Europäischer Astra 2E Kommunikationssatellit auf dem Weg in den geostationären Orbit.

Gestartet wurde der Satellit mit einer Proton-M-Rakete von Baikonur aus.

29.09.13      Space X startete erfolgreich ihre neue verbesserte und stärkere Falcon 9 v1.1

Als erste Rakete zündet die erste Stufe nach der Trennung erneut um den Rücksturz zur Erde gezielt abzubremsen. Geplant ist später eine weiche Landung. Gelingt dies, ist sie die erste wieder verwertbare Rakete. Die Testrakete  brachte den kanadischen Forschungssatellit CASSIOPE, von Vandenberg aus, in eine erdnahe Umlaufbahn. Er soll die irdische Ionosphäre untersuchen.

25.09.13       China neue Feststoffrakete Typ Kuaizhou  startet zum Jungfernflug.

Sie brachte den Katastrophenbeobachter Kuaizhou1 von Jiuquan aus in eine sonnensynchrone Bahn. 

23.09.13       China bringt neuen Wettersatellit in den Weltraum.

Feng Yun 3C wurde mit einer Langer Marsch 4C Rakete vom Taiyuan Satellite Launch Center (TSLC) in der  Provinz Shanxi aus in einer sonnensynchronen Umlaufbahn gebracht.

18.09.13       Gleich zwei Starts am einem Tag. AEHF 3  befindet sich im Orbit und Cygnus auf dem Weg zur ISS.

Mit einer Antares-Rakete wurde der private Raumtransporter der Firma Orbital Sciences Corporation von Wallops in Virginia aus gestartet. Nach zahlreichen Test soll es dann am 22. Sep. andocken. Es hat 520 kg Fracht an Bord. Eine Atlas V-Rakete brachte kurz vorher, von Cape Canaveral aus einen millitärischen Kommunikationssatelliten auf dem Weg in einem geostationären Orbit. Update 29.09.13: Erst musste am 26.09.13 die russische Sojus TMA 10 mit drei Austro-/ Kosmonauten am Bord ankoppeln, bevor nun auch die Cygnus erfolgreich mit dem Greifarm gepackt und angekoppelt wurde. Update 23.10.13: Cygnus ist nach der gestrigen Abkopplung planmäßig in der Erdatmosphäre verglüht.   Mehr

14.09.13       Erfolgreicher Junfernflug der neuen japanischen Epsilon-Trägerrakete.

Die Feststoffrakete brachte vom Uchinoura (Kagoshima) Space Center auf der Insel Kyushu das UV-Teleskop SPRINT-A (Hisaki) in den Orbit. Die Hauptaufgabe des Teleskops ist es, die Venus, Mars und den Jupitermond Io im kurzwelligen UV-Bereich zu untersuchen.

12.09.13       Und tschüß. Voyager1 hat nach 35 Jahren Flugzeit  endgültig unser Sonnensystem verlassen.

Erst jetzt ist man sicher, dass die Sonde schon im August 2012 das Sonnensystem verlassen hat. Dabei legte sie eine Strecke von 19 Milliarden Kilometer zurück.  Mit 60.000 km/h geht es in Richtung Kleiner Bär weiter. Man hofft das die Batterien zum Senden von Daten noch bis 2025 reichen.   Mehr

07.09.13       Amerikanische Mondsonde LADEE auf dem Weg zum Mond.

Trotz anfängliche Probleme kurz nach dem Start, setzt die Sonde ihr  30. tägigen Flug zum Mond fort. Ab Oktober werden sie dort die hauchdünne Atmosphäre und den feinen Oberflächenstaub des Mondes untersuchen. Geklärt werden soll unter anderem ob der Staub tatsächlich von der Oberfläche aufsteigen kann. Dieses Gefühl hatte die damaligen Apollo-Astronauten. Zum ersten mal wurde ein Satellit von der Insel Wallops in Virginia aus gestartet.

01.09.13       China bringt drei Erdbeobachtungssatelliten Yaogan 17A B und C ins All.

Gestartet wurden sie mit einer Langer Marsch 4C von Jiuquan aus. Sie fliegen als Dreiecksformation und dienen daher auch zu Ortung von Funkemmissionen.

31.08.13       Russische Zenit-3SLB bringt israelischen Almos 4 Kommunikationssatelliten ins All.

Gestartet wurde der Fernseh- und Rundfunksatellit von Baikonur aus.

28.08.13       Ariane 5 bringt zwei Kommunikationssatelliten ins All.

Der Fernsehsatellit Eutelsat 25B/Es’hail 1 und der indische GSat 7 Satellit, der die Kommunikation der indischen Marine verbessern soll.  Dies ist der 57. erfolgreiche Start in Serie und der 71. Ariane 5 Start.

22.08.13       Südkorea startet ihren vierten Radarerkundungssatelliten Arirang 5.

Vom russischen Startplatz um Jasny wurde der Satellit mit einer Dnjepr-Trägerrakete ins All befördert. Zusammen mit seinen Vorgängern  der KOMPSat-Reihe werden sie die Erde im sichtbaren Licht und mit einem Radarsystem beobachten.

16.08.13      Kepler beendet seine Primärmission. Keine weitere suche nach Exoplaneten.          Mehr

Schon in Mai fiel das zweite von vier Drallrädern aus. Alle versuche es zu  aktivieren schlugen fehl. Dadurch ist eine genau Positionierung nicht mehr möglich. In den letzten vier Jahren hat das Teleskop 135 Planeten und weitere 3500 Kandidaten entdeckt. Es wird geprüft, ob das Teleskop eine andere Aufgabe bekommt.

03.08.13       Japanischer Weltraumtransporter HTV-4 “Kounotori 4” auf dem Weg zur ISS.

Bestückt unter anderem mit Lebensmittel und Ausrüstungsgegenstände startete der Transporter mit einer H-IIB Rakete  vom Weltraumbahnhof Tanegashima aus.

25.07.13       Ariane 5 bringt Europas größter Kommunikationssatellit Alphasat I-XL in den geostationären Orbit.

Dieser 6,7 Tonnen schwere Satellit soll den Mobilfunk stark verbessern. Um dies zu erreichen Besitz er einen 11 m großen Refektor, Seine Solarausleger haben eine Spannweite von 40 m. Extreme Daten- geschwindigkeiten  bis zu einer Entfernung von 45.000 km zwischen den Satelliten erreicht er mit dem optischen Laser-Kommunikationsterminal. Außerdem war der indische Wettersatellit INSAT 3D als weiter Nutzlast mit am Bord. Dies war der siebzigste Start einer Ariane 5 von Kourou aus.

20.07.13       China startet drei Technologiesatelliten in einen sonnensynchronen Orbit.

Sie sollen neue Technologien erproben. Gestartet wurden die Satelliten Chuangxin 3, Shiyan 7 und Shijian 15 mit einer Trägerrakete vom Typ Langer Marsch 4c von Taiyuan aus.

02.07.13       Pannenserie reist nicht ab. Russische Proton-M Rakete explodiert gleich nach dem Start.

Am Bord befanden sich nicht nur drei Glonass Navigationssatelliten, sondern auch noch 600 Tonnen giftige Treibstoff. Dieser explodierte über der Kasachischen Steppe unweit von Baikonur. Deshalb wurde die dortige Bevölkerung evakuiert. Nach ersten Meldungen wurde kein Mensch verletzt.

16.07.13       Astronaut Luca Parmitano drohte beim Außenbordeinsatz im All zu ertrinken.

Schon nach einer Stunde musste der Astronaut sofort zurück in die Raumstation ISS, da das Kühlsystem in seinem Raumanzug ein Leck hatte. Das Wasser verbreitete sich bis in seinem Helm, so dass die Gefahr bestand beim atmen Wasser in die Lunge zu bekommen. Noch rechtzeitig wurde er aus dieser misslichen  Lage befreit.

01.07.13       Indien startet ersten Navigationssatelliten IRNSS 1A.

Der erste von 7 Satelliten wurde mit einer PSLV- Rakete vom Weltraumbahnhof Sriharikota aus in einen geostationären Orbit gestartet. Bis 2016 will Indien für sein Hoheitsgebiet ein unabhängiges Navigationssystem aufbauen.

28.06.13       Amerikanisches Sonnenteleskop Interface Region Imaging Spectrograph (IRIS) gestartet.

Von einer Lockheed L-1011 Flugzeug startete die Pegasus XL Rakete und brachte das Teleskop in eine sonnensynchronen, polaren Orbit. Mit der Untersuchung der mittleren Schichten (Chromosphäre) der Sonnenatmosphäre wird eine Lücke in der Beobachtung der Sonne geschlossen. Man vermutet das dieser Bereich für die Entstehung des Sonnenwindes verantwortlich ist.  Bisherige Teleskope sind nicht in der Lage dies zu erforschen.

25.06.13       Internet für strukturschwache Regionen in Äquatornähe. Die ersten vier O3B-Satelliten sind im All.

Gestartet wurden sie mit einer Sojus-STB Trägerrakete plus einer Fregat-MT-Oberstufe von Kourour aus. Geplant sind weitere 12 Satelliten zu starten die dann 3 Milliarden Menschen mit den Internet versorgen.

25.06.13       Rußland bringt den Erdbeobachtungssatelliten Resurs P-1 ins All.

Gestartet wurde er mit einer Sojus 2.1b Rakete von Baikonur aus.

11.06.13       Chinas zehntes “Götterschiff” fliegt zum “Himmlischen Palast.”

Mit einer Langer Marsch 2F Trägerrakete starteten zwei Männer und eine Frau in ihrem Raumschiff Shenzhou 10 zur Raumstation Tiangong 1. Es ist ein Aufenthalt von zwei Wochen geplant. Update 13.06.13: erfolgreich angekoppelt. Update 26.06.13: in der Inneren Mongolei gelandet. Dies war Chinas längster bemannter Raumflug und die Vorstufe für den Bau der eigentliche Raumstation.    Mehr

06.06.13       “Albert Einstein” erfolgreich zur ISS gestartet.

Mit 6,6 Tonnen Fracht am Bord startete der automatische europäische Raumtransporter ATV 4 von Kourou aus. Trägerrakete war eine Ariane 5 VA-213. Update 15.06.13: Erfolgreich angedockt. Update 02.11.13: Ist planmäßig mit 6 Tonnen Abfall in der Atmosphäre verglüht.

25.05.13       Amerikaner startenSatlliten zur Steuerung von Drohnen.

WGS 5 ist der fünfte Satellit des amerikanischen Verteidigungsministeriums, der die Drohnen vom Typ Global Hawk vom geostationären Orbit aus steuert. Gestartet wurde er mit einer Delta Rakete.

23.05.13       Wieder ärger mit einer russischen Raketenoberstufe.

Erst jetzt steht fest, dass die drei Millitärsatelliten, die am 15.01.2013 gestartet wurden,  ihre Umlaufbahnen nicht erreicht haben. Die Breeze-KM Oberstufe der Rockot-Rakete (ehemalige SS-19 Interkontinentalrakete) versagte und treibt nun, voll mit Treibstoff, als gefährlicher Weltraummüll durchs All. Damit setzt sich die Pannenserie in der russischen Raumfahrt fort.

18.05.13       Marsrover Opportunity stellt amerikanischen Fahrstreckenrekord mit 35,76 km ein.

Der nur Handwagen große unverwüstliche Rover ist damit weiter auf einen fremden Planeten gefahren, als der Kleinwagen große Lunar Rover von der Apollo 17 Mondmission. Dieser kam 1972 auf 35,74 km. Schon im August könnte der Rover auf seinen Weg zum 2,2 km entfernten Winterquartier Solander Point den alleinigen Rekord halten. Auf Platz 1 ist der russische Mondrover Lunokhold 2 mit 37 km aufgestellt 1973. Um diesen Streckenrekord aufzustellen brauchte Opportunity allerdings über neun Jahre. Karte der Mars- und Mondrover im Vergleich. Zur Karte (Bild: NASA/JPL-Caltech)         Mehr

16.05.13       Exoplanetenjäger  Kepler kann sich nicht mehr exakt ausrichten.

Erst im letzten Jahr wurde die Mission um weiter 4 Jahre auf mindestens 2016 verlängert. Doch nun sind die seit längeren auftretenden Probleme mit den Gyroskopen (Drallräder) so schwerwiegend, so dass die Lageregelung der Raumsonde nicht mehr gewährleistet ist. Falls die Techniker dieses Problem nicht mehr lösen können, muss das Teleskop aufgegeben werden.   Mehr

15.05.13       Atlas-V Trägerrakete bringt die neue Generation von GPS Satelliten in den Orbit.

14.05.13       Proton-M Trägerrakete bringt den Kommunikationssatelliten Eutelsat 3D in den Geostationären Orbit.

07.05.13       Europäische Vega Trägerrakete bringt drei Satelliten ins All.

Bei ihren zweiten Start brachte sie den europäischen Erdbeobachtungssatelliten Proba V (das V steht für Vegetation), den vietnamesische Beobachtungssatellit VNREDSat 1A und den estnische Nanosatelliten ESTCube 1, in eine sonnensynchronen Umlaufbahn.

01.05.13       China startet ihren bisher schwersten Fernsehsatelliten.  

Der 5 Tonnen schwere Satellit Zhong Xing 11 startete mit einer Langer Marsch 2B/E Rakete von Xichang aus.

01.05.13       Urlaubsende auf dem Mars. Alle fünf Missionen sind wieder am arbeiten.

Nach der Beendigung der Sonnenkonjunktion des Marses, ist der Funkverkehr mit der Erde wieder ohne Probleme möglich, so dass die Sonden und Rover wieder im normal Betrieb sind.

29.04.13       Herschel wird es zu warm. Nach drei Jahre ist seine Mission zu Ende.

Die 2.300 Liter Flüssighelium am Bord haben sich nun verflüchtigt und können so das europäische Infrarot- Weltraumteleskop  nicht mehr auf die benötigten -271 Grad Celsius abkühlen. Nur durch die extreme Kühlung konnte es das kalte Universum im Infrarot abbilden. Nachdem es 35.000 wissenschaftliche Beobachtungen vollzogen hat, geht es nun auf einen stabilen Sonnenorbit in den wohlverdienten Ruhestand.  Mehr

26.04.13       Chinesischer Erdbeobachtungssatellit Gaofen-1 von einer Langer-Marsch-2D-Rakete ins All befördert.

Gestartet wurde der zivile Satellit  vom Weltraumbahnhof Jiuquan aus. Mit dabei sind einige Kleinsatelliten aus Ecuador, Türkei und Argentinien.

21.04.13       Nach dem dritten Versuch hat es nun geklappt. Die private Rakete Antares erfolgreich gestartet.

Von Wallops Island in Virgina startete die von der privaten Firma Orbital Sciences Corporation (OSC) gebaute Antares A-One zu ihrem Jungfernflug. Sie brachte einen Cygnus-Dummy in einen 303 km hohen Orbit. Damit ist OSC das zweite private Unternehmen neben SpaceX das zukünftig die ISS Raumstation mit ihrem Frachtraumschiff Cygnus mit Material versorgt. Die beiden Aerojet AJ26 Motoren der ersten Stufe sind eine Weiterentwicklung der NK-33-Motoren aus der ersten russischen N-1-Mondrakete, die einst die Kosmonauten zum Mond bringen sollten. Alle vier Starts zwischen 1969-72 waren erfolglos und führten dadurch zum Abbruch des russischen bemannten Mondprogramms.

19.04.13       Ein kleiner Zoo aus Tiere und Pflanzen leben für 4 Wochen unter Weltraumbedingungen.

Das Raumschiff Bion-M1 wurde mit einer Sojus 2.1a in den Erdorbit gebracht. Mit am Bord sind nicht nur Mäuse, Ratten und Geckos, sondern auch Buntbarschlarven, Schnecken, Flohkrebse und Pflanzen. Diese sind im deutsche Weltraumaquarium Omegahab -dass als ein geschlossenes Ökosystem fungiert- untergebracht. Bakterien und Pilze sind an der Außenseite des Raumschiff angebracht um zu sehen ob sie den Wiedereintritt in die Atmosphäre überstehen. Update 19.05.13: Erfolgreich in Russland gelandet. Von den 30 Experimenten versagte nur eines. Die Rennmäuse von diesem Experiment  verstarben während des Fluges.

16.04.13       Russische Proton-M Rakete bringt kanadischen Kommunikationssatellit Anik G1 ins All.

Vom Geostationären Orbit aus, soll er den amerikanisch-, pazifischen Raum abdecken. Gestartet wurde der sowohl zivil als auch militärische genutzte Satellit vom kasachischen  Kosmodrom Baikonur.

12.04.13       Fünfzigster Start der Deutschen Forschungsrakete TEXUS von der  schwedischen Raketenbasis Esrange.

Die erste 12,7 m hohe Rakete startete schon vor 35 Jahren. Dabei erforschte sie in mehr als  300 Experimenten die Auswirkungen der Schwerelosigkeit auf die unterschiedlichsten Proben. Die Schwerelosigkeit, die zwischen 6 bis 13 Minuten dauert, ist von besser Qualität als auf der ISS, da sie nicht von den Erschütterungen beeinflusst wird.

28.03.13       Im Eiltempo geht es zur ISS. Sojus -TMA 08M startet  mit 3 Mann am Bord von Baikonur aus.

Schon nach 4 Erdumläufe erreicht die Kapsel in etwa 6 Stunden die Raumstation. Zuvor dauerte der Flug rund 50 Stunden. Erst nach der Stilllegung  des Shuttles konnten die Bahnparameter der ISS so verändert werden, dass dies jetzt möglich ist.

26.03.13       Kurz vor “Urlaubsbeginn” ist der Marsrover Curiosity wieder fit.

Seit Ende Februar macht der Computer Probleme, so dass sich der Rover in einen Sicherheitsmodus versetzte. Nun sind alle Systeme, rechtzeitig vor der bevorstehenden Sonnenkonjunktion, wieder im Betriebsmodus. Vom 4. April bis zum 1. Mai ist der Funkkontakt zwischen Erde und alle Marssonden  und -Rovern eingestellt, da die Gefahr von Fehlinformationen zu groß ist. Aus diesem Grunde gehen sie alle in den wohlverdienten Zwangsurlaub.      Mehr

17.03.13       Die Erfolgreiche Merkursonde Messenger beendetet die erste Missionsverlängerung.

Die auf 12 Monate angelegte erste Missionverlängerung  wurde, aufgrund des guten Zustandes der Sonde, um ein Jahr verlängert. Noch hat die NASA nicht entschieden wie es nun weiter gehen soll.   mehr

14.03.13       Mission ExoMars. ESA und Roskosmos wollen gemeinsam zum Mars.

Nachdem die NASA aus Geldmangel die Mission ExoMars aufgekündigt hat, haben nun die Europäer mit Russland einen neuen Partner gefunden. Schon 2016 soll ein Orbiter TGO die Atmosphäre vom Mars untersuchen. 2018 wird er dann noch als Datenrelaisstation  für den ExoMars-Rover dienen. Dieser soll im Marsboden in bis zu 2 m Tiefe nach gegenwärtigen oder früheren Leben suchen. Russland stellt in beiden Missionen die Startrakete und für den Rover zusätzlich das Abstiegsmodul zu Verfügung, während die Europäer den Orbiter und den Rover bauen. Die NASA unterstützt die Missionen mit Telekommunikationverbindung vor Ort. Angesicht der beispiellosen Erfolglosigkeit der Russen mit ihren Marsmissionen ist es nur schwer vorstellbar, dass diese ambitionierten Missionen ein Erfolg werden.

09.03.13       Russischer Laser-Reflektor-Satellit BLITTS wird von chinesischen Weltraummüll getroffen.

2007 zerstörten die Chinesen  ihren Satelliten Fengyun-1S mutwillig. Es entstand eine “Wolke” aus Schrottteilen, die für alle Weltraumnationen eine Bedrohung darstellen. Ein Schrottteil traf nun den Nanosatelliten  und setzte ihn außer Gefecht.

01.03.13       NASA wird aufgrund der Zwangshaushaltskürzungen rund 700 Millionen Dollar einsparen.

Besonders betroffen sind die Zuschüße für die privaten Raumfahrtprogramme.

01.03.13       Falcon 9 Rakete bringt die Dragon-Kapsel zur ISS.

Space X gelingt trotz Probleme ihr  zweiten Start zur ISS. Kurz nach dem Aussetzen der Kapsel versagten drei von vier Triebwerksgruppen. Update 03.03.13: Nach dem beheben der Probleme dockte die Kapsel einen Tag später als geplant  an. Sie brachte 575 kg Material mit und nimmt später 1,2 t  zurück zur Erde. Update 26.03.13: Dragon-Kapsel mit 1.210 kg Fracht am Bord wasserte vor der kalifornische Küste.

28.02.13       ESA und NASA planen mit der Mission AIDA einen Angriff auf dem Mond des Kleinplaneten Didymos.

2022 soll die europäische AIM-Beobachtungssonde "Asteroid Impact Monitor" und die amerikanische Impaktsonde DART "Double Asteroid Redirection Test" zum 11 Millionen Kilometer entfernten Asteroiden starten. AIM hat die Aufgabe den  Asteroiden und sein Mond sowie den Aufschlag zu dokumentieren. Besonders die Bahnveränderung des etwa 150 m großen Mondes durch den Aufschlag der 235 kg schweren Impaktsonde  ist vom besonderen Interesse. Diese Mission gilt als Test für zukünftige Abwehrmaßnahmen gegen Asteroiden auf Kollisionskurs.

25.02.13       Kanadischer Asteroidenjäger NEOSSat erfolgreich gestartet.

Er soll nach Erdnahen Asteroiden ausschau halten, die relativ nah an der Sonne sich befinden. Diese können von der Erde aus nicht beobachtet werden. Gestartet wurde er mit sechs weitern Kleinsatelliten, darunter der französisch-indische SARAL-Satellit, der den Pegel der Weltmeere messen soll,   mit einer  indische PSLV-Rakete  von  der Insel Sriharikota aus.

24.02.13       Marspanorama aufgenommen vom Marsrover Curiosity. Zum Bild    mehr

11.02.13       Amerikaner bringen den Erdbeobachtungssatelliten Landsat 8 ins All.

Mit einer Atlas 5 wurde der Satellit von der Vandenberg Air Force Base in Kalifornien gestartet. Vor 40 Jahren wurden der erste Landsat-Satellit gestartet.

11.02.13       Russischer Frachttransporter Progress-M 18 M hat es eilig. In nur 6 Stunden zur ISS.

Der unbenannte Transporter brachte 2,5 t Fracht in 6 statt in den üblichen  50 Stunden zur ISS. Dieser Flug galt als Generalprobe für die nächsten bemannten Sojusstarts. Update 14.02.13: Oberstufe verglüht über Deutschland ohne Schaden anzurichten.

07.02.13       Dem Mars auf den Zahn gefühlt. Curiositys erste Bohrung verlief erfolgreich.

Schon am 06.02.2013 wurden erste Testversuche erfolgreich durchgeführt. Heute wurde ein Loch von 1,6 cm Durchmesser und 6,4 cm Tiefe gebohrt. Da freigelegte pulverisierte Material wird durch verschiedene Analyseinstrumente eingehend untersucht.    Mehr

07.02.13       Ariane-5-ECA bringt zwei Kommunikationssatelliten in den geostationären Orbit.

Der spanische Amazonas 3 Satellit deckt Amerika, Europa und Nordafrika ab. Während der erste aserbaidschanische Satellit Azerspace/Africasat 1a Zentralasien, Europa und Afrika abdeckt. Dies war der 54. erfolgreiche Start einer Ariane 5 in Folge.

06.02.13       Sechs auf einen Streich. Sojus 2 bringt sechs Globalstars-Satelliten  ins All.

Von Baikonur aus sind die sechs Sprach- und Datenkomunikationssatelliten gestartet.

02.02.13       Wer nichts hat, der druckt sich was.  3D-Drucker revolutionieren die Raumfahrt.

Diese neue Erfindung, mit dem man alles mögliche herstellen kann, wird immer mehr als riesige Chance für die Raumfahrt gesehen. Auf der ISS wird er schon getestet. Nun kommt die ESA mit einer unglaublichen Idee. Sie will mit Hilfe von 3D-Druckern vor Ort eine Mondstation bauen. Als Material kommt Mondregolith zum Einsatz. Auf der Erde wird diese Verfahren mit Basaltgestein (=99,8%) bereits erprobt.

01.02.13       Weiterer Fehlstart bei Sea Launch. Russische Zenit Trägerrakete stützt ins Meer.

Sie sollte eigentlich den Kommunikationssatelliten Intelsat 27 in eine geostationärer Bahn bringen, um dort  zwei ältere Satelliten zu ersetzen. Obwohl der Flug Versichert war, wird es für Sea Launch durch die vielen Fehlstarts langsam eng.

31.01.13       Amerikaner bringen den Kommunikationssatelliten TDRS-K in Rekordzeit ins All.

Ohne das übliche Prüfungsprocedere  wurde der Tracking Satellit der neunen Generation mit einer Atlas V gestartet. Statt über 60 Tagen waren es am Ende nur noch 27 Tage Startvorbereitung nötig. Man kann nur hoffen, dass die erzielten  Einsparungen sich später nicht rächen.

30.01.13       Willkommen im Club. Südkorea gelang im dritten Anlauf der Weg ins All.

Die Raketen Eigenentwicklung Naro 1(alt: KSLV-1) brachte vom Naro-Raumfahrtzentrun in der Provinz Jeolla einen Forschungssatelliten STSat-2 ins All. Dies gelang erst nach zwei vorangegangenen Fehlversuchen. Die Rakete ist strenggenommen keine reine südkoreanische Entwicklung, da die erste Stufe aus Rußland kommt. Es ist eine schubschwächere Variante der neuen Angara Trägerrakete, die in diesem Jahr ihren Jungfernflug machen soll.        Mehr

30.01.13       Einmal volltanken bitte.  An der Außenhaut der ISS wurde erfolgreich eine Satellitenbetankung simuliert.

Mit dem Canadaarm und dem DEXTRE Aufsatz wurde mit spezial Werkzeug an einer Satellitenattrappe eine erneute Betankung geübt. Gesteuert wurde dies komplett von der Erde aus. Ziel ist es in den nächsten Jahren ein Servisroboter zu entwickeln, der defekte sowie ausgebrannte Satelliten repariert und mit neuen Kraftstoff versorgt.     Mehr

28.01.13       Iran schoss einen Affe ins All.

Die neue Kavoshgar-5 Rakete brachte den Affen in 120 km Höhe. Noch am selben Tag landete er unversehrt wieder. Schon 2010 brachte Iran nach eigenen Angaben Mäuse, Schildkröten und Würmer ins All.

27.01.13       Japan startet zwei Aufklärungssatelliten.

Mit einer Rakete des Typs H-IIA wurden vom Weltraumzentrum Tanegashima aus, ein Radar- (IGS-Radar 4) und ein optischer-Satellit (IGS-Optical 5V) gestartet. Sie sollen im militärischen Bereich  und im Katastrophenschutz eingesetzt werden.

25.01.13       Erstmals werden Daten per Laser zwischen ISS und Bodenstation hin und her verschickt.

Sender und Empfänger befinden sich am russischen Swesda-Modul und im kaukasischen Archuis. Die Übertragungsleistung liegt bei 125 MBit/sec Richtung Erde und mit 3 MBit/sec zurück zur Station.

25.01.13       Aus 90 Tagen wurden 9 Jahre. Opportunity gibt nicht auf.

Mit dem heutigen Tag sind es 9 Jahre, die der kleine unverwüstlicher Marsrover auf dem Mars verbringt. In dieser Zeit hat er 35.455 m zurück gelegt und dabei mehr als 176.000 Bilder geschossen. Er entdeckte Sulfate wie das Jarosit, dass sich nur in sehr saurer Umgebung bildet. Aber auch Tonmineralien wie Gips, fand er in der Nähe des Endeavour-Kraters. Diese bilden sich nur über einen längeren Zeitraum in Verbindung mit pH-neutralem Wasser.  Viel Glück auf deinen weiteren Weg.    Mehr

08.01.2013   Suchen sie das ganz große Abenteuer? Werden ein Pionier der Neuzeit. Werden sie Mars Kolonist.

Das gemeinnützige niederländisches  Unternehmen Mars One sucht für den Aufbau einer Marskolonie,  geistig und körperlich gesunde Erwachsene. Sie sollen nach acht Jahren Ausbildung, eine dauerhafte bemannte Kolonie  auf dem Mars aufbauen. Ab 2023 sollen die ersten vier Siedler aufbrechen. Alle zwei Jahre kommen weitere vier hinzu. Wer diesen Weg gehen will, muß allerdings damit rechnen, dass er nie wieder einen Fuß auf die Erde setzt, denn eine Rückkehrkapsel ist nicht vorgesehen.

2012

19.12.12       Ariane 5 bringt zwei Kommunikationssatelliten ins All.

Am siebten und letzten Start dieses Jahres wurde der britische Skynet 5D und der mexikanische MexSat 3 Satellit von Kourou aus erfolgreich in den Orbit befördert.

18.12.12       ESA stellt dritte und letzte Trackingstation in Dienst.

Die in Argentinien aufgestellte 35 m Antenne ist die letzte ihrer Art. Sie soll zusammen mit der in Australien und Spanien aufgestellten Antennen den Kontakt mit den Raumsonden  im gesamten Sonnensystem aufrechterhalten. Zusammen geschaltet zu einem Netzwerk ESTRACK werden die Antennen vom ESA Kontrollzentrum in Darmstadt aus gesteuert.

18.12.12       Türkischer Aufklärungssatellit  Göktütk 2 mit einer chinesischen Langer Marsch 2D gestartet.

18.12.12       Bis auf den letzten Tropfen. GRAIL-Mondsonden Ebb und Flow zerschellen planmäßig gegen einen Mondberg.

Um den genauen Resttreibstoff mit den Daten abzugleichen lies man sie völlig ausbrennen. Damit endet eine erfolgreiche Mission dieser beiden Sonden. Innerhalb eines Jahres haben sie das Schwerefeld des Mondes genau vermessen.      Mehr

12.12.12       Nordkorea startet erfolgreich  Satelliten.

Kwangmyŏngsŏng 3 wurde vom Sohae Satellitenzentrum aus mit einer Unha-3-Rakete gestartet. Der Westen bezichtigt  Nord Korea in wahrheit eine Langstrecken Atomrakete zu testen.

11.12.12       Amerikanischer Mini Shuttle vom Typ X 37b startet zur dritten geheimen Mission.

Eine Atlas 5 Rakete brachte den wiederverwendbaren Raumtransporter in den Orbit. Missionsziel und Aufenthaltsdauer  bleiben wie üblich geheim.   

08.12.12       Russischer Kommunikationssatellit Yamal 402 bleibt auf halber Strecke stecken. 

Wieder ein Mißerfolg einer russischen Rakete.  Der Start der Proton- M Rakete von Baikonur aus lief ohne Probleme. Bei der dritte Breeze-M-Stufe war der Brennvorgang zu kurz. Dadurch erreichte der Satellit nicht die vorgesehene  Umlaufbahn. Es wird versucht dass der Satellit aus eigener Kraft doch noch den Geostationären Orbit errecht. Dort soll er Teile Afrikas, Europas, Mittleren Osten und Rußland abdecken. Update: 15.12.12 Yamal 402 hat den Geostationären Orbit aus eigener Kraft erreicht. Dadurch verkürzt sich seine Lebensdauer um 4 Jahre auf nun nur noch 11 Jahre 

04.12.12       Immer wieder die gleiche Frage. Ist der Fund außerirdisch oder von der Erde eingeschleppt.

Trotz größter Vorsicht im Reinraum ist die NASA nicht sicher, dass die kohlenstoffhaltigen Verbindungen die der Marsrover Curiosity beim analysieren der Bodenproben gefunden hat, auch wirklich vom Mars stammen. Erst weitere Vergleichsanalysen werden Klarheit schaffen. Bis auf den Gesteinsbohrer sind jetzt alle Instrument erfolgreich getestet worden. Da schon jetzt abzusehen ist, dass der Rover eine Erfolgsgeschichte wird, planen die Amerikaner einen Bruder zu bauen, der 2020 zum Mars aufbrechen soll.     Mehr

03.12.12       SEA LAUNCH bringt den europäischen Kommunikationssatelliten EUTELSAT 70B in den Weltraum.

Mit einer ukrainischen Zenit-3SL-Rakete wurde der Satellit von der schwimmenden Startplattform Odyssey am Äquator im Pazifik gestartet. Vom geostationären Orbit aus, soll er Teile von Europa, Asien Australien und Afrika abdecken.

02.12.12       Französischer Erderkundungsssatelliten  Pléiades-HR 1B im All.

Gestartet wurde der Satellit mit einer Sujus 2.1A von Kourou aus.

27.11.12       Der chinesische Kommunikationssatellit  Chinasat 12 auf dem Weg in den Geostationären Orbit.

Vom Weltraumbahnhof Xichang aus, wurde der Satellit mit einer Lange Marsch 3B/E Rakete gestartet. Das ist die 173. erfolgreiche Mission dieses Raketentyps und der 18. Start im diesem Jahr.

27.11.12       Amerikaner stellen einen zuverlässigen Kernreaktor für die Raumfahrt vor.

Der wärmeproduzierender  Small Reaktor, ein Wärmerohr dass ohne bewegliche Teile auskommt, treibt ein Stirling-Motor an. Beide Systeme sind  einfach gebaut und daher extrem robust. Der Prototyp DUFF  hat eine Stromleistung von 24 Watt.

24.11.12       Russland setzt in Zukunft auf Methan-  und  nuklear elektrische Antriebssysteme.

Für ihre neue Schwerlastrakete Angara soll Methan als Treibmittel und wiederverwendbare Booster zum Einsatz kommen. Mit Kernreaktoren sollen Ionen- oder Plasmaantriebe Flüge zum Mars bei günstigster Konstellation in nur 30 Tagen möglich sein. Damit könnte man ein Pendelverkehr einrichten. In 25 Jahren hofft man die in den  70. Jahre angefangenen Entwicklung zu vollenden.

22.11.12      ESA stellt Weichen für die europäische Raumfahrt.

Geplant ist unteranderem eine Weiterentwicklung der Ariane 5 Rakete zur Ariane 5 ME (Midlife Evolution), sowie eine Neuentwickelte Ariane 6. Als Beitrag für die Kosten der ISS bis 2020 entwickelt die ESA ein Service- Modul auf Basis des ATVs für die neue  amerikanische bemannte Orion-Kapsel. Bei den beiden Marssonden ExoMars ist dagegen Russland der neue Partner. Sie stellen zwei Proton-Raketen zu Verfügung (da wollen wir mal hoffen, dass sie auch den Mars erreichen). Weitergeplant ist eine neue Generation von MetOp Wettersatelliten. Auch sollen in den nächsten 4 Jahren die Missionen Gaia( Vermessung der Sterne), LISA Pathfinder (Nachweis von Gravitationswellen) und BepiColumbo ( Merkursonde) sowie der Bau der Jupitersonde JUICE  fortgeführt werden. Aus dem Programm genommen ist eine Landung auf dem Südpol des Mondes mit einem Mondrover und eine Radaranlage zum Orten von Weltraumschrott. Insgesamt stehen 10,1 Milliarden €  für die nächsten drei Jahre zu Verfügung. Gefordert waren 12 Milliarden €. Deutschland ist dabei mit 2,6 Milliarden größer Beitragszahler. Großbritannien ist zum ersten mal mit 1,2 Milliarden  dabei.

21.11.12       Eine Proton-M Rakete brachte den US-amerikanischen Fernsehsatelliten EchoStar ins All.

Von Baikonur aus startete der Satellit aus in einen geostationären Orbit.

18.11.12       Chinesischer Radarsatellit Huan Jing 1C erfolgreich gestartet.

Mit einer Langer Marsch 2C Rakete wurde der Satellit zusammen mit mehreren Kleinsatelliten  vom Weltraumbahnhof Taiyuan aus ins All geschossen.

14.11.12       Auf ein Neues. Russischer Kommunikationssatellit Meridian 6 mit einer Sojus 2.1A gestartet.

Nachdem Meridian 1, 2 und 5 ein Fehlschlag war, scheint dieser Militärsatellit diesmal ein Erfolg zu werden.

10.11.12       Ariane 5 brachte zwei Kommunikationssatelliten in einen Geostationären Orbit.

Eutelsat 21B soll den europäischen und Star One C3 den südamerikanischen Bereich abdecken.

14.10.12       Proton-M-Rakete wieder einsatzfähig. Erfolgreich den Telekommunikationssatellit Intelsat 23 ins All befördert.

Nach dem Fehlstart im August wurde die Oberstufe der Rakete gründlich überprüft.   Mehr

14.10.12       Felix Baumgartner springt aus rund 39 km Höhe und durchbricht im freien Fall die Schallmauer.

Er stellt damit gleich drei Weltrekorde auf. Höchster bemannter Ballonflug, höchster Fallschirmsprung und erstmaliges durchbrechen der Schallmauer. Nur der längster freier Fall bleibt weiterhin bei Joe Kittinger,  der am 18.08. 1960 aus 31.332 m sprang .

14.10.12       New deal zischen NASA und ESA. Europäer bauen Service-Modul für die Orion-Kapsel.

Das Modul wird auf dem europäischen Raumtransporter  ATV basieren und soll die Raumkapsel Orion beim Erstflug mit der neuen Schwerlastrakete SLS als Service-Modul  dienen. Diese Zusammenarbeit gilt vorerst nur für den Ersten Testflug 2017. Als Gegenleistung dürfen die Europäer die ISS bis 2020 weiter nutzen.

12.10.12       Weiter zwei Navigationssatelliten des europäischen Galileo-Programms erfolgreich gestartet.

Eine Sojus-ST-B brachte von Kourou aus Satellit drei und vier in den Orbit. Damit ist jetzt das Navigationssystem  einsatzfähig. Am Ende der Ausbauphase 2018 sollen insgesamt 30 Satelliten im Einsatz sein. Es wird dann alle zivile Ortungssysteme übertreffen.

08.10.12       Space X startet mit dem Dragon Raumschiff zum ersten  kommerziellen Frachtflug zur ISS.

Trotz einer Anomalie an einer der Raketenmotoren brachte die Falcon 9 Rakete die noch unbemannte Kapsel mit rund 450 kg Material sicher in den Orbit. Noch mindestens 11 weitere Flüge sind bis 2016 geplant. Space X bekommt von der NASA dafür 1,6 Milliarden $. Nach 18 Tagen an der ISS soll sie beladen mit 905 kg Material im Pazifik wässern.   Mehr

04.10.12       EPOXI  (Deep Impakt) startklar für ein Besuch des Asteroiden 2002 GT

Mit einem Triebwerksmanöver schaffte die NASA die Voraussetzung, dass die Sonde am 04.01.2020 in nur 200 km Entfernung an den rund 800 m großen Erdbahnkreuzer vorbeifliegt. Dieser Asteroid gehört zu den potenziellen Zielen für eine zukünftigen direkten Untersuchung, da er sich uns immer wieder nähert. Das nächste Mal wird er die Erde am 26. Juni 2013 in einer Entfernung von lediglich 18 Millionen km passieren.  Noch ist allerdings unklar ob die Mission noch bis 2020 finanziert wird.    Mehr

29.09.12       Venezuelas Erdbeobachtungssatelliten  VRSS1 erfogreich gestartet.

Eine chinesische Rakete vom Typ Langer Marsch 2D brachte vom  Raumfahrtzentrums Jiuquan in der Inneren Mongolei den Satelliten auf einer sonnensynchronen Bahn in 639 km Höhe.

28.09.12       Ariane-5-ECA bringt zwei Kommunikationssatelliten ins All.

Kurz vor Mitternacht MEZ setzte sie den europäischen Astra 2F und den indischen GSAT 10 Satelliten  aus.

17.09.12       Europäischer Wettersatellit MetOp-B erfolgreich gestartet.

Mit einer Sojus-St 2.1a startete von Baikonur (Kasachstan) aus der zweite von drei polarumlaufenden Wettersatelliten. Sie ergänzen die geostationären Meteosat-Satelliten.

13.09.12       Leise rieselt der Schnee. MRO beobachtet Schneewolken am Südpol des Mars.

Allerdings besteht der Schnee aus gefrorenen Kohlendioxid.    Mehr

13.09.12       DLR beauftragt Astrium einen “Raumpfleger” zu entwickeln.

Die Aufgabe des Robotersatellitens DEOS  besteht darin ausgediente oder defekte Satelliten einzufangen. Je nach Zustand ihn dann zur warten, zu  betanken oder gezielt  zum Absturz zu bringen. Der Starttermin  eines Testsatelliten ist für 2018 vorgesehen.

09.09.12       Indische PSLV-C21 Rakete bringt zwei Satelliten ins All.

Vom Weltraumbahnhof Sriharikota aus, wurde der französische Erdbeobachtungssatellit SPOT 6 und der japanische Amateurfunk- und Technologieerprobungssatellit PROITERES gestartet.

06.09.12       Voyager 1 hat doch noch nicht die Heliopause erreicht.

Obwohl die Sonde schon 122 AE (18 Milliarden km) von der Sonne entfernt ist, scheint sie die Heliopause noch nicht erreicht zu haben. In diesem Bereich nimmt man an, dass die Geschwindigkeit des Sonnenwinds nicht nur zum Stillstand kommt, sondern auch in Nord-Süd Richtung zur Sonne abgelenkt wird. Die Sonde konnte zwar den Stillstand des Windes, aber nicht dessen Ablenkung feststellen.   Mehr

01.09.12       Auf zu neuen Abenteuer. DAWN verlässt den Asteroiden (4) Vesta.

13 Monaten hatte die Sonde Vesta untersucht. Sie näherte sich ihm dabei bis auf 175 km und machte 28.000 Bilder. Ihr neues Ziel, der Zwergplanet Ceres, wird sie in 2,5 Jahren im Februar 2015 erreichen.  Mehr

30.08.12       Zwillingssatelliten starten zur Erforschung des Strahlungsgürtels der Erde.

Mit einer Atlas V Rakete wurden die beiden amerikanischen Sonden Radiation Belt Storm Probes A und B (RBSP A+B) in eine hochelliptische Bahn geschossen (585 - 30.000 km). In den nächsten 2 Jahren sollen sie im Formationsflug mit ihren 5 Experimenten die Wechselwirkung zwischen Sonnenaktivitäten und Strahlengürtel der Erde untersuchen.

21.08.12       Nun doch!  amerikanisch, französische, deutsche Marsmission “InSight” startet zum Mars 2016.

Die Amerikaner liefern das Design aufbauend auf dem erfolgreichen  Phoenix Marsländer, sowie RISE ein Experiment zur genauen Bestimmung der Rotation und der Ausrichtungsachse. Die Franzosen liefern einen Seismometer zur Marsbeben Erkennung. Das deutsche DLR liefert einen  “Maulwurf” Hp3  der sich selbstständig 5 m tief in den Marsboden eingraben soll. Dort soll er den Wärmefluss, die elektrische Leitfähigkeit, die Temperaturverteilung, die physikalischen Eigenschaften und den Wassergehalt in diesem Bereich des Untergrundes bestimmen. Alle drei Experimente sollen das innere des Mars erforschen. Im September 2016 soll die Sonde nach halbjährlichen Flug auf dem Mars landen.

07.08.12      Erneute schwere Panne für die russische Raumfahrt. 2 Satelliten zu niedrig ausgesetzt.

Durch einen Fehler im Triebwerk der Dritten Oberstufe Briz-M konnte weder der russische Kommunikationssatelliten Express-MD2 noch der indonesische Telkom-3 Satellit  die geostationäre Bahn erreichen. Zusammen mit der Oberstufe und einem Zusatztank fliegen sie in einer gefährlichen Formation als Weltraumschrott über Jahre noch im erdnahen Orbit.

06.08.12      Marsroboter Curiosity auf dem Mars gelandet.

Mit unglaublicher Präzision landete um 7:17 Uhr MESZ  das rund 1 Tonnen schwere Marsauto im 154 km großen Gale-Krater. Knapp 14 Minuten später kam das erlösende Signal auf der Erde an. Der Roboter soll nun mindestens 2 Jahre den Krater geologisch untersuchen. Dabei wird nicht direkt nach Lebensformen gesucht, sondern ob auf dem Mars Bedingungen gab die Leben ermöglichten.   Mehr

mars-rover-curiosity-landing-parachute-mro-inset-1

NEU:  Curiositys weg auf dem Mars in 3D verfolgen. Zur Web-Site eventuell  müssen sie für ihren Brouwser ein Plugin installieren.

Sensationelles Foto über Curiosity kurz vor der Landung in 3 km Höhe. Noch hängt sie an den Überschall-Fallschirm. Aufgenommen von der HIRISE-Kamera der MRO Marssonde.
Video vom Landeanflug in bester HD-Qualität. Es beginnt mit dem absprengen des Hitzeschildes.
Zum Video

25.07.12       Chinas dritter Bahnverfolgungs- und Relaissatelliten Tianlian I-03 gestartet.

Eine Langer Marsch 3C - Rakete beförderte ihn in einen Geostationären Orbit. Dort wird es zusammen mit den zwei anderen Satelliten den Aufbau einer Raumstation unterstützen.

23.07.12       Russlands  erster Test mit dem neuen Rendezvoussystem Kurs-NA  fehlgeschlagen.

Der Progress-M 15M Raumtransporter brach das Ankoppeln an die ISS ab. Das neue System soll die Flugzeit für die Raumfahrer auf ein Achtel verkürzen. Nach dem Andocken des japanischen Transporter HTV 3 soll ein neuer Versuch gestartet werden. Update 29.07.12: Zweiter Versuch erfolgreich abgeschlossen. Schon am 01.08.12 wird die Progress-M 16M mit dem neuen System zur ISS starten. Flugzeit statt 48 Std. dann nur noch 6 Std. Update 02.08.12: der Transporter schaffte es in nur  5 Std. und 43 Min.

22.07.12       Sojus-Rakete bringt 5 Satelliten ins All. Mit dabei ist der deutsche Experimentiersatellit TET 1.

Er testen neue Techniken auf ihre Weltraumtauglichkeit. Weiter sind dabei: zwei russische Erderkundungs- satelliten. Ein kanadischer Satellit zur Routenverfolgung der Seeschifffahrt und ein weißrussischer Satellit der die Bodenfeuchtigkeit und die Salzkonzentration messen soll.

21.07.12       Japans HTV 3 (Kounotori 3) startet zur ISS.

Neben der 4,5 t. Fracht befinden sich auch noch 5 Kleinsatelliten (Cubesats) am Bord. Update 27.07.12: HTV 3 erfolgreich angedockt.

11.07.12       New Horizons erwacht aus dem “Winterschlaf”  um die Heliosphäre zu untersuchen.

Zwei Jahre  vor dem erreichen des Plutos im Juli 2015 beginnt die Sonde den Sonnenwind, Staubpartikel und geladene Teilchen jenseits der Saturnbahn zu erforschen. Das letzte Mal taten dies vor 30 Jahren  Voyager 1 und 2 und Pionier 10 und 11.       Mehr

06.07.12       49. erfolgreicher Start einer Ariane-5-(ECA). Sie brachte zwei Satelliten ins All.

Kurz vor Mitternacht MEZ am 05.07. brachte sie einen europäischen Wettersatelliten MSG-3 späterer Name  Meteosat-10 und den amerikanischen  Kommunikationssatellit EchoStar XVII in den Geotransferorbit. Meteosat-10 kann in vier unterschiedlichen sichtbaren sowie in acht infraroten Frequenzbereichen Bilddaten erfassen. Alle 15 min. deckt er ein Bereich vom Nord- bis Südpol und von Chile bis Indien ab.

22.06.12       Gibt es doch noch eine Zukunft für den ATV Raumtransporter der ESA.

ESA lässt in zwei Studien prüfen wie das Knowhow nach der Beendigung des ATV-Programm 2014 weiter genutzt werden kann. Die eine Studie wird untersuchen, ob sich das Antriebs- und  Versorgungsmodul des ATVs  in ein Service-Module für  die neue US-amerikanische Raumkapsel Orion umwandeln lässt. Dies würde die Kosten des Orion-Programm stark reduzieren. In der zweiten Studie geht es um ein autonomes Vielzweck-Raumfahrzeug. Es soll sehr variabel an unterschiedlichen Missionen angepasst werden. Im November entscheidet die ESA, welches Konzept sich durchsetzen wird.

22.06.12       Deutscher experimentier Raumflugkörper Shefex-II erfolgreich gestartet.

Geschlagene 7 Jahre hat es gedauert bis der zweite  scharfkantige Raumflugkörper ins All geschossen wurde. Gebaut wurde er von DLR. Sein revolutionäres Design soll die Kosten erheblich senken.  Mehr

18.06.12       Mini Spaceshuttle X-37B kehrt nach 469 Tage im All zurück.

Obwohl erst zwei Starts gemacht wurden, denk das Militär schon jetzt an einer größeren Version dieses erfolgreichen Shuttle nach.    Mehr

16.06.12       Drei chinesische Taikonauten auf dem Weg zur  Raumstation Tiangong1.

Vom chinesischen Weltraumbahnhof Jiuquan startete heute die Langer Marsch 2F-Rakete mit dem Shenzhou 9 Raumschiff. Mit dabei ist zum ersten mal eine Frau. Geübt werden soll das bemannte Andocken. Am Ende soll eine ständig bemannte  Raumstation stehen. Update 18.06.2012: Erfolgreich angekoppelt. Chinesen haben nun eine bemannte Raumstation.  Update 29.06.2012: Mission nach holpriger Landung in der Innern Mongolei erfolgreich beendet.     Mehr

13.06.12       Amerikanischer Röntgensatellit NuStAR mir einer Luft-Boden-Rakete ins All befördert.

Die Pegasus-XL-Rakete wurde von einen Flugzeug abgeschossen. Das Teleskop wird in den nächsten zwei Jahren den gesamten Himmel nach harter Röntgenstrahlung absuchen. Sie werden hauptsächlich in der Umgebung von Schwarzen Löcher aus Jets und Gaswolken ausgesendet. Update 23.06.2012: 10 m langer Mast wurde ausgefahren.  Bild vom Teleskop

06.06.12       Schwerter zu Flugscharen. US-Militär schenkt der NASA zwei Spionagesatelliten vom Typ Hubble.

Ausgerüstet mit einem 2,4 m Spiegel aber kürzer Brennweite, sind sie fast baugleich mit dem berühmten Weltraumteleskop. Die NASA prüft jetzt ob sie eins davon als Ersatz für das aus Kostengründen gestrichene   "Wide-Field Infrared Survey Telescope" WFIRST nutzt. Dies sollte den gesamten Weltraum im  infraroten  Wellenlängenbereich von 0,7 bis 2,4 Mikrometern durchmustern. Es könnte jetzt 2020 statt 2024 starten und wäre min 250 Millionen Dollar billiger.

22.05.12       Privates Raumfahrtunternehmen SpaceX startet erstmals erfolgreich zur ISS.

Eine Falcon 9 Rakete brachte die Dragon Raumkapsel  ins All. Sie soll nach erfolgreichem Demonstrations- manövern am 25. Mai mit Hilfe des Stationsarms gegriffen und angekoppelt werden. Update 25.05.12:  Dragonkapsel angekoppelt. Update 31.05.12: Erfolgreich gelandet. Herzlichen Glückwunsch    mehr

09.05.12       Auf geht`s zu neuen Abenteuern. Opportunity nach dem Winterschlaf wieder unterwegs.

Der unverwüstliche kleine Marsrover setz am Sol 2947 und 34.365,04 m seine fahrt fort.  Als erstes soll er jetzt nach weiteren  vor dem Winter entdeckten Gipsadern suchen und sie genauer untersuchen. Danach wird er für den Rest seines “Lebens”  den 22 km große Endeavour-Krater untersuchen.  Auch in der 19 wöchige Bewegungslosigkeit war er nicht untätig. Mit Hilfe der Dopplermessung wurde der inneren Aufbau des Mars untersucht.  Zum Panoramabild  von “Cape York” am Rande des Kraters.        Mehr

02.05.12       ESA entschließt für eine Jupitermission JUICE (JUpiter ICy moons Explorer)

Start mit einer Ariane V 2022, Ankunft  2030. Hauptmissionsziele der 11 Instrumente: Untersuchung der Atmosphäre und Magnetosphäre des Jupiters, Vermessung der Eiskruste von Europa, Untersuchung der Polarregion von Kallisto. Und letztendlich  wird sie dann im Jahr 2032 in eine Umlaufbahn um  Ganymed einschwenken. Dort wird sie die Eisoberfäche und die interne Struktur dieses  Mondes (Besitzt ein eigenes Magnetfeld) einschließlich seines unter der Oberfläche verborgenen Ozeans  erforschen.   Mehr

30.04.12       Weitere zwei Navigationssatelliten aus China im All.

Damit ist auch das chinesische Navigationssystem Kompass neben GPS und GloNASS einsatzbereit.

26.04.12       Indien startet Fernerkundungssatellit RISat 1 (Radar Imaging Satellite).

Das war der 20. erfolgreiche  Start einer PSLV-XL-Rakete Gestartet wurde vom Satish Dhawan Raumfahrtzentrum auf der Insel Sriharikota.

21.04.12       Hallo bitte Melden! ESAs Umweltsatellit Envisat sendet seit dem 8. April kein Signal mehr.

Kaum nach seinem 10 jährigen Jubiläum  kam es für den größten (8 Tonnen schwer und 30 m groß) und komplexesten europäischen Umweltsatelliten zu einem Totalausfall. Seine Lebensdauer war eigentlich auf 5 Jahre ausgelegt.  Man hoffte allerdings noch den Betrieb bis 2014 aufrecht erhalten zu können, damit die  Sentinel-Satelliten   ihn dann nahtlos  ersetzen. Wenn eine Reaktivierung nicht gelingt, wird die  Sonde  aufgrund ihrer 774 km hohen sonnensynchronen Bahn, noch 150 Jahre als Weltraumschrott um die Erde kreisen. Update: 09.05.12 Mission offiziell abgeschlossen. Zwei weitere Monate  soll aber versucht werden ihn doch noch zu reaktivieren.

13.04.12       Dritter Fehlschlag hintereinander. Nordkoreas Unha-3 Rakete  explodierte kurz nach dem Start.

Sie sollte einen Erdbeobachtungssatelliten ins All befördern. Der Westen bezichtigt Nordkorea in Wahrheit eine eine Langstreckenrakete für Atombomben zu testen.

04.04.12       NASA verlängert die Finanzierung aller großen Weltraumteleskope.

KeplerHubble, Fermi wird bis 2016, Spitzer, Chandra, Swift, XMM-Newton, Suzaku bis 2014 und Planck bis 2013 verlängert.

23.03.12       ATV-3 “Eldoardo Amaldi” zur ISS gestartet.

Mit 20 Tonnen Fracht beladen ist der dritte europäische Raumtransporter der schwerste Transporter momentan. 2013 und 14 starten noch 2 weitere zur ISSUpdate 29.03.12: Erfolgreich angedockt.

13.02.12       ESA startet Erfolgreich ihre neue Kleinrakete  VEGA

Diese ohne deutsche Beteiligung gebaute Rakete  setzte den italienischen Forschungssatelliten LARES u. den Universitätssatelliten  ALMASAT1 sowie 7 Kleinsatelliten aus. Neben der Sojus für den Mittlern Lastbereich und der Ariane V für die Schwerlast, ist sie für den unteren Lastbereich zuständig.   Mehr

07.02.12       Weltraumteleskop GALEX (Galaxy Evolution Explorer) stellt Arbeit ein.     Bild vom Stern Mira

Seit 2003 untersuchte es Galaxien in UV-Bereich. Berühmteste Entdeckung war der Schweif vom Stern Mira.

07.02.12       Beeindruckendes Mini-Gravitationsexperiment auf der ISS.     Zum Video

19.01.12       Ab in den wohlverdienten Winterschlaf. Opportunity überwintert in “Greeley Haven”

Dabei wird sie sich bis Ende Mai nicht mehr bewegen um das Innere des Marses zu untersuchen.  Nach dem Aufwachen soll der unverwüstliche Rover weiter den Endeavour-Krater untersuchen. Update 25.01.12:  Nichts mit Rente nach neunzig Tagen. Seit Heute ist der unverwüstliche Rover 8 Jahre im Einsatz.                 Zum Bild           mehr

17.01.12       Planck`s Hochfrequenzmessgerät (HIF) stellt die Suche nach dem Restlicht des Urknalls ein.

Da das Kühlmittel Helium aufgebraucht ist, konnte es nicht mehr genug herunter gekühlt werden.  Es reichte  für fünf komplette Umläufe statt zwei, wie vorgesehen. Das zweite Instrument LFI, dass die niedrigen Frequenzen  misst kann noch bis Ende des Jahres weiter betrieben werden.   Mehr

13.01.12       Gleich noch ein Start. China bringt ein Wettersatellit  Feng Yun 2F  ins All.

Gestartet wurde er mit einer Langer Marsch 3A Rakete  vom Weltraumbahnhof Xichang aus.

09.01.12       China eröffnet Raumfahrtjahr 2012.

Vom chinesischen Weltraumbahnhof Taiyuan aus, brachte eine Langer Marsch 4B Rakete einen geologischen Kartierungssatelliten Zi Yuan 3, und einen luxemburgischen Datenkommunikationssatelliten VesselSat 2 ins All.

01.01.2012   Zwillinge erreichen den Mond.  25 Stunden nach GRAIL-A ist auch GRAL-B auf  einer Mondbahn.

Auf 55 km abgesengt, sollen sie im Tandemflug das innere des Mondes erforschen. Dabei wird eine genaue Karte der Gravitation des Mondes erstellt.        Mehr

2011

23.12.11       Schon wieder ein Fehlstart einer russischen Rakete. Kommunikationssatellit abgestürzt.

Nur zwei Tage nach der Start einer Sojus-Rakete kam es wieder zu einem Totalverlust dieses Typs. Dies ist in den letzten 13 Monaten der sechste Fehlstart. Dabei arbeitete wieder die Oberstufe nicht. Die Wahrscheinlichkeit, dass es jetzt zu Engpässen bei der Versorgung der ISS kommt, ist sehr groß.

21.12.11       Bemannte Raumfahrt  wird wieder aufgenommen. 3 Astro- Kosmonauten fliegen zur ISS.

Eine Sojus FG brachten die russisch, amerikanisch und europäischen Raumfahrer ins All. Wenn sie am 23.12. andocken, hat die ISS wieder ihre vorgesehene Besatzungsstärke von 6 Raumfahrer.

17.12.11       Zweiter Start einer Sojus-Rakete von Kourou in französisch Guayana aus.

Sie brachte 6 Satelliten ins All. Sie dienen hauptsächlich der militärischen Aufklärung.

16.12.11       Raumsonde DAWN befindet sich in der niedrigsten Umlaufbahn um den Asteroiden (4) Vesta.

Seine Höhe beträgt  nur noch 210 km. Die Bilder haben dadurch eine Auflösung von 25 m pro Pixel.   Mehr

08.12.11       Russisches Navigationssystem GloNass nimmt mit 24 Satelliten ihren weltweiten  Betrieb auf.

26.11.11       Das Mars Science Laboratory (MSL) ”Curiosity“ ist auf dem Weg zum Mars.         

Eine Atlas V brachte den ein Tonnen schwere, großen Labor Rover  ins All. Am 6. August 2012 soll er dann voraussichtlich zwischen 6-7 Uhr MESZ  in dem 154 km großen  Gale-Krater mit Hilfe einer Art Himmelskran (Foto) landen. Mit seinen 17 Kameras und 10 wissenschaftlichen Instrumenten wird es mindestens zwei Jahre die Sedimente nach Wasserspuren, Klimawandel und Lebensformen untersuchen. Auch soll  die Kosmische Strahlung gemessen  werden.  Wie bei Cassini und Opportunity, konnte ich auch hier meinen Name eintragen und mitfliegen.  Update 06.12.11: Curiosity nimmt wissenschaftlichen Betrieb auf. Der in Deutschland entwickelte  Strahlungsdetektor RAD misst die Kosmische Strahlung und die Solare Strahlung der Sonne und die unter Umständen gefährlicheren Sekundärstrahlung (Entsteht aus der Wechselwirkung beider Strahlungsarten) im innerem der Raumsonde, die ein Astronauten ausgesetzt sein würde. Schon auf dem Flug soll es daher die zukünftigen Strahlungsbelastungen für einen bemannten Raumflug bestimmen. Nach der Landung wird es diese Arbeit auf der Marsoberfläche fortsetzen.        Zur Animation

14.11.11       Bemannter Raumflug zur ISS wieder aufgenommen. Sojuz TMA-22 startet erfolgreich.

Nach dem Fehlstart einer Versorgungsrakete, startete mit zwei Monaten Verspätung eine mit zwei Russen und ein Amerikaner besetzte Raumkapsel zur ISS.

08.11.11       Nach 15 Jahren wieder eine russische Marsmission. Fobos-Grunt auf dem Weg zum Marsmond Phobos.

Mit einer Zenit-2SB Rakete startete die Sonde von Baikonur aus. Sie soll im Herbst 2012 auf Phobos landen und dort Bodenproben analysieren. 2014 soll dann eine Rückkehrkapsel Proben zur Erde bringen. Mit dabei ist noch  ein kleiner chinesische Satellit  Yinghuo-1 der das Schwerefeld des Mars messen soll.
Update 09.11.11:
Triebwerk der Sonde hat nicht gezündet. Raumschiff bleibt dadurch im Erdorbit. Die Ingenieure müssen nun in den nächsten zwei Wochen die Probleme lösen, ansonsten sind die Batterien leer und die Sonde verloren.  Update 22.11.11: ESA findet die Sonde und nimmt Kontakt auf. In enger Zusammenarbeit mit Roscosmos gelang dies von der Station Perth in Australien aus. Update 15.01.12: Sonde ist 1.250 km westlich von der zu Chile gehörenden Insel Wellington in den Pazifik gestürzt.

08.11.11       Neue Befehle zum Rande des Sonnensystem. Voyager 2 bekommt ein Backup.     Mehr

Am 4. Nov. schickte die NASA die Software auf ihre 14 Milliarden km. lange Reise. Sie soll die Sonde energieeffizienter machen (12 Watt weniger). Mit jetzt 270 Watt kann sie dadurch min. 10 weitere Jahre ihren Dienst tun. Am  7. Nov. kam von der Sonde die Bestätigung. Auch Voyager 1 soll diese Backup bekommen.

04.11.11       Simulierter Marsflug nach 520 Tagen erfolgreich abgeschlossen.       Mehr

31.10.11       Shenzhou 8 auf dem Weg zum Tiangong1- Modul . Mit dabei ist das deutsche SIMBOX- Experiment.

Eine Langer Marsch 2F-Rakete  brachte das Modul ins All. Es soll dort das Andocken üben. Während des zwölftägigen Manövers werde in der SIMBOX mehrere biologische Experimente durchgeführt.
Update 17.11.11: Mission erfolgreich mit der Landung abgeschlossen.
     Mehr

30.10.11       Russland beginnt nach dem Fehlschlag wieder mit der Versorgung der ISS.

21.10.11       Doppelpremiere.  Die ersten beiden europäischen  Galileo-Navigationssatelliten sind im All.

Gestartet sind sie zum ersten mal mit einer russischen  Sojus-Rakete vom europäischen Weltraumbahnhof  Kourou aus. Diese mittelschwere Rakete ist als Ersatz für die aus Kostengründen eingestellte Ariane 4 genommen worden. Bis 2020 soll sie die restlichen 28 Satelliten ins All bringen. Das System wird dann genauer sein als das GPS-System, mit dem sie am Ende sogar zusammenarbeiteten werden.

12.10.11       Indisch-französischer Klimaforschungssatellit Megha-Tropiques schließt die Lücke bei der

weltweiten Beobachtung des Wettergeschehens.

Eine indische PSLV-C18- Rakete brachte den Satelliten in den Geostationären Orbit. Mit am Bord waren  drei weiter Satelliten: VesselSat 1 für das automatische Schiffsidentifikationssystem AIS sowie Jugnu und SRMSat, die von indischen Studenten gebaut wurden.

04.10.11       Russlands Navigationssystem GLONASS ist nun vollständig.

Eine Sojus-2.1b/Fregatt-Rakete brachte den letzten Navigationssatelliten ins All. Das System ist vergleichbar mit dem amerikanischen GPS, dem chinesischen Compass,  und dem im Aufbau befindenden europäischen Galileo-Navigationssystem.

29.09.11       China beginnt mit den Bau einer eignen Raumstation.

Eine Langer-Marsch-2F/2G-Rakete brachte von Jiuquan aus, das erste Modul Tiangong 1 ins All. Es ist 9 m lang, 2,8 m im Durchmesser und hat Gewicht von 8,4 T. An dem Kopplungsstutzen können dann in den nächsten 2 Jahren die Shenzhou-Kapseln 8, 9 und 10 andocken, bevor sie dann wieder im Meer versenkt wird. Es ist eine Übungsstation. Wenn alles klappt  wird 2014 mit Tiangong 3 die eigentliche Station gebaut. Sie soll laut CNSA bis 2020, wenn die ISS versenkt wird, fertiggestellt werden.        Mehr

24.09.11       SEA LAUNCH bringt Atlantic Bird 7 von ihrer schwimmenden Startplattform Odyssey  ins All.

Gestartet wurde der Kommunikationssatellit des Privatunternehmens mit einer Zenit-3SL-Rakete.

20.09.11       6,5 Tonnen schwerer Amerikanischer Satellit UARS fällt unkontrolliert  auf die Erde zurück.

Am 23 September +/-  einen Tag wird er wahrscheinlich auf amerikanischen Boden aufschlagen. Es wird mit 26 Teilen gerechnet die nicht verglühen werden. Man kann nur hoffen das niemand zu schaden kommt. Update: 28.09.11 Alle Teile sind ohne Schaden anzurichten in den Pazifik gestürzt.

14.09.11       Back to the roots. Amerikaner bauen neue Schwerlastrakete (SLS). Eine Saturn V mit 2 Boostern.

Je nach Einsatz, soll sie die Orion-Kapsel oder  130 T. Nutzlast in den Erdorbit befördern. Erstflug ist 2017.

10.09.11       Der Mond bekommt Zwillinge. GRAIL A und B auf dem langen Weg zum Mond.

Erst im März 2012 werden sie im Tademflug das Schwerefeld des Mondes vermessen. Dass liegt an ihrer außergewöhnlichen Flugbahn die zuerst zum Lagrangepunkt L1 in 1,5 Mill. km Entfernung Richtung Sonne führt.      Zur Bahnkarte.

06.09.11       Lunar Reconnaissance Orbiter (LRO) schießt Fotos von den Apollo-Landestellen 12,14 und 17.

Deutlich sind die Fuß- und Radspuren zu sehen. Zu  den Bilder Apollo 12, Apollo14 und  Apollo17.    Mehr

24.08.11       Nun auch noch eine Progress-M 12M abgestürzt.

Sie sollte Material zur ISS bringen. Da sie zur Sojus Klasse gehört, droht jetzt ein massives Versorgungs- problem. Bis zur Klärung der Ursache dürfen keine weiteren Flüge zur ISS mehr durchgeführt werden. Update: 10.09.11 Fehler in der dritten Stufe entdeckt. Es wird mit der baldigen Aufnahme der bemannten Flüge gerechnet, da die Sojus -Raketen diese Stufe nicht benutzen.

23.08.11       NASA startet drei neue Technologiemissionen bis Mitte des Jahrzehnts.

Ein Sonnensegel soll einen neuen Antrieb testen. Eine hochgenaue Atomuhr die Navigation verbessern und ein Laserstrahl soll die Kommunikation zwischen den Raumsonden und Bodenstation übernehmen.

17.08.11       Auch die Russen vermelden einen Fehlstart einer Proton-M Rakete.

Sie sollte den Kommunikationssatelliten Express-AM 4 in einem Geostationären Orbit bringen.

17.08.11       Dritter Start einer chinesischen Rakete in einer Woche. Dieser schlug fehl. 

Diesmal war es eine Langer Marsch 2C Rakete, mit einen  experimentellen Satelliten.

16.08.11       Chinesischer Ozeanbeobachtungssatellit  Haijang 2A erfolgreich gestartet.

Gestartet wurde er mit einer Rakete vom Typ Langer Marsch 4B vom Weltraumbahnhof Taiyuan aus. Schon vor 4 Tagen gab es bereits eine erfolgreichen Start einer Langer Marsch 3B Rakete. Sie brachte ein pakistanischen Kommunikationssatelliten PAKSAT  1R von Xichang aus in dem Geostationären Orbit.

10.08.11       Marsrover Opportunity erreicht nach 2 Jahren den 20 km entfernten Endeavour-Krater.

Die unglaubliche Erfolgsgeschichte dieses kleinen Rovers geht in die nächste Phase. Seine Untersuchungen beginnen am westlichen Rand des Kraters auf einer kleine Geländeanhebung “ Cape York”.      Mehr

05.08.11       Juno ist auf dem Weg zum Jupiter.                        Mehr

Bevor sie in 5 Jahren in einem polaren Orbit eintritt, kommt sie in Oktober 2013 noch einmal für ein Fylby zu Erde zurück. Die mit Solarzellen betriebene Sonde soll den inneren Aufbau, die Atmosphäre  und das Magnetfeld des Jupiters  erforschen. Gestartet wurde die 3,6 T. schwere amerikanische Sonde mit einer Atlas V Rakete. Sie ist der Nachfolger von Galileo, die vor fast 22 Jahren  die Jupitermonde untersuchte.

27.07.11       Amerikaner verabschieden sich bis auf weiters von der bemannten Raumfahrt.

Wann die Privatindustrie oder die NASA  Mission (MPCV) bzw. (SLS) greifen steht in den Sternen.

18.07.11       Russland  schickt nach dem Zusammenbruch der UDSSR  erstes Weltraumteleskop ins All.

Mit einer Zenit-3F wurde Spektr-R in einer variierenden Umlaufbahn von 400 bis 360.000 km gebracht. Das Radioteleskop wird mit Hilfe der Interferometrie mit Radioteleskope auf der Erde zusammen geschaltet. Dadurch erreicht man ein extrem hohe Winkelauflösung. Die Betriebszeit ist auf 5 Jahre  ausgelegt.

16.07.11       Raumsonde DAWN schwenkt in eine Umlaufbahn um den Asteroiden (4) Vesta ein.  Bild        

Nach fast 4 Jahren ist der erste Teil der Mission erreicht. Für ein Jahr wird der Asteroid jetzt untersucht. Danach startet das Ionentriebwerk um zum zweiten Asteroiden Ceres zu fliegen.   Mehr

08.07.11       Atlantis (STS-135) besiegelt den letzten Start eines Shuttles.

Mit der Lieferung von weiteren Ausrüstungsgegenständen endet vorläufig die bemannte Raumfahrt der Amerikaner. Update: 21.07 11 Mission erfolgreich abgeschlossen. Und tschüs

23.06.11       Europäer bauen Raumgleiter “Intermediate eXperimental Vehicle IXV”.

2013 soll er mit der neuen VEGA Rakete ins All starten. Der 5 m lange und 2,2 m breite Gleiter wird nach dem Wiedereintritt an Fallschirmen im Pazifik wässern. Schon  in den 80zigern  versuchte die ESA ein bemannten Raumgleiter “Hermes” zu bauen. Dieser wurde kurz vor dem Testflug aus Kostengründen eingestellt.

17.06.11       Iraner schießen ihren zweiten Erdsatelliten Rasad 1 mit einer Safir - Rakete ins All.

10.06.11       Chinas Chang`e 2 Mondsatellit  bricht zu neuen Abenteuern auf.

Nach erfolgreicher Mission ist sie auf dem Weg zum  L-2 Punkt in 1,5 Mill km Entfernung. Das ist das erste mal das ein Satellit die  Mondbahn verlässt  und sich in den freien Raum absetzt.    Mehr

03.06.11       Private dänische HEAT-1X billig Rakete flog 3 km hoch.

Ihr Ziel von 15 km Höhe erreichte sie nicht, dafür trennte sich aber die Raumkapsel “Tycho Bahre” planmäßig und wässerte an Fallschirmen in der Ostsee.

02.06.11       Marsrover Opportunity fährt und fährt.  Schon 30 km  auf dem Mars zurückgelegt.   Mehr

26.05.11       Und Tschüss.  Spirit hat sein Geist endgültig aufgegeben.

Trotz aller Bemühungen ist es der NASA nicht gelungen Kontakt mit dem Marsrover aufzunehmen. Mehr

16.05.11       Endeavour (STS-134) zum letzten mal zur ISS gestartet.

Nach einigen Problemen bringt sie unter anderem das Alpha-Magnet-Spektrometer - 2 zur ISS. Das eine Milliarden teure Instrument  soll bis 2020 die kosmische Strahlung/ Teilchen untersuchen und dazu beitragen das Rätsel der Dunklen Materie zu lösen. Update 01.06.11 Nach erfolgreicher Mission sicher gelandet.

19.04.11       NASA fördert 4 Unternehmen mit 270 Mill. $ für die Entwicklung bemannte erdnahe Raumtransporte.

12.04.11       Bemannte Raumfahrt wird fünfzig.

26.03.11       Nach 12 Jahren ist die Mission von Stardust beendet.  Raumsonde wurde abgeschaltet.     Mehr

18.03.11       Amerikanische Raumsonde Messenger ist in einer Umlaufbahn um Merkur.

In den sechseinhalb Jahren Flugzeit legte sie dabei 8 Milliarden Km zurück. Sie soll den Merkur in 3D kartografieren und seinen Aufbau und die Bestandteile seiner Oberfläche  analysieren.       Mehr

05.03.11       Das Militärische Mini Shuttle  X-37B zum zweiten mal innerhalb eines Jahres  gestartet.    Mehr

04.03.11       Start  fehlgeschlagen.  USA Umweltsatellit GLORY in der Schutzverkleidung gefangen.

Zweiter Fehlstart in Folge mit einer Taurus-XL-Rakete und wieder löste sich nicht die Verkleidung.  Der Satellit sollte in den nächsten drei Jahren die Aerosol-Partikel in der Atmosphäre messen.

24.02.11       Space Shuttle Discovery fliegt zum letzten mal zur ISS.

Sie bringt unteranderem das permanente Mehrzweckmodul Leonardo und den Roboter R2 zur Station. Der mit zwei Armen ausgerüstete Roboter soll die Astronauten unterstützen. Bewährt er sich im Weltraum, dann bekommt er auch noch die fehlenden Beine und soll auch außerhalb der ISS arbeiten. Update: 09.03.11 Mission erfolgreich beendet. Nun beginnt Discoverys letzte Reise ins Museum.

16.02.11       ATV-2 (Johannis Kepler) erfolgreich zur ISS gestartet.

Mit über 20 Tonnen Startgewicht ist das europäische Transportmodul das schwerste, was eine Ariane 5 ES je ins All befördert hat. Es war der 200. Start einer Ariane. Update: 24.02.11 erfolgreich angedockt.

15.02.11       Stardust fliegt am Komet Tempel 1 vorbei.

Dabei fotografierte sie unter anderem den künstlichen Krater, die die Sonde Deep Impact 2005 erzeugt hatte. Das war ihre zweite Mission.     Mehr      Foto

08.02.11       EADS-Astrium und Alliant ATK wollen gemeinsame bemannte Rakete “ Liberty “ bauen.

Das deutsch (europäische) -amerikanische Unternehmen will ihre beiden überaus erfolgreichen Raketenstufen zur einer neunen starken Rakete zusammen fügen. Die erste Stufe ist ein Fünfsegment-Feststoffbooster von ATK. Eine Weiterentwicklung des Shuttle Programms die in der Aris I-X getestet wurde. Astrium baut die zweite Stufe. Es ist die erste Stufe aus der Ariane V. Beide zusammen können dann bis zu 20 Tonnen ins All befördern bzw. eine bemannte Raumkapsel. Diese 91,5 m hohe Rakete währe nicht nur schon 2015 einsatzbereit, sonder auch sehr viel billiger, verspricht hohe Sicherheit dank jahrelanger Erfahrungen und die alte  Infrastruktur ist weiter benutzbar. Nicht zu vergessen währe die Internationalisierung der Raumfahrt.  Man kann gespannt sein wie die NASA sich entscheiden wird.

01.02.11       NEOWISE (Wide-field Infrared Survey Explorer WISE) beendet die Asteroiden suche.

Während ihrer Erweiterungsmission entdeckte sie über 33.000 neue Asteroiden,  20 Kometen und 134 Near- Earth Object (NEOs), 2000 Jupiter - Trojaner  und hunderte von erdnahen  Objekten.   Mehr

22.01.11      Japans Raumfrachter HTV2 fliegt zur ISS.      Update: 27.01.11 erfolgreich angedockt.

Eingefangen vom Roboterarm bringt es 5,3 Tonnen Nutzlast zur Station.

19.01.11       Russland will die ISS  weiter ausbauen.

Durch ein neuartigen universellen Knotenmodul sollen fast alle Komponenten austauschbar werden. Dadurch ließe sich die Raumstation erheblich vergrößern.

01.01.2011   Bilanz 2010: Von 75 Starts 71 erfolgreich.

Unterteilt in Staaten: Russland 31 (30), USA 15, davon 1 privat, China 15, ESA 6, Indien 3 (2), Japan und Israel beide 2, Südkorea (1). 12 Raumschiffe flogen zur ISS, davon 7 bemannt. In Klammern fehlgeschlagen.

2010

25.12.10       Fehlstart: Indische Trägerrakete GSLV mit dem Kommunikationssatelliten GSAT 5P zerstört.

14.12.10      Voyager-1 nähert sich nach 33 Jahren dem Rand des Sonnensystems. (Heleopause)  Mehr

Die Sonnenwindpartikel sind jetzt genau so schnell wie die Sonde nämlich 62.250 km/h. In Rund 4 Jahren werden sie dann ganz zum Stillstand kommen, während der interstellare Wind der Nachbarsterne zunimmt.

08.12.10      SpaceX startet und wassert  ihre Dragon-Kapsel erfolgreich.      

Mit ihrer Falcon 9 Rakete  schaffte das Privatunternehmen als erster den Wiedereintritt in die Atmosphäre. Weiter im Rennen sind die Boing Kapsel und SNC mit ihren Mini Shuttle.  Mehr

08.12.10       Akatsuki schießt an der Venus vorbei. Bremsmanöver gescheitert.

Erst Ende 2015 besteht für die japanische Sonde eine weitere Möglichkeit für ein Venus-Orbit.  Mehr

03.12.10       Das Mini-Shuttle X -37B ist nach 220 Tagen gelandet. 

Nur ein viertel so groß wie das Shuttle, dafür aber völlig überarbeitet steht es im Dienst der Air Force. Mehr

25.11.10       GOCE Mission wird bis Dezember 2011 verlängert.        Mehr

22.11.10       Größter Satellit der Welt mit einer Delta IV Heavy gestartet.

Der amerikanische Spionagesatellit besitzt eine Antenne von über 100 m Spannweite. Sie kann den gesamten Komunikation auf der Erde abhören.

04.11.10       EPOXI (ex Deep Impact) besucht den Kometen “Knochen” Hartley 2

In nur 700 km Abstand flog die Sonde am 2,2 km großen Kometen vorbei.        Zum Bild         mehr

10.10.10       Venus Express durchfliegt die obere Atmosphären (175 Km) der Venus.

Sie ist 60% dünner als angenommen. Das stellte man durch die Bahnveränderungen fest.      Mehr

06.10.10       WISE-Infrarotteleskop hat ihr Primärmission beendet und sucht nur noch in der “ Nähe”.

Nachdem das Kühlmittel verbraucht ist sucht es jetzt nach Objekten innerhalb des Sonnensystems.  Mehr

01.10.10       Chinas Mondsonde Chang`e 2 auf dem Weg zum Mond.

Von Xichang aus startete die Rakete  “Langer Marsch 3C”. Sie bringt die Sonde in 5 Tagen zum Mond. Mit der Bereitstellung von Bahnverfolgungsinformationen unterstütz die ESA die Mission.

30.09.10       Amerikanisches Kongress stimmt den neuen NASA Plänen zu.

Constellation-Programm ist endgültig vom Tisch. Als Kompromiss gibt es nun doch eine Schwerlastrakete  und ein weiteren  Shuttle-Flug. Auch die Orion-Kapsel wird fertig gestellt.    Mehr

12.07.10       Indische PSLV-C15 Rakete bringt 5 Satelliten ins All.

Zwei Erdbeobachtungs- (aus Indien und Algerien) und drei Kleinstsatelliten (aus Indien, Schweiz, Norwegen).

10.07.10       Rosetta fliegt am Asteroiden Lutetia in nur 3.162 Km Entfernung vorbei.    Mehr     zum Bild

28.06.10       Auf dem Weg zum Kometen Hartley 2 flog EPOXI in 30.400 km Entfernung an der Erde vorbei.   Mehr

27.06.10       Rußlands neues Kosmodrom Wostotschny nimmt gestallt an.

An der Pazifikküste soll in vier Jahren auf dem 80 km² großen Gelände 4 Startrampen und mehr als 300 Objekte für die neuen Raketen Rus-M und Angara entstehen.

22.06.10       Sonnensonde TRACE (Transition Region And Coronal Explorer) schickt ihr letztes Bild zur Erde.

Nach 12 Jahren wird die Mission beendet. Ihr Nachfolger SDO hat sein Betrieb aufgenommen. Mehr

22.06.10       Israel bringt mit einer Shavit-2 Rakete den Erdbeobachtungssatelliten Ofrq 9 ins All.

21.06.10       Nach TerraSar-X ist nun auch sein Zwilling TanDEM-X im All.

Eine ehemalige Interkontinentalrakete vom Typ Dnepr brachte sie ins All. Im Formationsflug werde die beiden  in Zukunft im Abstand von einigen Kilometern bis 200 m die Erde mit ihrem Radar vermessen. Update: 10.08.10 DLR weiht Empfangsstation in Inuvik Kanada ein. Update: 15.10.10 Befinden sich in einem 350 m Formationsflug und arbeiten synchron.       Mehr

13.06.10       Hayabusa-Kapsel in Australien gelandet.

Update: 05.07.10 Wahrscheinlich Asteroidenstaub in der Rückkehrkapsel gefunden. Update: 17.11.10 Es wurde im Staub Olivine mit höheren Eisen- und Magnesiumgehalt, Pyroxene, Plagioklase (Kalknatronfeldspate) und Sulfide identifiziert.  Update: 25.12.10 Hayabusa II beschlossen.    Mehr

11.06.10       Auch im zweiten Versuch scheiterte Südkoreas neue Trägerrakete KSLV -1

Die erste Stufe kommt aus Rußland (Angara). Die zweite Stufe ist eine Eigenentwicklung.

04.06.10       SpaceX startet erfolgreich ihre neue Falcon 9 Rakete.

Sie soll in Zukunft den erdnahen Orbit (9,5 T.) und die ISS (6 T.) bedienen. Update 19.06.10: Schon gibt es die ersten großen Aufträge. Iridium ordert  Starts für 72 Navigationssatelliten. 

03.06.10       Trockenübung hat begonnen.

Für 520 Tagen gehen 6 “Kosmonauten” aus Italien, Frankreich, China und Rußland (3) in Isolation. Unter “realistischen” Bedingungen wird in Moskau ein Marsflug simuliert.

21.05.10      Japan (JAXA) schickt einen Wettersatelliten und ein Sonnensegel zur Venus.

Akatsuki soll ab dem 7.Dez.2010 die Atmosphäre untersuchen und dabei die europäische  Venus Express Sonde  ergänzen. IKAROS testet dagegen einen völlig neue Antriebsart. Mit Hilfe der Sonnenlichtpartikel  soll über den Strahlungsdruck (Gewicht einer Briefmarke) das Raumschiff wie ein Segelschiff reisen. Das Segel ist 20 m in der Diagonale und 173 m² groß. Beschichtet ist es mit Dünnschicht Solarzellen die ein Ionentriebwerk antreiben und damit auch Richtungsänderungen möglich machen. Update 10.06.10: Segel sind komplett ausgefahren. Auch funktioniert die Steuerung der Segel. Update: 08.12.10 Venus passiert.

20.05.10       Opportunity stellt Langzeitrekord auf dem Mars ein.

Zusammen mit Spirit (falls er den Winter übersteht) haben die beiden Marsrover den Rekord von Viking 1 (Start 1975) über 6 Jahren und 116 Tagen überschritten.    Mehr

14.05.10       Letzter Start von  Space Shuttle Atlantis (STS-132) nach 32 Flügen und über 25 Jahren Betrieb.

Sie bringt unter anderem  das russische Mini Labor MRM 1 zur Station. Update 26.05.10: Mission erfolgreich beendet. Atlantis bleibt weiter als Notreserve für die letzten beiden Flüge einsatzbereit.

26.04.10       Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag. Hubble-Teleskop  wird 20 Jahre.

In seiner bewegten Geschichte  wurde das amerikanische Weltraum Teleskop sechs mal besucht und dabei repariert bzw. verbessert.  Alle wissenschaftliche Instrumente wurden mindestens einmal ausgetauscht, so dass Hubble noch nie so gut war wie heute.

15.04.10       Auch China stellt neues Raumfahrtprogramm vor.

Geplant ist eine eigene 30 t. schwere Raumstation für drei Personen. Beginn 2011 mit ersten Tests.

15.04.10       Obama stellt neues NASA- Programm vor.

Constellation- Programm bleibt eingestellt.  Orionkapsel wird Rettungskapsel für die ISS (bis min. 2020 verlängert). Neue Schwerlastrakete soll ab 2015 gebaut werden. NASA soll insbesonderem neue Technologien entwickeln während der Erdnahe Orbit von Privatfirmen abgedeckt werden soll.
Das Shuttle Programm wird zwar noch dieses Jahr eingestellt, doch baute die Air Force insgeheim ein unbemanntes mini Shuttle X-37b als Nachfolger. Es ist eine militärische Version. Sie wird mit einer Atlas V- Rakete ins All gebracht und kann dort dank eigener Triebwerke und Solarzellen bis 270 Tage im All operieren und wird so zu einer gefährlichen Waffe. Update: 22.04 2010 Erster Start.   
    Mehr

15.04.10       Start der indischen GSLV -Trägerrakete gescheitert.

Sie sollte den Kommunikationssatelliten GSAT- 4 ins All bringen.

08.04.10       Es geht auch anders. Russische Interkontinentalrakete bringt europäischen Cryosat 2  ins All.

Nachdem am 08.10.05 Cryosat 1 (mehr) durch einen Fehlstart verloren ging, gelang es nun im zweiten Anlauf. In einer Polaren Umlaufbahn soll es die Eisdicke der Polargebiete cm genau vermessen.

05.04.10       Da waren es nur noch drei. STS-131 Discovery startet mit dem Logistikmodul  “Leonardo” zur ISS.

Update 20.04.10: Mission trotz einiger Pannen erfolgreich beendet und sicher gelandet.

28.03.10       Geht`s noch näher.

Venus Express fliegt in nur 182 Km Entfernung durch die Hochatmosphäre der Venus um sie zu unter- suchen. Am 03.03.10 flog Mars Express sogar nur in  67 Km Entfernung an Phobos vorbei. Das Ziel hierbei war, die innere Beschaffenheit des Mondes zu klären. Insgesamt kommt es zu weiteren 12 Flybys.  Siehe Ergebnis           mehr

05.03.10       China startete neuen Erdbeobachtungssatellit  YoaGan9 mit einer Langer March 4c Trägerrakete in den Orbit.

11.02.10       Solar Dynamics Observatory (SDO) erfolgreich gestartet.

Eine Atlas-V Rakete brachte die NASA Sonnensonde ins All. Mit ihren drei Instrumenten (HMI), (AIA) und (EVE) ist sie deutlich Leistungsstärker als ihr 1995 gestarteter Vorgänger SOHO. Atlas-V Start löst in den Cirruswolken eine Schockfront aus. Aufgenommen von der 13 jährige Anna Herbst. Zum Film

08.02.10       Neuer Ausblick für die ISS.  Endeavour (STS-130) bringt Aussichtsplattform “Cupola

Mit ihren “großen” Fenstern lassen sich die Erde; Sterne und die ISS bei Außeneinsätzen beobachten. Dazu kommt als weiteres Lebenserhaltungssystem - Modul “Tranquility”. Damit ist der Ausbau mit Großmodule abgeschlossen. Update: 12.02.10 Module erfolgreich angedockt.

05.02.10       Mit 13 ist noch lange nicht Schluss. Cassini-Mission wird ein weiters Mal verlängert.

Aufgrund ihres tadellosen Zustands wir die Mission bis auf 2017 erweitert. Dabei wird sie 155 Umläufe um Saturn, 54 Vorbeiflüge an Titan und 11 Vorbeiflüge an Enceladus absolvieren. Zur Sonderseite     mehr

01.02.10       Per Anhalter in den Weltraum.  NASA sucht Mitfahrgelegenheit.

Obama stampft das Constellation-Programm ein. Damit verzichtet die USA auf eine eigene Trägerrakete und Raumkapsel für die bemannte Raumfahrt. Damit ist der Weg zurück zum Mond und erst recht zum Mars  bis auf weiteres verbaut. Stattdessen soll die Privatindustrie eine Rakete und Raumkapsel zu Verfügung stellen. Bis dies möglich ist, fliegt man bei den Russen mit. Vielleicht wird dieser Schock den Staaten endlich klarmachen, dass die (bemannte) Raumfahrt nur in einem gemeinsamen Akt möglichst vieler Staaten eine dauerhafte Zukunft hat.

28.01.2010   Spirit gibt sein Geist auf.      

Der kleine Marsrover  kommt aus seiner Sandfalle im Scamander-Krater nicht mehr heraus. Er befindet sich dort seit dem 23.04. 2009. Nachdem alle Befreiungsversuche gescheitert sind, beschloss die NASA ihn in ein stationären Lander umzuwandeln mit völlig neuen Aufgaben. Nach dem Marswinter soll er ab November unter anderem untersuchen, ob der Mars noch einen flüssigen Kern besitzt. Dies geht nur wenn er sich nicht bewegt. Leider sind die Chancen, den Winter zu überleben, denkbar schlecht. Viel Glück    Zur Virtuelle Fahrt        Mehr

27.01.2010   Illegaler Anbau auf der ISS.

Der russische Kosmonaut Maxim Surajew schmuggelte und baute die speziell gezüchtete  Weizensorte "Superkarlik" in der ISS an. Da es ein voller Erfolg wurde, bekommt er wohl kein Disziplinarverfahren.

22.01.2010   Bin schon drin!

Bewohner der  ISS haben nun direkten zugriff auf das Internet.

2009

14.12.09      Wide-field Infrared Survey Explorer (WISE) erfolgreich gestartet.

Das amerikanische Teleskop soll den Himmel vollständig in vier verschiedenen infraroten Wellenlängen durchmustern. Als Nebenprodukt rechnet man mit 100.000 neu entdeckten Asteroiden. Update 23.01.2010: Ersten erdnahen Asteroiden (2010AB78) entdeckt. Sensationelles Aufnahme vom Hertz- und Seelennebel.

13.11.09       Ein letztes mal die Erde sehen. Rosetta endgültig auf ihrem Weg zum Kometen

Bei ihrem letzten Flyby, holte die ESA-Sonde noch einmal richtig Schwung für die lange Reise zu dem 800 Millionen Kilometer entfernten Ziel.      Mehr

10.11.09       Sojus- Rakete bringt neues Modul ”Posik” zur ISS.

Es ist ein Ausstieg-, Andock- und Forschungsmodul. Update 12.11.09: Modul erfolgreich angedockt.

02.11.09       ESA bringt zwei Satelliten SMOS und PROBA-2 ins All

SMOS wird den Salzgehalt der Ozeane und die Bodenfeuchte der Landmassen messen. Er ist die zweite Earth-Explorer-Mission des ESA-Programms "Lebender Planet" zudem auch GOCE  mehr gehört. Mit PROBA-2 werden neue Technologien getestet.

28.10.09       Ares I-X die neue amerikanische Rakete erfolgreich gestartet.

Nach vielen Verzögerungen verlief der Test der Ersten Stufe viel versprechend. Ob sie allerdings je gebaut wird ist noch längst nicht entschieden, da finanzielle Probleme das Ganze noch  zum scheitern bringen kann. 

12.10.09       Chinesen und Amerikaner wollen in der Raumfahrt enger zusammen arbeiten.  

Bei der Unterredung ding es auch um eine Beteiligung der Chinesen an der ISS.

09.10.09       Doppelanschlag auf dem Mond.

Centaur-Oberstufe und wenig später LCROSS zerschellen im Zielgebiet.  Leider kam es nicht zu der erhofften großen Impaktwolke. Ob daher Wassereis am Mondsüdpol ist, entscheidet die genaue Analyse. Update 13.11.09  Analyse der aufgewirbelte Wolke aus dem Cabeus - Krater lässt kein Zweifel mehr zu, es gibt Wasser auf dem Mond. Dann man Prost.       Mehr

01.10.09      Messenger dritter Flyby am Merkur gelungen.                        Mehr

Leider ging die Sonde vier Minuten vor der größte Annäherung in den Safe - Mode.  Dadurch  kam es zur keiner Datenaufnahme. Trotz dieser Panne soll sie am 18.03.2011 in eine Umlaufbahn einschwenken.

24.09.09       Amerikaner beginnen mit dem Bau der Jupitersonde Juno

Sie soll im August 2011 Starten und in 5 Jahren den Jupiter erreichen. Um ersten mal kommen bei diesen großen Entfernungen Solarzellen zum Einsatz.  

22.09.09       Russen verschieben Marsmission Phobos-Grunt auf 2011. Nicht ausreichend getestet.

10.09.09       Erster japanischer Raumfrachter HTV 1 mit der neuen H II-B Rakete zur ISS gestartet.

Update: 17.09.09 HTV vom Manipulator  eingefangen.

19.08.09      ESA und Roskosmos schließen Kooperationsabkommen in der Marsforschung.

14.07.09       Falcon 1 bringt malaysischen Satelliten RazkSAT in einen niedrigen  Erdorbit.

Das war der Erste erfolgreiche kommerzielle Flug der Falcon 1 von SpaceX.       Mehr

28.06.09       Amerikanischer Umweltsatellit GOES- 0 gestartet.

Als GOES-14 wird er nicht nur Tornados und Hurrikans beobachten, sondern auch die Sonne und das Weltraumwetter. Update: 08.07.09 Ziel im geostationären Raum erreicht.

21.06.09       ESA schließt Verträge für Trägerentwicklung

Es soll unter anderem  ein wiederverwendbaren Raumtransportsystems (IXV) Intermediate eXperimental Vehicle und eine neue stärkere Rakete (Ariane-VI) entwickelt werden.

19.06.09      Erfolgreiches First Light für das Weltraumteleskop Herschel

Obwohl noch unkalibriert machte es eine außergewöhnliche gute Aufnahme von der Galaxie M 51.  Mehr

18.06.09       USA Starten mit dem Gespann LRO, LCROSS und EDUS ihr neues Mondprogramm

Ziel ist es einen geeigneten Landeplatz und Wassereis zu finden. Dabei wird LCROSS und EDUS gezielt zum Absturz gebracht, während LRO die Mondoberfläche komplett neu fotografiert. Update: 18.07.2009 LCROSS fotografiert Landeplatz von Apollo 14. Deutlich sind die Fußspuren zu erkennen. Zum Bild

08.06.09       Das deutsche Sonnenteleskop Sunrise steigt mit einem Heliumballon bis in 37 km Höhe auf.

Von Kiruna Schweden aus startete das 2 Tonnen schwere Teleskop mit seinem 1m großen Hauptspiegel. In etwa 5 Tagen soll es in Kanada landen. Update: 14.06.09 Wohlbehalten in Nordkanada gelandet.

05.06.09       ESA verlängert die Mission von Envisat  bis 2013.

15.05.09       Weltraumteleskop Spitzer wird es “warm”

Da das Kühlmittel verbraucht ist, bekommt das Teleskop eine neue Aufgabe. Bei minus 245° soll es das Infrarotglühen von Astroiden, protoplanetaren Scheiben, Gasriesen und fernen Galaxien untersucht werden.

14.05.09       Ein Cooles europäisches Pärchen macht sich mit der Hilfe einer Ariane-5 auf die Reise    

zum 1,5 Mill. km entfernten Lagrangepunkt L2 hintern Mond.

Der eine  Herschel, ist mit seinen 3,5 m Spiegel das größte Weltraumteleskop und soll im infraroten Bereich unter anderem nach entstehenden Sonnen und Galaxien suchen. Ihr kleiner Partner Planck hingegen wird im Mikrowellenbereich die Hintergrundstrahlung des gesamten Universum in äußersten Präzession neu Vermessen. Um dies zu können müssen Beide auf fast dem absoluten Nullpunkt gekühlt werden.

11.05.09      (STS-125) Atlantis auf dem Weg zu Hubble-Teleskop

Pünktlich startete das Shuttle zur letzten insgesamt elftägigen Reise. In fünf Außeneinsätzen wird es ein letztes mal repariert und auf den neusten Stand gebracht. Alls bon bon dabei ist eine 3D IMAX - Kamera die die gesamte Mission aufzeichnet. Im nächsten Jahr kommt dann der Film in den 3D Kinos.

07.04.09      Auch Russland baut ein neues Raumschiff und Rakete.

Es soll äußerlich der Orionkapsel ähneln und auch für 6 Personen platz bieten. Technisch wird sie anders ausgerüstet sein. Gestartet wird sie vom neuen Weltraumbahnhof Wostotschny im Gebiet Amur (Fernost).

26.03.09       Der Eine kommt, der Andere geht. Astronauten auf der ISS geben sich die “ Klinke in die Hand ”

Kaum hat die Discovery nach ihrer erfolgreicher Mission abgedockt, da startet schon die russische Sojus-TMA 14 zur ISS. Am Bord befindet sich die neue Besatzung plus ein Millionär.

17.03.09       ESA Erderkundungssatellit GOCE mit einer russischen Rockot-Rakete gestartet.

In einen Tiefflug von nur 263 km Höhe wird es das Gravitationsfeld der Erde vermessen. Nach 2 Jahren soll eine vollständige dreidimensionale Karte vom Schwerefeld der Erde  entstehen. Dazu muss die Position der Sonde kontinuierlich zentimetergenau in allen drei Dimensionen mit dem GPS bestimmt werden.

16.03.09       Raumfähre Discovery (STS-119) bringt die letzte Sonnenpaneelen “S-6” zur ISS.

Nach vielen Verzögerungen geht es nun endlich weiter. Nach der Installation gibt es genug Energie für die Forschung. Auch kann nun die Mannschaft auf sechs Personen erhöht werden.

07.03.09       Kepler-Teleskop mit einer Delta II Rakete ins Weltall gebracht.

Es soll in den nächsten 3.5 Jahren im Bereich der Sterne Denep und Wega nach erdähnlichen Planeten suchen. Dabei wird es rund 100.000 Sonnen durchmustern. Update: 01.04.10 Eines der 21 Detektorenpaare  ausgefallen.

24.02.09       Der Start des amerikanischen Klimasatelliten Orbiting Carbon Observatory “OCO” gescheitert

Die Nutzlastverkleidung  löste sich nicht von der Taurus-XL- Rakete und so stürzte der Satellit dadurch zurück in die Atmosphäre. Er sollte speziell das  Kohlendioxid in der Atmosphäre beobachten.

12.02.09       Crash im Weltraum.  Erstmals zerstören sich zwei Satelliten gegenseitig.

Ein amerikanische Iridium- und ein russische Cosmos- Satellit stießen in 790 km Höhe zusammen. Sie zerbrechen dabei in mindestens 600 über 10 cm große Einzelteile. Für die ISS und das Hubble-Teleskop  besteht keine Gefahr. Anders ist es aber mit den beiden ESA Umweltsatelliten ERS-2 und Envisat aus. Ihre Bahn ist nur 10 km tiefer.

14.01.09       Kometensonde Stardust “besucht” noch einmal die Erde.      Mehr

Auf ihrem Weg zum Kometen Tempel 1 passierte sie die Erde um 20.40 MEZ. Sie soll den Einschlagskrater untersuchen, die die Sonde Deep Impact (EPOXI) mehr im Juli 2005 erzeugt hat.

2008

14.11.08      “Faustschlag gegen den Mann im Mond.”

Der 34 kg schwere Impaktor MIP von Chandrayaan 1 schlägt Planmäßig auf der Mondoberfläche auf. Bis zu seinen jähen Ende arbeiteten seine drei Instrumente erfolgreich.     Mehr

10.11.08       Und tschüß. Phoenix erleidet Kältetod.

Ein Staubsturm und der herannahende Winter beendete nach 152 Marstagen (geplant waren 90 M-tage) die überaus erfolgreiche Mission. In seinem Labor wurde unter anderem Wasserdampf, Tonmineralien, Koch- und Bittersalze entdeckt. Schon 2009 soll sein Nachfolger, der Rover  (MLS) zum Mars starten.   mehr

22.10.08       Indische Raumsonde Chandrayaan 1 auf dem Weg zum Mond.

Von Sriharikota Indiens Raumfahrtbahnhof startete am frühen morgen die PSLV-C11-Rakete. In 5 Tagen  soll sie in den Mondorbit einschwenken. Mit am Bord befindet sich das vom Max-Planck Institut gebaute Infrarotspektrometer  SIR-2. Es soll eine  mineralogisch- chemische Kartierung des Erdtrabanten erstellen.

19.10.08       Die NASA-Raumsonde IBEX (Interstellar Boundary Explorer) erfolgreich gestartet.

Pünktlich klickte sich die Pegasus XL Rakete aus der Frachtmaschine aus, um die nur 110 kg schwere Sonde ins All zu befördern. Sie soll in den nächsten 2 Jahren eine Karte vom Rand des Sonnensystems erstellen. Die als Schockfront bezeichnete Grenze wurden bisher nur Punktuell von den Voyager-Sonden vermessen.

10.10.08      Cassini “streifte” Enceladus.         Zur Cassini Sonderseite

Mit einen Abstand von nur 25 km flog die Sonde Gestern durch die Geysire der “Tigerstreifen”.    Mehr

08.10.08       Und er läuft und läuft und läuft. Opportunity geht nach 4 Jahren auf große Entdeckungsfahrt.

Nachdem der kleine, unverwüstliche Marsrover es tatsächlich  aus dem Victoria- Krater heraus geschafft hat, soll er nun zu dem 12 km entfernten und 20 mal größeren  Endeavour- Krater fahren. Man hofft das er diese Ziel in etwa 2 Jahren erreichen könnte. Schon in den ersten Tagen schaffte “Herbie” weit über 100 m pro Tag.   Viel Glück    Mehr

06.10.08       Messenger absolvierte zweiten Vorbeiflug am Merkur erfolgreich.

Bis auf 200 km näherte sich die Sonde dem Merkur. Dabei machte sie rund 1300 Aufnahmen so dass jetzt rund 90% der Oberfläche abgedeckt ist. Gleichzeitig wurde sie weiter abgebremst. Im September 2009 kommt es dann zu einem weiteren Vorbeiflug.      Mehr

30.09.08       Hubble-Teleskop hat Glück im Unglück

Kurz vor dem schon mehrfach verschobenen und letzten  Serviceflug Mitte Oktober, fällt ein sehr wichtiger Subcomputer aus und muß ersetzt werden. Nicht auszudenken wenn dieser kurz nach der Mission ausgefallen wäre. Nächster Termin ist nun Januar, Februar 2009

29.09.08      Nach vier Anläufen Falcon 1 ist in Weltraum.

Nach drei Fehlstarts ist es der US Firma SpaceX um 1:15 MEZ  nun endlich gelungen ihre Flüssigkeitsrakete erfolgreich ins All zu schießen. Herzlichen Glückwunsch     Mehr

29.09.08       (ATV) “Jules Verne” über den Südpazifik verglüht.

Nach einer überaus erfolgreichen Mission wurde der europäischer Raumtransporter um 15:45 MEZ kontrolliert zum Absturz gebracht. Dabei diente er noch bis zum letzten Funken für wissenschaftliche Beobachtungen.   Mehr

25.09.08       China bringt mit dem Shenzhou 7 Raumschiff drei Taikonauten ins Weltall.

Mit einer Langer Marsch-F2 Rakete starteten sie um 15:10 MEZ. Während des dreitägigen Fluges ist der erste chinesische Raumausstieg geplant. Update: 28.09.09 Um 11:37 MEZ sicher nach erfolgreicher Mission in der Inneren Mongolei gelandet.

05.09.08       Rosetta erreicht den Asteroiden Steins

Bis auf 800 km näherte sich die Sonde mit einer Geschwindigkeit von 3.100 km/Std relativ zur Steins den nur 5,9 mal 4 km großen Gesteinsbrocken. Mehr

rosetta_steins_3d

In dieser 3D Aufnahme ist deutlich  am Nordpol (oben) ein 1,5 km großer Einschlags- krater zu erkennen. Durch viel Glück ist er  daran nicht zerbrochen.
Rot - Grünbrille benutzen.

03.08.08       Dritter Fehlschlag der privaten Weltraumrakete Falcon 1

Herber Rückschlag für die US Firma SpaceX. Weil sich die erste Stufe nicht abtrennte, mußte sie nach 2 Min und 39 Sek. nach dem Start von der Insel Omelek über den Pazifik gesprengt werden.    Mehr

13.07.08       Aus für LEO (Lunaren Erkundungsorbiter). Ein schwerer Rückschlag für die deutsche Raumfahrt.

Was in China und Indien selbstverständlich ist, scheiterte hier an Geldmangel (350 Mill.) und zerstörte damit den Traum von einer reinen deutschen Mondmission.

11.06.08       Gamma-ray Large Area Space Telescope GLAST mit einer Delta II Rakete erfolgreich gestartet.

Nach mehrmaliger Verzögerung kann jetzt mit der Erforschung von Dunkler Materie, Schwarzen Löchern, Neutronensterne, Gamma Bursts usw. beginnen. Wenn alles funktioniert wird nach 60 Tagen das Teleskop einen neuen Namen bekommen. Update 28.08.08: Der berühmte italienischer Wissenschaftler Enrico Fermi gibt GLAST einen neuen Namen. Ab so fort heißt es, das Fermi Gamma-ray Large Area Space Telescope

31.05.08       Discovery (STS-124)  startete mit dem größten Einzelstück um 23.02 Uhr zur ISS.

Mit dem japanische Forschungslabor “Kibo” am Bord hob das Shuttle pünktlich ab. Dabei ist auch eine mit dem Kurier kurzfristig aus Rußland  besorgten Pumpe, für die kurz vorher kaputt gegangene Toilette. Update:14.06.08 Discovery nach erfolgreicher Mission sicher gelandet. Nun sind auch die Japaner mit am Bord der ISS. Herzlich willkommen.

26.05.08       Phoenix mir einer Bilderbuchlandung auf dem Mars.

Mit äußerster Pression landete die Sonden auf dem Nordpol des Marses. Nach Viking 2 vor 32 Jahren, ist dies die erste weiche Landung ohne Airbags. mehr

Durch das Topfebene Landegebiet ist die Sonde in einer fast perfekten Wagerechten ausgerichtet, was die Arbeit mit dem Baggerarm wesentlich vereinfachen wird.

Phoenix Phoenix-solar

Kurz nach der Landung entfalteten sich die Solar Paneelen. Wenig später wurde der Wettermast mit Stereokamera ausgefahren.

15.04.08       Cassini-Mission wird um weitere zwei Jahre verlängert.     

Eigentlich sollte die Mission im Juli auslaufen. Dank aber des hervorragenden Zustandes der Sonde und der äußerst erfolgreichen Mission darf sie weitere mindestens 60 Runden drehen. Dabei kommt sie weitere 26 mal am Titan vorbei. Des weiteren besucht sie noch 7 mal Enceladus und je 1 mal Dione, Rhea und Helene.    Zur  Sonderseite

11.03.08       Space Shuttle Endeavour (STS 123) auf dem Weg zur ISS.

Es ist Bestückt mit dem ersten Teil des japanischen Kibo-Labors und des kanadischen zweiarmigen  Robotersystems Dextre. Dieses wird auf den schon vorhandene Arm angebracht. Mit ihm lassen sich filigrane Außenarbeiten auch ohne Astronauten erledigen. Update: 27.03.08 Endeavour nach erfolgreicher Arbeit sicher gelandet.

09.03.08       Europäischer Raumtransporter (ATV) “Jules Verne” erfolgreich gestartet.

Mit der einer Ariane 5 ES ist der neue Transporter von Kourou aus zur ISS gestartet. Nach mehreren Andockmanövern  wird sie am 4 April am russischen Modul Swesda voll automatisch andocken. Damit ist Europa vollwertiger Partner und gleichberechtigter Besitzer der ISS. Herzlichen Glückwunsch.

24.02.08       Und tschüß! Sonnensonde Ulysses fliegt ihr Ende entgegen.

Nach 17 Jahren ist ihre Atombatterien aufgebraucht. Kurz vor ihrem bevorstehenden Kältetod flog sie noch einmal im Januar über den Nordpol der Sonne und konnte zudem noch den neuen Sonnenzyklus beobachten.

07.02.08       Atlantis (STS 122) mit Columbus erfolgreich zur ISS gestartet.

Nach mehrjähriger Verspätung befindet sich das europäische Weltraumlabor im Weltraum. Damit kann die eigentliche Forschungsarbeit auf der ISS beginnen, die von Oberpfaffenhofen in Deutschland aus gesteuert wird. Update: 20.02.08 Mission erfolgreich beendet. 29.02.08 Beginn der Forschungsarbeit. 
Aufbau der ISS als Flash Animation.

14.01.08       Nach knapp 33 Jahren bekommt Merkur wieder besuch von einer Raumsonde

Messenger flog in nur 200 km beim ersten von drei Flybys am Merkur vorbei. Erst im März 2011 wird sie dann in eine Umlaufbahn  um den Planeten einschlagen.    Mehr

2007

31.12.07       EPOXI (ehemals Deep Impact)  auf ihrem Weg zum neuen Ziel, den Kometen  103P /Hartley 2.

Mit neuen Namen und Aufgabe führte die Sonde das erste von drei  Flybys mit der Erde durch. Ihr Ziel wird sie im Oktober 2010 erreichen.        Mehr

13.11.07       Europäische Kometensonde Rosetta fliegt ein zweites mal an der Erde vorbei.

In nur 5.295 km Höhe über den Südpazifik, holte sie sich den Schwung um ihr nächstes Ziel, den Asteroiden 2867 Steins im September 2008 zu besuchen.   Mehr

24.10.07       Chinesische Sonde Chang`e 1 ist auf dem Weg zum Mond.

Ihre Aufgabe ist, eine 3D Mondkarte zu erstellen. Weitere geplante Etappen sind eine unbemannte Mondlandung sowie die Rückführung von Mondmaterial zur Erde in den nächsten Jahren. Update 01.03.09: Sonde kontrolliert zum Absturz gebracht. Sie hatte zuvor eine detaillierte Karte vom Mond erstellt.

27.09.07       NASA-Sonde DAWN auf dem Weg zu den Asteroiden (4) Vesta und Ceres

Ausgerüstet mit zwei Kamerasysteme aus Deutschland wird die mit einen Ionentriebwerk angetriebene Sonde, zuerst Vesta (Oktober 2011) erreichen. Nach 9 Monaten in seiner Umlaufbahn die Reise weiter Richtung Ceres. (Anfang 2015) Auch hier schenkt sie in eine Umlaufbahn. Sie ist damit die erste Sonden die nach Verlassen des Schwerefeldes der Erde an zwei unterschiedlichen Körpern unseres Sonnensystems in eine Umlaufbahn einschwenken wird. Update 18.02.09: Flyby mir dem Mars Erfolgreich. Es wurde eine  Bahnänderung vorgenommen  und die Kameras getestet.

11.09.07       Japanische Mondsonde SELENE (Kaguya) gestartet

Mit einer H II A-Trägerrakete startete die Sode vom japanischen Weltraumbahnhof Tanegashima Space Center. Die Sonde besteht aus drei Satelliten: Während VRAD sowie Relay die Aufgabe haben, den Kontakt zur Sonde im Mondschatten aufrechtzuerhalten und bei der Vermessung des Gravitationsfeldes zu helfen, trägt die drei Tonnen schwere Muttersonde mit 13 Instrumenten die Hauptverantwortung der Mission. So soll unter anderem Topografie, Geologie, Mineralogie, Gravitation und Ionosphäre genauer untersuchen. Update 14.11.07: Video Erduntergang auf dem Mond

02.09.07       Indien bringt einen Telekommunikationssatellit INSAT 4CR in einen geostationären Orbit.

Im zweiten Versuch gelang der erfolgreiche Start mit einer GSLV-Rakete vom Weltraumbahnhof Satish Dhawan auf der Insel Sriharikota.

04.08.07      Phoenix zum Mars gestartet.

Mit einer Delta-II Rakete startete die amerikanische Raumsonde zu ihre fast zehnmonatigen Reise zum Nord- pol des Marses Ankunft 25. Mai 2008. Hier soll sie mit ihren Roboterarm Eisproben entnehmen, um diese dann zu  analysieren und nach Lebensspuren zu suche.

15.06.07       Deutscher Radarsatellit TerraSAR-X erfolgreich gestartet

Vom russischen Kosmodrom Baikonur (Kasachstan) startete der im Rahmen einer so genannten Public Private Partnership (PPP) erstellten Satellit (102 Mill. DLR, 28 Mill. Astrium) um  4:14 Uhr MESZ in einer 527 km polaren Umlaufbahn. Bei einer Auflösung bis zu einem Meter erwartet man bisher unerreicht Aufnahmen.

09.06.07      STS-117 Atlantis erfolgreich gestartet

Um 1.38 Uhr  startete das Space Shuttle zur ISS. Es bringt die für den weiteren Ausbau wichtigen Sonnen- kollektoren  S3/S4 zur Station. Nach der Installierung verdoppelt sich der Energiehaushalt. Update: 22.06.07 Altlantis erfolgreich in Kalifornien gelandet. Alle Aufgaben wurden trotz Probleme in  4  Ausseneinsätzen bewältigt.

06.06.07       Messenger fliegt in nur 337 km Abstand an der Venus vorbei.

Erstmals konnte die Venus gleichzeitig von zwei Sonden  beobachtet werden. Venus Express befand sich zum Zeitpunkt auf der anderen Seite des Planeten. Bei diesen Flyby Manöver wird die Sonde stark abgebremst. Dies ist nötig damit sie nicht über ihr eigentliches Ziel, den Merkur,  hinaus schießt. Im Januar 2008 soll sie ihn das erstemal erreichen.    Mehr

28.02.07       New Horizons erreicht nach nur einem Jahr Jupiter

Flyby in den frühen Morgenstunden  mit Jupiter. Dadurch erhöhte sich die Geschwindigkeit um nochmals rund 16.000 km/st auf nun rund 83.7700 km/st. Sie ist damit die schnellste Raumsonde aller Zeiten. Trotzdem braucht sie noch bis zum 14. Juni 2015 bis sie Pluto erreicht.   Mehr

25.02.07       Rosetta spielt Billiard mit dem Mars

Um 3.13 - 3.40 Uhr flog die ESA Sonde in nur 250 km Entfernung am Mars vorbei. Dabei reduziert sie ihre Geschwindigkeit um über 7880 km/st. Gleichzeitig geht´s zurück zur Erde Ankunft November 2007 um ein weiteres flyby zu vollziehen. 2009 kommt sie dann ein letztes mal zurück zu Erde nachdem sie den Asteroiden Steins im September 2008 besucht hat. Danach erst beginnt die Reise zum eigentlichen Ziel.  Vorher wird noch der Asteroid Lutetia im Juli 2010 besucht.   Mehr

Rosetta-Mars

Rosetta 4 Minuten vor ihrer größten Annäherung. Aufge- nommen von CIVA die Kamera vom Lander Philae. Zu sehen sind Teile des Sonnensegels über der Syrtis Region aus 1000 km Abstand. Während des Mars flybys wurde der Lander und die Instrumente auf ihre Funktions- tüchtigkeit getestet.

17.02.07       THEMIS  erfolgreich gestartet.

Fünf baugleiche Satelliten wurden im Auftrag der NASA mit einer Delta II Rakete ins All geschossen. Sie sollen die letzten geheimnisse der Polarlichter erforschen.

07.02.2007   Nach 16 Jahren überquert Ulysses   zum dritten mal die Pole der Sonne.

Nach dem Start 1990, überquerte sie den Nordpol der Sonne 1994 das erste mal. Dabei stellte sie fest, dass  der Nordpol 80.000° kälter ist als der Südpol. Dieses Phänomen ist jetzt genau umgekehrt.  Der Nordpol ist durch die magnetische Umpolung jetzt der Südpol. Ob es daran liegt kann Ulysses im kommenden Jahr aufklären, wenn sie den Nordpol überfliegt.

2006

27.12.06       COROT auf der Suche nach extrasolaren Planeten

Von Baikonur aus brachte eine Sojus-Fregat-Trägerrakete das europäische Weltraumteleskop in eine polare Umlaufbahn. Ihr Ziel ist es systematisch bis zu 120.000 Sonnen nach Planeten abzusuchen.

22.12.06       Space Shuttle Discovery mit Thomas Reiter am Bord erfolgreich gelandet

Während der 13 tätigen  Mission STS-116 wurde bei vier Außeneinsätzen das Strukturelement P5 angebracht, das Elektrische- sowie das Kühlsystem neu konfiguriert und ein altes Sonnensegel eingefahren. Zum Schluß wurden noch drei Kleinsatelliten “ANDE” zur Messung der Atmosphäre ausgesetzt, T. Reiter beendete nach 169 Tagen seinen Aufenthalt auf der ISS.     Mehr

Erst im dritten Anlauf gelang es in einem 7stündigen Außeneinsatz  die verklemmten Sonnensegel einzufahren.
Tipp: Bei NASA TV gibt es viele Videos und  Live Berichte.

ISS-sonnensegel

unbedingt  Bild anklicken

Bild NASA

19.12.06      Deutscher Aufklärungssatellit SAR- Lupe erfolgreich gestartet.

Der erste von fünf Radar Satelliten ist mit einer COSMOS 3M Rakete vom russischen Weltraumbahnhof Plesetsk gestartet.

06.12.06       Grundwasser auf dem Mars entdeckt

Wasserspuren auf dem Mars

Weitere Aufnahmen der NASA

Mars Global Surveyor machte in der Centauri Montes Region diese Spektakulären Aufnahmen. Sie zeigen eine deutliche Veränderung, hervorgerufen durch den Austritt von Grundwasser, über ein Zeitraum von 6 Jahren.

26.11.06       Spirit und Opportunity seit über 1000 Marstagen aktiv.

Dagegen ist seit dem 02.11.06 der Kontakt zum Mars Global Surveyor (MGS) abgebrochen.   Mehr

01.11.06       Auch Hubble muss länger arbeiten

Die NASA hat nun doch einen weitere Reparaturmission zugestimmt. So soll 2008 ein letztes Mal das Hubble-Teleskop repariert und mit zwei neuen Instrumenten ausgerüstet werden. Durch diese Maßnahme ist ein Betrieb bis 2013 möglich.

26.10.06       Zwillingssonde STEREO A+B zur Erforschung der Sonne gestartet

Die fast baugleichen amerikanischen Satelliten sollen aufgrund ihrer Positionen - links und rechts von der Erde - die korunalen Massenausbrüche der Sonne in 3D beobachten.

19.10.06       Europäischer Wettersatellit MetOp-A erfogreich gestartet.

Aufgrund seiner polaren Umlaufbahn, soll er die Vorhersage  auf 5 Tage erweitern.

04.07.06       Space Shuttle Discovery mit Thomas Reiter am Bord erfolgreich gestartet

Nach mehrmaliger Verzögerung startete am Dienstagabend die Discovery zur ISS, wo sie am Donnerstag Nachmittag voraussichtlich andocken wird. Neben Ausrüstungs- und Versorgungsgüter bringt sie auch T. Reiter zur ISS, der dort 6 Monate bleiben soll.

11.04.06       Venus Express schwenkt erfolgreich in den Orbit ein.

Nach einer fünfmonatiger Reise wurde um 9.17 bis 10.07 Uhr MEZ das Haupttriebwerk  gezündet. Dadurch wurde die Sonde soweit abgebremst (von 29.000 km auf 4.716 km), das sie von der Venus eingefangen  wurde. In den nächsten Tagen werden durch weitere Bremsmanöver die Sonde in einem 24-stündigen polaren Orbit gebracht. Ab Mai wird sie mit ihrer wissenschaftlicher Arbeit beginnen.      Mehr

24.03.06       Start der ersten privat finanzierten Orbitalrakete Falcon 1 fehlgeschlagen.

Die teilweise wiederverwendbare  und um ein drittel billigere Rakete der Firma  Space X will mit ihrem neuen Konzept den etablierten staatlichen Raumfahrtbehörden mächtig Konkurrenz machen.

12.03.06       Europas stärkste Trägerrakete Ariane 5 ECA erfolgreich gestartet

Am Bord war der  Telekommunikationssatelliten HOT BIRD 7A der Firma Eutelsat sowie SPAINSAT. Sie wurden um Mitternacht (MEZ) korrekt auf ihren vorgesehenen geostationären Transferorbit abgesetzt.

10.03.06       Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) ist in die Marsumlaufbahn eingeschwenkt              mehr

Mit einer Auflösung von nur einen halben Meter soll sie nach möglichen Landeplätzen und als Relaisstation für Lander und Rover dienen.  Update: 1000 Bilder von der HiRISE Kamera Freigegeben seit dem 5.6.07

06.02.06       ISS mit europäischem Forschungslabor  Columbus wird fertig gestellt

Mit weiteren 16 Flügen, soll die ISS bis 2010 fertig gestellt werden. Das sehen die Budgetplanungen der NASA für 2007 vor. Beobachtungsdaten hier

19.01.06       New Horizons bricht zum Pluto auf

Um 20 Uhr MEZ startete die Raumsonde mit einer Atlas V Rakete. Schon in 9 Stunden hat die Sonde die Entfernung des Mondes erreicht. In der Rekordzeit von nur einem  1 Jahr erreicht sie den Jupiter. Trotzdem dauert es bis zum  Pluto noch 10 Jahre. Weiter geht`s danach zum Kuipergürtel. Letztendlich wird sie das Sonnensystem verlassen.      Mehr

15.01.06       Stardust Landekapsel wohlbehalten zur Erde zurückgekehrt.

Um 11.11 Uhr MEZ landete die Kapsel der Raumsonde mit den Kometenstaub unbeschadet in der Wüste von Utah. Nach fast 7 Jahren (Start 07.02.1999) brachte die Kapsel ihre wertvolle Fracht von den Kometem Wilde 2, den sie am 02. Januar 2004 erreichte, zurück zur Erde. Dieses Ereignis war Live im NASA-TV übers Internet zu sehen. Die Sonde selber soll zum Kometen  Tempel 1 fliegen.    Mehr

11.01.06       Mars Express fand einen stark ovalen Krater auf dem Mars.

Der 24.4 x 11.2 km und 650 m tiefer Schmetterlingskrater wurde laut ESA von einem  Projektil mit einem Einschlagswinkel  von weniger als 10° erzeugt.     Mehr

butterflycrater_color

Schmetterlingskrater in Hesperia Planum

07.01.2006   Zwei neue Ringe von Uranus entdeckt

Das Hubble-Teleskop entdeckte außerhalb des seit 30 Jahren bekannten Ringsystems noch zwei weitere Ringe.

2005

28.12.2005   Erster Galileo Navigationssatellit (GIOVE-A) im Weltall

Der Erste von zwei Testsatelliten der ESA wurde mit einer russischen Startrakete ins All befördert. Mit insgesamt 30 Navigationssatelliten soll bis Ende 2010 Galileo startbereit sein und damit Europa unabhängig machen vom amerikanischen GPS - System.

22.12.2005   Europäischer Wettersatellit der neuen Generation erfolgreich gestartet.

Eine Ariane 5 brachte MSG-2 (Meteosat-9) in die geostationäre Bahn. Im Gegensatz zur ersten Generation der Meteosat-Satelliten liefert MSG alle 15 Minuten ein Bild von der Erde, also zwei Mal so häufig. Die Bilder werden in 12 statt nur in drei Kanälen aufgezeichnet und auch die Bodenauflösung ist mit 1 Kilometer deutlich besser als bei Meteosat (2.5 Kilometer).Bis 2018 sollen insgesamt 4 Satelliten zum Einsatz kommen.

21.12.2005   Absturzstelle von Beagle 2 auf dem Mars gefunden.

Der NASA-Satellit Mars Global Surveyor entdeckte die vor 2 Jahren abgestürzte europäische Ladeeinheit.

Beagle 2 auf dem Mars

Vermutete Absturzstelle. © MOC/NASA.

26.11.2005   Japanische Raumsonde Hayabusa erfolgreich gelandet.

Im zweiten Versuch gelang die Entnahme von Bodenproben vom Astroiden Itokawa.    Mehr

17.11.2005   Erfogreicher Start der neuen Ariane 5 EAC.

Die leistungsstärkste europäische Ariane Rakete brachte einen amerikanischen  Fernsehsatelliten Spaceway 2 (6,1 Tonnen ) und ein indonesischen Fernmeldesatellit Telekom 2 von Kourou aus in den Weltraum. Die weiterentwickelte Ariane Rakete beförderte damit zum  ersten mal über 8 Tonnen Nutzlast.

09.11.2005   Venus Express erfolgreich  vom russischen Weltraumbahnhof Baikonur gestartet.

Die europäische Raumsonde soll hauptsächlich die Atmosphäre der Venus erkunden. Des Weiteren wird sie nach aktiven Vulkanen suchen und die Oberfläche der Venus mit dem VIRTIS Spektrometer (Visible and Infrared Thermal Imaging Spectrometer) auf ihre chemisch-mineralogischen Zusammensetzung untersuchen und kartieren. Venus Express ist eine Schwestersonde von Mars Express, die äußerst erfolgreich den Mars erkundet. (s. unten) Ihre Ankunft ist für April 2006 geplant. Die Missionsdauer ist mit 500 Tage angesetzt.

27.10.2005   Flugexperiment SHEFEX (Sharp Edge Flight Experiment) erfolgreich gestartet

Das vom DLR durchgeführte Experiment hat zum Ziel, neue Thermalschutzkonzepte für rückkehrende Raumfahrzeuge  zu testen, deren Herstellungs- und Wartungskosten zu reduzieren und gleichzeitig die Eignung eines scharfkantigen Designs für die aerothermodynamische Auslegung zu überprüfen.

12.10.2005   China schickt zwei Astronauten in den Weltraum.

Zwei Jahre nach ihrem ersten bemannten Raumflug, starteten die  Astronauten in einer Shenzhou 6 Raumkapsel zu einem fünftägigen Flug. Als Trägerrakete benutzten sie den Typ Langer Marsch. Update 16.10.05: erfolgreich in der Inneren Mongolei gelandet.

04.10.2005   Start des europäischen  Cryo-Sat Satelliten misslungen.

Kurz nach dem Start mit einer modifizierten russischen SS -19 Atomrakete,  musste der Satellit wegen eines Schadens der Trägerrakete aufgegeben werden. Der in Deutschland gebaute Satellit sollte die Veränderungen der Eisbedeckungen der Pole überwachen.

19.10.2005   Japanische Raumsonde Hayabusa

erreicht den Astroiden Itokawa.
Neben einer Kartierung ist noch eine Landung auf dem 600 m langen Brocken durch die Landeeinheit Minerva geplant. Sie soll dort Proben nehmen und zur Erde zurück bringen.

Itokawa

16.09.2005   Mession Mars Express wird um 2 Jahre verlängert.

Durch die Verlängerung bis Ende 2007 ist die vollständige Kartierung des Roten Planeten in hoher Auflösung, in Farbe und in drei Dimensionen, gewährleistet.   Mehr

07.09.2005   Spirit verlässt den Gusev-Krater (150 km) auf dem Mars.

Nach 20 Monaten hat Spirit die 82 m höhergelegene Ebene erreicht.  Neues Ziel ist der 3-4 km entfernte Columbia Hills Complex. Gestartet wurde Spirit am 10.06.2003 und landete am 04.01.2004. Sein Zwillingsrover Opportunity  startete nur kurze Zeit später am 07.07.2003 und landete am 24.01.2004.

12.08.2005   Amerikanische Mars-Erkundungsraumsonde Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) gestartet.

Ihre Aufgabe ist es, zukünftige Landeplätze und Wasser zu finden. Ihre Kameras sollen neben bei auch verloren gegangene Missionselemente aufspüren.

09.08.2005   Maris tritt endlich in Aktion.

Die beiden 20 m langen Antennen des Mars-Radars sind nach  einigen Schwierigkeiten ausgefahren und voll funktionsfähig. Damit kann die Raumsonde Mars Express nun bis zu 5 km tief in dem Marsboden schauen und  nach Wasser suchen.

04.07.2005   Deep Impact beschießt Tempel 1

Es zeigte sich, dass der Komet aus einer     losen Materialansammlung besteht, die nur  durch die schwache  Gravitationskraft           zusammen gehalten wird.
Neues Ziel: der Komet 85P/Boethin zuvor  Flyby mit der Erde 31.12. 07

                     Mehr            

Tempel 1

26.05.2005   Voyager-1 hat die Grenzen des Sonnensystems erreicht.

In 14 Milliarden km Entfernung befindet sich die Raumsonde jetzt in der Region Heliosheath. Dort beginn sich der Sonnenwind mit der interstellaren Medium zu verschmelzen. In 20 Jahren wird sie dann wohl die Heliopause erreichen, wo der Sonnenwind endet und der interstellare Raum beginnt.   Video

04.03.2005   Rosetta fliegt in nur 1900 km Entfernung an der Erde vorbei.

Erster von insgesamt drei Vorbeiflügen der europäischen Kometensonde. Sie holt damit Schwung um 2014 den Kometen Churyumov-Gerasimenko nach 7 Milliarden km zu erreichen. Sie wird dabei als künstlicher Mond den Kometen auf seinen Weg ins innere des  Sonnensystem begleiten. Zusätzlich wird eine Landeeinheit (Philae) - in Deutschland gebaut - den Kometen untersuchen.  Gestartet wurde die Sonde am 02. März 2004 mit einer Ariane 5G von Kourou aus.

Mondaufgang

Mondaufgang von Rosetta aufgenommen.
04.03.05

Mondaufgang

12.02.2005   Ariane 5 ECA die neue europäische Schwerlastrakete erfolgreich gestartet.

Die 57 m hohe, 12,2 m breite und 780 Tonnen schwere Rakete kann 2 Satelliten mit insgesamt 10 Tonnen Gewicht in den geostationären (36000 km) Orbit befördern. Gestartet wird sie vom europäischen Weltraumbahnhof in Kourou in Französisch Guyana.

12.01.2005   Deep Impact gestartet.

Sie ist auf dem Weg zum Kometen Tempel 1.  Dort wird sie am 04.07.05 den Kometen mit einen 350 kg schweren Projektil beschiessen. Man rechnet mit einem Fussballstadion grossen Krater. Dies Ereignis wird von der Sonde, wie auch von mehreren Observatorien analysiert.

01.01.2005   New Horizons II (NH II) ist genehmigt.

Nach NH I - Starttermin Januar 2006 - schickt die NASA die baugleiche Sonde NH II zum Pluto. Beide, die voll betankt gerade mal 465 kg wiegen, fliegen in nur einem Jahr! zum  Jupiter um dort kräftig Schwung zu holen. Dies ist möglich, weil sie mit einer überdimensionierte Rakete - Atlas 551 - ins All gebracht werden. Nach dem Besuch des  Jupiters,  geht’s weiter zum Uranus, um dann 2015 den Pluto zu erreichen. Die Reservesonde NH II wird voraussichtlich 2008 bzw. 09 starten und 2014 -15 den Uranus erreichen. Beide Sonden werden nach dem Besuch des Plutos noch weiter zum Kuipergürtel fliegen, um dort Objekte, wie unter anderem den rund 450 km großen 1999 TC36 zu  untersuchen. Durch den späteren Termin von NH II, ist deren Flug insgesamt interessanter  ausgelegt, als der von NH I.

2004

21.12.2004   Delta 4-Heavy mit einigen Probleme gestartet.

Die neue Schwerlastrakete der NASA erreichte nicht ganz den erforderlichen Schub. Sie soll  bis zu 23 T. in eine niedrige bzw.  13 T. in eine geostationären Erdumlaufbahn transportieren. Zum Mond kann sie noch 11 T. und zum Mars immerhin noch 8 Tonnen bringen.  Die NASA ist zuversichtlich die Probleme bis zum nächsten Start zu lösen.

24.11.2004   Deutsche Robotertechnologie startete zur ersten Bewährungsprobe in den Weltraum.

Ein rund 50 Zentimeter langer Roboterarm mit zwei Gelenken, einem Metallfinger und zwei integrierten Kameras ist mit einem Progress-Transporter (M51) zur ISS starten. Er soll die Astronauten bei gefährlichen Außeneinsatz unterstützen und ersetzen.

20.11.2004   SWIFT gestartet.

Sie soll die Gamma-Burst unmittelbar nach dem aufflammen im optischen und im ultravioletten  Bereich sowie im Röntgenspektrum beobachten. Diese Ausbrüche erzeugen für kurze Zeit mehr Energie als der gesamte Rest des Universums zusammen.

15.11.2004   SMART-1 ist in die Mondumlaufbahn eingeschwenkt.

Die europäische Raumsonde erreichte nach 13 Monaten Flugzeit und 84 Millionen Kilometer! Wegstrecke, ihr Ziel 2 Monate früher als geplant. Dies war möglich, da der neuartige Ionen-Antrieb ausgezeichnet funktionierte.  Neben der neuen Antriebstechnik, wird unter anderem auch ein innovatives Navigationssystem   und neue Kommunikationssysteme getestet. Ab den 13.01.05 beginnt sie mit der wissenschaftlichen Arbeit.

14.10.2004   Sojus TMA-5 zur ISS gestartet.

04.10.2004   Space-Ship-One gewinnt den X- Prize  als erstes bemanntes privates Raumfahrzeug.

Mit dem nachfolge Raumfahrzeug Virgin Galactic soll dann 2007 mit den ersten kommerziellen  Flügen  begonnen werden für etwa 175.000 Euro pro Flug. 2010 wird dann eine private Raumstation aus aufblasbaren Modulen !! folgen, falls alles nach Plan läuft.
Die Beobachtungskuppel Cupola  ist fertig. Sie wurde  von Italien für die ISS gebaut.  Im Januar  2009 soll sie installiert werden. Update: 12.02.2010 endlich installiert.

08.09.2004   Genesis zurück. Landung auf der Erde gescheitert, da sich der Fallschirm nicht öffnete.

Die Pyros  wurde mangels Strom nicht  gezündet weil ein Schalter (g-switchs)  falsch rum  eingebaut wurde. Jetzt bangt man um Stardust die am 16.01.06 zur Erde zurück kehrt. Auch sie hat ein ähnliches Design wie Genesis

AMSTAD, ein deutscher Verein aus Wissenschaftlern, Ingenieuren und Technikern, will bis 2009 eine Raumsonde P5-A zum Mars senden. Am Bord befindet sich der Forschungsballon Archimedes, der die Atmosphäre des Mars untersuchen soll.
Jupiter bekommt wieder Besuch. Die bis zu 30 m große Raumsonde: Jupiter Icy Moons  Orbiter soll 2012 die Monde Callisto, Ganymed und vor allem Europa aufsuchen um nach Spuren möglichen Lebens  suchen.

03.08.2004   Raumsonde Messenger  zum Merkur gestartet.

Mit mehreren Flybys nähert sich Messenger Merkur. Dabei kommt er am 08.02.05 zu Erde zurück. Danach gibt es zwei Flybys mit der Venus im Oktober 2006 und im Juni 2007. Im Januar 2008 erreicht er das erste mal den Merkur. Aber erst 2011 ist das Ziel endgültig erreicht.

Anfang          Astro News        News Ticker Raumfahrt      News Ticker Astronomie       Home